Abo
  • Services:

Jetzt doch: Lieder von Warner Music im Nokia Music Store

Kostenlose Musikdownloads für ein Jahr mit Nokia Comes With Music

Nokias Music Store bietet nun auch Musik von Warner Music an. Noch im November 2007 zierte sich der Konzern, nun sollen der Warner-Katalog und die dort gelisteten Interpreten nicht nur in Nokias Musikladen zum Download bereitstehen. Auch im Rahmen von Nokia Comes With Music ist das Warner-Angebot zu haben.

Artikel veröffentlicht am , yg

Nokia Comes With Music erlaubt Käufern bestimmter Nokia-Handys, ein Jahr lang alle gewünschte Musik kostenlos auf ihr Handy zu laden. Nokias XpressMusic-Modelle zählen dazu. Die Nutzer zahlen nicht extra, die Kosten für die Downloads sind bereits mit einer Einmalzahlung beim Kauf des Handys abgegolten. Nach Ablauf des Jahres können die Nutzer die Musik behalten.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Nokia Comes With Music soll im zweiten Halbjahr 2008 in ausgewählten Ländern starten, darunter Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Irland, Italien, Holland, Finnland, Schweden, Singapur und Australien.

Während sich die Musikindustrie langsam vom Kopierschutz verabschiedet, setzt Nokia bei seinem Onlineshop auf Microsofts DRM-System sowie das Windows-Media-Format. Der Preis für einzelne Musiktitel soll bei 1 Euro liegen, komplette Alben sollen 10 Euro kosten. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit eines Streaming-Abonnements für 10 Euro pro Monat.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seagate Game Drive 2 TB Xbox für 59€ und reduzierte Spiele)
  2. 59€ für Prime-Mitglieder

Muräne 01. Jul 2008

Jetzt können sie von den Nokiagehältern auch noch Musik downloaden. In Bochum hält man...

Nokia niemals 01. Jul 2008

Naja was solls, so lange die DRM verwenden wird es niemandem schwer fallen das Boykott...


Folgen Sie uns
       


Nuraphone Kopfhörer- Test

Der Nuraphone bietet einen automatischen Hörtest, der den Frequenzgang des Kopfhörers je nach Nutzer unterschiedlich einstellt. Die Klangqualität des ungewöhnlichen Kopfhörers hat Golem.de im Test überzeugt.

Nuraphone Kopfhörer- Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
    El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

    Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
    Von Michael Wieczorek

    1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

    Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
    Mars Insight
    Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

    Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

    1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
    2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
    3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

      •  /