Abo
  • Services:

Angetestet: Ein Blick auf Wine 1.0

Für einige Linux-Distributionen und Unix-Varianten steht Wine als fertiges Paket zum Download bereit. Viele Linux-Distributionen liefern die Software auch direkt mit. Ist sie installiert, ist keine weitere Konfiguration nötig, aber möglich. Das kleine Werkzeug Winecfg erlaubt beispielsweise festzulegen, welchen Ordnern die von den Windows-Programmen benutzten Laufwerksbuchstaben zugeordnet sind. Auch für Audioeinstellungen und die Desktop-Integration ist Winecfg zuständig.

Stellenmarkt
  1. Knauf Information Services GmbH, Iphofen bei Würzburg
  2. Dataport, verschiedene Einsatzorte

Anschließend reicht es, "wine setup.exe" aufzurufen oder die Installationsdatei einfach anzuklicken. Hierfür muss der Dateityp Exe korrekt Wine zugeordnet sein, was unter den meisten Linux-Distributionen bei der Wine-Installation automatisch erledigt wird. Dann wird die gewählte Anwendung über die jeweilige Installationsroutine eingerichtet - wie unter Windows.

Google Sketchup
Google Sketchup
Was wie läuft, verrät die Wine-Applikationsdatenbank. In den Listen mit den gut laufenden Programmen sind auffällig viele Spiele verzeichnet. Das war eine Anforderung der Wine-Entwickler für ihre Version 1.0, sie investierten viel Arbeit, um die Multimediaschnittstellen DirectX zu unterstützen. So laufen auch Spiele wie World of Warcraft, im Test allerdings langsamer als auf einem Windows-System.

Die Einträge in der Applikationsdatenbank sind jedoch immer nur als Hinweise zu verstehen. Adobes Photoshop CS2 etwa soll laufen, sofern die Times32-Schrift installiert ist. Um das Klonwerkzeug zu nutzen, müssen unter Umständen Alt-Tastenkombinationen der verwendeten Desktop-Umgebung geändert werden. Im Test quittierte Photoshop dennoch einige Aktionen mit einem Anwendungsfehler.

Googles Sketchup war auf dem Testsystem mit Kubuntu 8.04 nicht zu gebrauchen. Denn der Arbeitsbereich der Anwendung blieb einfach schwarz, so dass sich keine Modelle erstellen ließen. Dafür laufen viele andere verbreitete Programme schon seit Jahren recht problemlos mit Wine. Darunter Microsofts Office-Paket und der Internet Explorer. Allerdings muss unter Umständen eine ältere Version gewählt werden. Der Windows Media Player lässt sich ebenfalls installieren, er spielt aber nichts ab. Apples iTunes läuft mit Wine ebenfalls unter Linux - wenn auch langsam.

 Angetestet: Ein Blick auf Wine 1.0Angetestet: Ein Blick auf Wine 1.0 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 42,49€
  2. 19,95€
  3. 25,99€
  4. 2,49€

fcp31 28. Jul 2008

Also, du musst dich selbst hören. Ausgerechnet von Microsoft haltet sich an die...

Sonic77 28. Jul 2008

nix text

Halber Hahn 27. Jul 2008

Wann bitte testen Sie es denn zu ende?

Coolix 26. Jul 2008

Mach Dir nix draus. Es gibt überall engstirnige Leute mit Scheuklappen, die einfach...

Älän Karr 26. Jul 2008

Mir gings jetzt auch um die Formulierung... "Wenn man nicht wegkommt [...] sollte man...


Folgen Sie uns
       


Nerf Laser Ops Pro - Test

Hasbros neue Laser-Ops-Pro-Blaster verschießen Licht anstelle von Darts. Das tut weniger weh und macht trotzdem Spaß.

Nerf Laser Ops Pro - Test Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

    •  /