Abo
  • Services:

iPhone 3G bei Swisscom ohne Vertrag, aber mit SIM-Lock

Niedrige Monatsgebühren für wenig Inklusivleistungen

Swisscom hat die Tarife genannt, mit denen der Netzbetreiber das iPhone 3G in der Schweiz anbieten wird. Sie entsprechen nicht den in anderen Ländern üblichen iPhone-Verträgen. Zudem gibt es das neue Apple-Mobiltelefon bei Swisscom auch ohne Vertragsbindung. Angekündigt wurde der Marktstart für das Apple-Handy durch Swisscom im Mai 2008.

Artikel veröffentlicht am ,

iPhone 3G
iPhone 3G
Swisscom verkauft das iPhone 3G ab 11. Juli 2008 wahlweise mit drei verschiedenen Laufzeitverträgen oder im Prepaidpaket ohne Vertragslaufzeit. In keinem der Tarifpakete sind Telefonminuten oder ein SMS-Kontingent enthalten. All dies wird separat abgerechnet. Bei den speziell auf das iPhone 3G zugeschnittenen Verträgen ist ein vom Tarif abhängiges Datenvolumen im Monatspreis enthalten. Je teurer der Vertrag, desto günstiger fallen die Gerätekosten für das iPhone 3G aus.

Inhalt:
  1. iPhone 3G bei Swisscom ohne Vertrag, aber mit SIM-Lock
  2. iPhone 3G bei Swisscom ohne Vertrag, aber mit SIM-Lock

Der Prepaidtarif lässt den Gerätepreis nach oben schnellen. Im Prepaidtarif Natel Easy Liberty Uno kostet das iPhone 3G mit 8 GByte 519 Franken und 619 Franken mit 16 GByte Kapazität. Umgerechnet sind das rund 325 beziehungsweise 385 Euro. Für Telefonate in das Swisscom-Netz und alle Anrufe in das Schweizer Festnetz fallen pro Stunde Gebühren in Höhe von 80 Rappen (50 Cent) an. Anrufe in andere Netze sind dann deutlich teurer und kosten 39 Rappen (25 Cent) in der Minute. Dies gilt auch für die drei Verträge, mit denen das iPhone 3G angeboten wird. Anrufer erhalten einen Signalton, wenn sie Anschlüsse außerhalb des Swisscom-Netzes anrufen.

iPhone 3G
iPhone 3G
Für die mobile Internetnutzung verlangt Swisscom pro MByte eine Gebühr von 1 Franken (63 Cent). Allerdings ist diese Gebühr gedeckelt. Sobald der Preis von 5 Franken (3,12 Euro) pro Tag überschritten wird, fallen keine weiteren Kosten mehr an, ganz gleich wie viel der iPhone-Kunde herunterlädt. Wie auch bei den Tarifangeboten wird das iPhone 3G von Swisscom nur mit SIM-Lock angeboten, so dass sich das Apple-Mobiltelefon nicht ohne weiteres mit SIM-Karten anderer Netzbetreiber verwenden lässt.

iPhone 3G bei Swisscom ohne Vertrag, aber mit SIM-Lock 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Anti-Anti 02. Jul 2008

Nein, für ganz-kurz-Telefonierer ("Bin in 5min daheim.") ist es komplett umsonst da die...

Vanillekeks 02. Jul 2008

Es ist eine Sauerei wie die T-Com uns mit überteuerten Tarifen das Geld aus der Tasche...

narf 02. Jul 2008

BASE und Flatrate, kennen wir ja ;) siehe https://www.golem.de/0804/58812.html

Blork 02. Jul 2008

Kannst ja nen verpixeltes Föteli von ihr machen, heimlich aus den Büschen heraus :-)

--------------- 01. Jul 2008

soweit ich mach geht ZiPhone auch schon mit dem Iphone 3G


Folgen Sie uns
       


Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018)

Die biegbaren Displays von Royole bieten auch an der Bruchkante ein sehr gutes Bild. Wann ein Endverbraucherprodukt mit einem derartigen flexiblen Bildschirm auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt.

Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018) Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /