Abo
  • Services:

iPhone 3G bei Swisscom ohne Vertrag, aber mit SIM-Lock

iPhone 3G
iPhone 3G
Der teuerste Swisscom-Tarif beschert dem iPhone 3G einen deutlichen Preisrutsch. So liegt der Preis für das iPhone 3G mit 8 GByte bei 99 Franken (62 Euro) und mit 16 GByte bei 199 Franken (124 Euro). Dafür muss der Zweijahresvertrag im Tarif Natel Liberty Grande abgeschlossen werden, der monatlich 55 Franken kostet. Im Preis ist ein Datenvolumen von 1.000 MByte enthalten und netzinterne Anrufe sowie Telefonate ins Schweizer Festnetz kosten pro Stunde 50 Rappen (32 Cent).

Stellenmarkt
  1. Wüstenrot & Württembergische AG, Ludwigsburg
  2. matrix technology AG, München

Die gleichen Gesprächsgebühren fallen beim preiswerteren Tarif Natel Liberty Mezzo an, der 35 Franken pro Monat kostet (22 Euro). Dieser umfasst ein Datenvolumen von 250 MByte und das iPhone 3G mit 8 GByte gibt es dann für 199 Franken (124 Euro) und für 299 Franken (186 Euro) bekommt der Kunde das 16-GByte-Modell.

iPhone 3G
iPhone 3G
Natel Liberty Piccolo ist der günstigste Tarif und schlägt mit einer monatlichen Belastung von 25 Franken (16 Euro) zu Buche. Dies verteuert das iPhone 3G mit 8 GByte auf 249 Franken (155 Euro) und für die 16-GByte-Variante fallen dann 349 Franken (217 Euro) an. Die Gesprächsstunde innerhalb des Swisscom-Netzes oder zu Rufnummern im Schweizer Festnetz kostet dann 70 Rappen (44 Cent). Das enthaltene Datenvolumen liegt bei gerade mal 100 MByte pro Monat. In allen Verträgen kostet jedes weitere MByte 10 Rappen (6 Cent), aber auch hier gibt es wie beim Prepaidpaket die 5-Franken-Deckelung pro Tag. Bei diesen Kosten entsprechen 5 Franken einem Datenvolumen von 50 MByte.

Alle Verträge umfassen den Zugang zu den mehr als 1.100 WLAN-Hotspots, die von Swisscom in der Schweiz betrieben werden. Diese WLAN-Nutzung wird dann von den Inklusivleistungen abgezogen oder muss entsprechend bezahlt werden. Sowohl bei den Verträgen als auch im Prepaidpaket kostet der SMS-Versand in alle Schweizer Netze einheitlich 20 Rappen (13 Cent). Wer sich für ein iPhone 3G mit Vertrag entscheidet und das Apple-Mobiltelefon nicht mag, kann dieses innerhalb von 14 Tagen nach dem Kauf zurückgeben. Swisscom verspricht, dass Kunden den vollen Kaufpreis zurückbekommen und keine vertragliche Verpflichtung eingehen.

Neben Swisscom wird auch Orange das iPhone 3G in der Schweiz ab dem 11. Juli 2008 anbieten, aber die Konditionen dafür sind noch nicht bekannt.

 iPhone 3G bei Swisscom ohne Vertrag, aber mit SIM-Lock
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  3. 2,99€
  4. 33,49€

Anti-Anti 02. Jul 2008

Nein, für ganz-kurz-Telefonierer ("Bin in 5min daheim.") ist es komplett umsonst da die...

Vanillekeks 02. Jul 2008

Es ist eine Sauerei wie die T-Com uns mit überteuerten Tarifen das Geld aus der Tasche...

narf 02. Jul 2008

BASE und Flatrate, kennen wir ja ;) siehe https://www.golem.de/0804/58812.html

Blork 02. Jul 2008

Kannst ja nen verpixeltes Föteli von ihr machen, heimlich aus den Büschen heraus :-)

--------------- 01. Jul 2008

soweit ich mach geht ZiPhone auch schon mit dem Iphone 3G


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Shadow of the Tomb Raider

Wir tauchen mit Lara in der Apokalypse ab und verfassen unser Fazit.

Fazit zu Shadow of the Tomb Raider Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /