Abo
  • Services:

Auf dem Weg zum schnelleren HDMI-Umschalter

Silicon Image will HDMI-Authentifizierung mit neuen Chips beschleunigen

Mit den neuen InstaPort-Chips von Silicon Image soll bei künftigen Fernsehern das Wechseln zwischen HDMI-Eingängen schneller gehen. Der Trick ist, dass die HDMI-Authentifizierung nicht erst beim Umschalten stattfindet.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Halbleiterhersteller Silicon Image verspricht, dass die InstaPort-Technik die Wartezeiten im Wohnzimmer deutlich reduziert. Während bei aktuellen Fernsehern beim Wechsel des HDMI-Eingangs zwischen 3 und 7 Sekunden bis zum Bildaufbau gewartet werden müsse, soll die Wartezeit bei InstaPort-bestückten Geräten bei unter einer Sekunde liegen. Künftige Fernseher, Receiver oder HDMI-Switches würden dann bereits mit der Authentifizierung der verschiedenen HDMI-Quellen beginnen, sobald sie angeschaltet wurden - und nicht erst bei Aktivierung des jeweiligen HDMI-Eingangs.

Die InstaPort-Technik findet sich im Schnittstellenprozessor PinnaClear SiI9287 und in den Input-Prozessoren PinnaClear SiI9251/SiI926. Unterstützt werden bis zu vier HSMI-Quellen. Hersteller können ab Juli 2008 Muster beziehen und ihre künftigen Geräte damit bestücken.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  2. 39,99€ (Release 14.11.)
  3. 12,99€
  4. 33,99€

copycopycopy 01. Jul 2008

ich glaube du schreibst schwachsinn. trozdem bringen die kopierschuetze ja nichts. ich...

BlaBlaBla 01. Jul 2008

Bla-bla-bla-blablabla.... Was hat deine Prosaonanie mit der Meldung zu tun? Keinen Frisör?

Anonymer Nutzer 01. Jul 2008

Ein Segen der "Rechteinhaber". Oder man besorgt sich die "rechtefreie" Version eines...


Folgen Sie uns
       


Monterey Car Week - Bericht

Ist die Zukunft der Sportwagen elektrisch? Wir haben die Monterey Car Week in L.A. besucht.

Monterey Car Week - Bericht Video aufrufen
Logitechs MX Vertical im Test: So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein
Logitechs MX Vertical im Test
So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein

Logitech hat mit der MX Vertical erstmals eine vertikale Maus im Sortiment. Damit werden Nutzer angesprochen, die gesundheitliche Probleme bei der Mausnutzung haben - Schmerzen sollen verringert werden. Das Logitech-Modell muss sich an der deutlich günstigeren Alternative von Anker messen lassen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Logitech MX Vertical Ergonomisch geformte Maus soll Handgelenke schonen
  2. Razer Mamba Elite Razer legt seine Mamba erneut mit mehr RGB auf
  3. Logitech G305 Günstige Wireless-Maus mit langer Laufzeit für Gamer

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Shadow of the Tomb Raider im Test: Lara und die Apokalypse Lau
Shadow of the Tomb Raider im Test
Lara und die Apokalypse Lau

Ein alter Tempel und Lara Croft: Diese Kombination sorgt in Shadow of the Tomb Raider natürlich für gewaltige Probleme. Die inhaltlichen Unterschiede zu den Vorgängern sind erstaunlich groß, aber trotz guter Ideen vermag das Action-Adventure im Test nicht so richtig zu überzeugen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Square Enix Systemanforderungen für Shadow of the Tomb Raider liegen vor
  2. Shadow of the Tomb Raider angespielt Lara und die Schwierigkeitsgrade
  3. Remasters Tomb Raider 1 bis 3 bekommen neue Engine

    •  /