Abo
  • Services:

Angetestet: Ein Blick auf Wine 1.0

World of Warcraft
World of Warcraft
Wer eine spezielle Windows-Anwendung unter Linux nutzen muss, fährt daher eventuell mit Codeweavers CrossOver besser. Die Software basiert auf Wine und enthält kleine Verbesserungen, die die Installation von Anwendungen erleichtern sollen. Zu den unterstützten Programmen zählen Microsoft Office inklusive der 2007er Version, Adobe Photoshop, Microsoft Project und Quicken - und für diese Anwendungen leistet Codeweavers Support.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Häufig lassen sich aber auch problematische Programme mit mehr oder weniger Handarbeit direkt unter Wine zum Laufen bringen. Müssen zusätzliche Komponenten eingerichtet werden, kann das Skript Winetricks helfen. Etwa für die DirectX-Einrichtung ist dies sehr nützlich. Die Installation verschiedener Programme vereinfachen möchte Wine-Doors, wer den Internet Explorer verwenden möchte, kann IEs 4 Linux dessen Installation übernehmen lassen.

Nicht zu vergessen, dass Wine auch in anderen Bereichen eine Rolle spielt. So kann die Software Firmen und Behörden bei einer Linux-Migration helfen, für das freie Betriebssystem nicht verfügbare Fachanwendungen weiter zu nutzen. Prominentes Beispiel ist die Stadt München, die Wine im Rahmen ihrer Umstellung auf Linux unter anderem für ihre Geo-Informationssoftware einsetzt.

Zudem verwenden Firmen Wine, um ihre Software für Linux anbieten zu können. So hat Borland schon 2001 Wine genutzt, um die Entwicklungsumgebung Delphi in Form von Kylix auf Linux zu bringen. Google hat seine Fotosoftware Picasa in Zusammenarbeit mit Codeweavers an Wine angepasst, um eine Linux-Version bereitzustellen. Und die Wine-Entwicklung geht weiter: Wie zuvor geben die Entwickler in regelmäßigen Abständen Testversionen frei. Aktuell ist derzeit Wine 1.1.1.

 Angetestet: Ein Blick auf Wine 1.0Angetestet: Ein Blick auf Wine 1.0 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 59€ für Prime-Mitglieder
  2. 99,90€ + Versand (Bestpreis!)
  3. (u. a. VR Mega Pack für 229€)

fcp31 28. Jul 2008

Also, du musst dich selbst hören. Ausgerechnet von Microsoft haltet sich an die...

Sonic77 28. Jul 2008

nix text

Halber Hahn 27. Jul 2008

Wann bitte testen Sie es denn zu ende?

Coolix 26. Jul 2008

Mach Dir nix draus. Es gibt überall engstirnige Leute mit Scheuklappen, die einfach...

Älän Karr 26. Jul 2008

Mir gings jetzt auch um die Formulierung... "Wenn man nicht wegkommt [...] sollte man...


Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameras im Vergleich

Wir haben die Fotoqualität von sechs aktuellen Top-Smartphones verglichen.

Smartphone-Kameras im Vergleich Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
    IT
    Frauen, die programmieren und Bier trinken

    Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
    Von Maja Hoock

    1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
    2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
    3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

      •  /