Abo
  • Services:
Anzeige

Last.fm veröffentlicht neue API-Version

Bessere Integration mit dem Musikdienst

Das Internetradio Last.fm lässt sich über eine neue Version seiner Programmierschnittstelle ansprechen. Entwickler sollen ihre Anwendungen damit besser mit dem Dienst integrieren können - egal auf welcher Plattform ihre Software läuft.

Damit spielt es keine Rolle, ob es sich um eine normale Desktopanwendung, eine Webapplikation oder eine Software, die auf einem mobilen Gerät läuft, handelt. Die neue API-Version 2.0 enthält ein neues Authentifizierungsprotokoll, über das die Anwendungen Sitzungen erstellen können. Damit haben die Programme lesenden und schreibenden Zugriff auf die Last.fm-Dienste.

Anzeige

Mit der neuen Tagging-API können die bei Last.fm vergebenen Schlagworte abgefragt werden. Auch neue Schlagworte lassen sich so direkt aus den Programmen heraus vergeben. Auch die Sharingfunktion lässt sich von Entwicklern ansprechen. Laut Last.fm sollen zusätzlich neue APIs vorgestellt werden, um die Suche, Playlisten und die in den Dienst integrierte Veranstaltungsübersicht zu verwenden.

Alle Informationen zu den Schnittstellen gibt es unter last.fm/api. Hier kann auch ein Blick auf Anwendungen geworfen werden, die den Radiodienst bereits integrieren.


eye home zur Startseite
rafa 08. Jul 2008

jetzt pass mal auf, hier kommt die Erfüllung deiner Träume: A) Wenn Du gerne...

Sc0bbler 01. Jul 2008

Ja, weiß ich. Trotzdem habe ich keinen Ipod (und werd mir bestimmt DESWEGEn keinen...

Angel 01. Jul 2008

Das fände ich super! Sortierung der Musiksammlung und Anlegen neuer Tags direkt in...


nexem.info - Der News-Blog / 04. Jul 2008

Neue API-Version von Last.fm



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SBK - Siemens-Betriebskrankenkasse, München
  2. SBK Siemens-Betriebskrankenkasse, München
  3. Lufthansa Industry Solutions AS GmbH, Stuttgart
  4. FIZ Karlsruhe - Leibniz-Institut für Informationsinfrastruktur GmbH, Karlsruhe


Anzeige
Top-Angebote
  1. 75,89€
  2. 189€
  3. (u. a. Galaxy S8 für 499€ und S8+ für 579€, S7 für 359€, 65"-UHD-TV für 1.199€ und 850...

Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  2. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  3. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  4. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  5. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  6. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz

  7. Basemental

    Mod erweitert Die Sims 4 um Drogen

  8. Verschlüsselung

    TLS 1.3 ist so gut wie fertig

  9. Colt Technology

    Mobilfunk ist Glasfaser mit Antennen

  10. Robotik

    Defekter Robonaut kommt zurück zur Erde



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

Chargery: 150 Kilo Watt auf drei Rädern
Chargery
150 Kilo Watt auf drei Rädern
  1. Elektromobilität China subventioniert Elektroautos mit großer Reichweite
  2. Elektromobilität Dyson entwickelt drei Elektroautos
  3. Elektromobilität SPD will höhere Kaufprämie für Elektro-Taxis und Lieferwagen

Black Panther: Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
Black Panther
Spezialeffekte für Hollywood aus Berlin
  1. Portal Facebook plant zwei smarte Lautsprecher mit Display
  2. Roli Blocks im Test Wenn der Kollege die Geige jaulen lässt
  3. Kaputtes Lizenzmodell MPEG-Gründer sieht Videocodecs in Gefahr

  1. Re: Emulation ist Käse, Android-Layer wäre wichtig

    DarkWildcard | 10:05

  2. Re: Wo ist die Klage von Intel?

    Limit | 10:03

  3. Re: schlechter Artikel - völlig falsch interpretiert!

    LH | 09:59

  4. Re: Wasserstoff wäre billiger

    Algo | 09:58

  5. Re: Wow! Unglaublich!

    FalschesEnde | 09:48


  1. 19:40

  2. 14:41

  3. 13:45

  4. 13:27

  5. 09:03

  6. 17:10

  7. 16:45

  8. 15:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel