• IT-Karriere:
  • Services:

Austausch einer Xbox 360 wird einfacher

Microsoft startete License Transfer Tool

Der Umzug von einer Xbox 360 auf eine andere - beispielsweise ein neueres Modell - ist deutlich einfacher geworden. Bisher war es nicht möglich, in Xbox Live gekaufte Inhalte mitzunehmen - ein neues Onlinewerkzeug von Microsoft ändert das.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Kundendienst von Microsoft half bisher nur im Reparaturfall und stellte bestehende Lizenzen auf dem Austauschgerät in der Regel wieder zur Verfügung. Wer jedoch von einer bestehenden Xbox 360 beispielsweise auf das besser ausgestattete Elitemodell umziehen wollte, bekam keine Hilfe. Auch das Zusammenführen von Lizenzen von mehreren Xbox-Live-Accounts (XBLA) bzw. Gamertags war nicht möglich.

Stellenmarkt
  1. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Raum München
  2. Teknor Germany GmbH, Rothenburg ob der Tauber

Mit dem License Transfer Tool auf Xbox.com will Microsoft das Problem nun beseitigt haben. Erforderlich ist dazu ein Gamertag mit Windows Live ID, das auf Xbox.com registriert ist. Das browsergesteuerte Transferwerkzeug zeigt alle Konsolen an, über die der angemeldete Gamertag Inhalte erworben hat. Die Lizenzen dafür können nun beispielsweise auf eine neue Konsole umgemeldet werden. Die alte Konsole muss dafür nicht mehr vorhanden sein.

Nachdem die Bestätigung erfolgte, muss innerhalb von 30 Minuten die neue Xbox 360 mit dem entsprechenden Gamertag in Xbox Live online gehen. Die Lizenzen werden dann alle der Konsole zugewiesen. Allerdings müssen die Inhalte, falls sie noch nicht auf der Festplatte waren, erneut heruntergeladen werden, allerdings hält sich die Größe der bisher über Xbox Live zum Download angebotenen Inhalte noch in Grenzen. Zudem muss der Download nicht innerhalb des Zeitlimits erfolgen, bei diesem geht es lediglich um die Zuordnung von Lizenzen und einer Konsole.

Einschränkungen gibt es jedoch: Die Lizenzen können nicht auf mehrere Konsolen verteilt werden, sondern nur von mehreren Geräten auf eines zusammen ziehen. Zudem können die 24-Stunden-Lizenzen von über Xbox Live "ausgeliehenen" Filmen nicht übertragen werden. Wichtiger ist jedoch der Umstand, dass das Onlinetool laut Beschreibung nur einmal alle zwölf Monate ausgeführt werden darf. Als Grund gibt Microsoft an, dass das License Transfer Tool nicht dazu dienen soll, kontinuierlich zwischen mehreren Konsolen hin und her zu wechseln. Der Zeitraum klingt allerdings recht lang. Wer also auf den Dienst gewartet hat und diesen jetzt nutzen will, könnte nach dem Kauf der für dieses Jahr erwarteten neuen Xbox-360-Hardwaregeneration Probleme beim erneuten Gerätewechsel bekommen.

Wie Microsofts deutscher Xbox-Produktmanager Boris Schneider-Johne in seinem Blog angibt, ist bald auch mit einer deutschsprachigen Version des Tools zu rechnen. Die englischsprachige funktioniere aber unabhängig davon bereits.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer Chromebook 314 14,1 Zoll Full-HD für 189€, Lenovo IdeaPad Duet Chromebook 10,1 Zoll...
  2. (aktuell u. a. Samsung Crystal 65TU6979 65-Zoll-LED für 599€, HP 17-by3658ng Notebook 17,3 Zoll...
  3. (u. a. XMAS-Deals Week 1 (u. a. Fallout 4: Game of the Year Edition für 17,99€, Star Wars...
  4. (u. a. KD-55XH8096 55-Zoll-LED (2020) für 555€, KD-65XH8096 65-Zoll-LED (2020) für 799€)

Jay Äm 03. Jul 2008

Danke, gut zu wissen. :-)

Hotohori 01. Jul 2008

Die kannst du überall nur auf dem jeweiligen System nutzen.

Hotohori 01. Jul 2008

Kein Problem, bei defekten Konsolen gilt diese "ein mal im Jahr" Frist nicht. Ansonsten...

meta 01. Jul 2008

*ROFLMAO* *YMMD* =)

weisswurst mit... 01. Jul 2008

"Allerdings müssen die Inhalte, falls sie noch nicht auf der Festplatte waren, erneut...


Folgen Sie uns
       


Linux unter Windows 10 installieren - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man in wenigen Minuten Linux unter Windows 10 zum Laufen bringt.

Linux unter Windows 10 installieren - Tutorial Video aufrufen
Pixel 4a 5G im Test: Das alternative Pixel 5 XL
Pixel 4a 5G im Test
Das alternative Pixel 5 XL

2020 gibt es kein Pixel 5 XL - oder etwa doch? Das Pixel 4a 5G ist größer als das Pixel 5, die grundlegende Hardware ist ähnlich bis gleich. Das Smartphone bietet trotz Abstrichen eine Menge.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Schnelle Webseiten Google will AMP-Seiten nicht mehr bevorzugen
  2. Digitale-Dienste-Gesetz Will die EU-Kommission doch keine Konzerne zerschlagen?
  3. Google Fotos Kein unbegrenzter Fotospeicher für neue Pixel

Astronomie: Arecibo wird abgerissen
Astronomie
Arecibo wird abgerissen

Das weltberühmte Radioteleskop ist nicht mehr zu retten. Reparaturarbeiten wären lebensgefährlich.

  1. Astronomie Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt
  2. Die Zukunft des Universums Wie alles endet
  3. Astronomie Gibt es Leben auf der Venus?

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  2. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe
  3. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht

    •  /