Abo
  • Services:

Xandros kauft Linspire

Fusion im Linux-Desktop-Markt?

Der Linux-Distributor Xandros hat angeblich seinen Konkurrenten Linspire gekauft. Dies berichtet zumindest der ehemalige Linspire-Chef Kevin Carmony. Eine offizielle Bestätigung gibt es bislang nicht.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Kevin Carmony hat in seinem Blog eine Mitteilung an die Linspire-Aktionäre veröffentlicht, wonach Xandros den Linux-Distributor gekauft hat. Carmony, der Linspire 2007 verlassen hatte, beschwert sich, dass es keine Aktionärsversammlung gegeben habe, um den Verkauf abzusegnen. Eine offizielle Bestätigung der beiden Unternehmen steht noch aus.

Stellenmarkt
  1. akf bank GmbH & Co KG, Wuppertal
  2. Hays AG, Frankfurt am Main

Sowohl Linspire als auch Xandros haben versucht, mit einsteigerfreundlichen Distributionen im Linux-Desktop-Markt Fuß zu fassen. Linspire hieß ursprünglich Lindows. Der MP3.com-Gründer Michael Robertson musste sich jedoch in einem Rechtsstreit mit Microsoft geschlagen geben und änderte daraufhin den Namen seiner Linux-Firma.

Xandros kaufte 2001 die Linux-Sparte von Corel. Mittlerweile richtet sich Xandros vor allem auf Unternehmen aus und bietet dafür sowohl Server- als auch Desktoplösungen.

Sowohl Xandros als auch Linspire haben ein Abkommen mit Microsoft geschlossen, das unter anderem Kunden vor Patentklagen schützen soll.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 29,99€
  2. 19,99€
  3. 26,99€
  4. 49,95€

E-Sheep 01. Jul 2008

Bei Patenten geht es nicht um Sourcecode, es geht um Techniken (wie sollte denn auch...


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption 2 auf der Xbox One X - Golem.de live

Wir zeigen auf zahlreich geäußerten Wunsch Red Dead Redemption 2 im Livestream auf der Xbox One X. In der Aufzeichung kommen die Details des zum Teil in 4K hereingezoomten Bildausschnittes gut zur Geltung.

Red Dead Redemption 2 auf der Xbox One X - Golem.de live Video aufrufen
Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Geforce RTX 2070 im Test: Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert
Geforce RTX 2070 im Test
Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert

Die Geforce RTX 2070 ist die günstigste oder eher am wenigsten teure Turing-Grafikkarte von Nvidia. Sie ist schneller und sparsamer als eine Geforce GTX 1080 oder Vega 64 und kostet je nach Modell fast genauso viel. Wir haben zwei Geforce-RTX-2070-Varianten von Asus und MSI getestet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Geforce RTX werden sparsamer bei multiplen Displays
  2. Turing-Grafikkarten Nvidias Founder's Editions gehen offenbar reihenweise kaputt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX sollen Adobe Dimension beschleunigen

Sony RX100 VI im Test: Besser geht Kompaktkamera kaum
Sony RX100 VI im Test
Besser geht Kompaktkamera kaum

2012 hat die Sony seine Kompaktkameraserie RX100 gestartet. Das neue Modell RX100 VI mit extra großem Zoom zeigt, dass sich auch eine gute Kamera immer noch verbessern lässt. Perfekt ist sie jedoch immer noch nicht.
Ein Test von Andreas Donath

  1. M10-D Leica nimmt Digitalkamera absichtlich das Display
  2. Keine Speicherkarten Zeiss plant Vollformatkamera ZX1 mit eingebautem Lightroom
  3. Insta 360 Pro 2 Neue Profi-360-Grad-Kamera nimmt 3D-Videos in 8K auf

    •  /