Abo
  • Services:
Anzeige

Blizzard Invitational: Höllenfürst-Fest und Gamemaster-Gulag

Anzeige

WoW - Wrath of the Lich King
WoW - Wrath of the Lich King
Der Todesritter verfügt über spezielle Runen, mit denen er eine Gewichtung über drei Fertigkeitenbereiche - die seinen Talentlinien entsprechen - vornimmt. Im Angebot sind "Blut", das die Angriffskraft verstärkt, sowie "Frost" mit Auswirkungen etwa auf die Fähigkeit, Feinde auf Distanz zu halten, und "Unheilig", das beispielsweise Gegner mit Krankheiten überzieht. Um einen Todesritter zu erstellen, benötigt der Spieler einen beliebigen Charakter auf mindestens Stufe 55, den er per Kopfdruck zur neuen Klasse umwandelt. Übrigens funktioniert das mit allen Klassen, so dass es auch niedlich aussehende Gnomen-Todesritter gibt.

Blizzard Worldwide Invitational
Blizzard Worldwide Invitational
Abgesehen von den neuen Spielen gab es auf der Blizzard Worldwide Invitational noch eine Menge mehr zu sehen. Weitere Warteschlangen etwa - vor dem Shop, der Fanartikel wie T-Shirts, Actionfiguren und den Blizzard Authenticator anbot. Und einen zwar riesigen, aber längst nicht ausreichend großen Rechnerpark, in dem die Besucher Starcraft 2 und Wrath oft the Lich King anspielen durften. Und einen Stand, an dem Blizzard-Entwickler dazu verdonnert waren, im Akkord Autogramme zu schreiben. Außerdem gab es Fotostände mit Kostümelfen, -Orks und sonstigen Fantasywesen, mehrere groß angelegte E-Sport-Turniere sowie Podiumsdiskussionen mit Entwicklern, auch über das frisch angekündigte Diablo 3.

Blizzard Worldwide Invitational
Blizzard Worldwide Invitational
Für Saalordnertätigkeiten hatte Blizzard übrigens einige der rund 600 Mitarbeiter abgestellt, die sonst in Frankreich als Gamemaster für World of Warcraft tätig sind. Erstaunlich: Diese jungen Männer entsprachen in vielen Fällen dem Nerd-Klischee und trugen zu viel Körpermasse und gern Bikerbärte und -frisuren. Erschreckenderweise hatten zumindest einige von ihnen arg viel Freude an eigentlich traurigen Witzchen über ihren Job als "Spielesklave" im "Blizzard-Gulag" und stiegen auf entsprechende Vorlagen allzu begierig mit weiteren Blödeleien ein.

Für die Worldwide Invitational 2009 - der Ort ist noch unbekannt - hat Blizzard vielleicht auch eine Überraschung in petto. Entwicklerchef Rob Pardo verriet gegen Ende der Pariser Messe, dass eines seiner Teams an einem Geheimprojekt arbeitet.

 Blizzard Invitational: Höllenfürst-Fest und Gamemaster-GulagBlizzard Invitational: Höllenfürst-Fest und Gamemaster-Gulag 

eye home zur Startseite
Simone L. 02. Jul 2008

An dieser Stelle soll nur kurz angemerkt werden, dass die Helfer auf der Messe aus den...

IT-Anus für Profis 02. Jul 2008

http://de.wikipedia.org/wiki/Gulag Ihr armen Redaktionsclowns.

MegaTefyt 02. Jul 2008

Ich war am Samstag live dabei und die Atmosphäre war echt hammer, eigentlich fast...

Badger 02. Jul 2008

Heftige Gänsehaut als der typ mit der Gitarre kam.. Da werden Erinnerungen wach :D

Kakashi 02. Jul 2008

Vielliecht einfach weil es um Blizzard geht -.- Das er es will wollte er wohl damit...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Baumann Unternehmensberatung AG, Düsseldorf
  2. Bank-Verlag GmbH, Köln
  3. AEbt Angewandte Eisenbahntechnik GmbH, Nürnberg
  4. T-Systems International GmbH, Wolfsburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Mass Effect

    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

  2. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  3. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  4. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  5. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  6. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  7. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedatet

  8. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  9. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  10. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Erste Tests Autonome Rollstühle sollen Krankenhäuser erobern
  2. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  3. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

  1. Re: Standard-Nutzername lautet pi

    Teebecher | 00:42

  2. Re: Danke Electronic Arts...

    Gokux | 00:05

  3. Re: 10-50MW

    ChMu | 20.08. 23:54

  4. Re: MegaWatt

    ChMu | 20.08. 23:44

  5. Re: Die Präposition "in" vor einer Jahreszahl ist...

    shertz | 20.08. 23:32


  1. 13:33

  2. 13:01

  3. 12:32

  4. 11:50

  5. 14:38

  6. 12:42

  7. 11:59

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel