Abo
  • Services:

Internetnutzer ignorieren Windows Vista

Windows XP weiter bei drei Viertel der Befragten installiert

Das Betriebssystem Windows Vista, Nachfolger von Windows XP, wird nur schleppend von den Nutzern akzeptiert. Laut der aktuellen WWW-Benutzer-Analyse "W3B" vom April/Mai 2008 haben drei Viertel der deutschsprachigen Internetnutzer nach wie vor das mittlerweile fast sieben Jahre alte Betriebssystem Windows XP auf ihrem Rechner.

Artikel veröffentlicht am ,

Windows XP arbeitet demnach noch bei 75,8 Prozent der Befragten. Windows Vista hingegen erreicht nur einen Marktanteil von 13,2 Prozent, so die Agentur Fittkau & Maaß, die die Onlinebefragung mit fast 102.000 Teilnehmern ausgewertet hat. Windows Vista ist bereits seit Januar 2007 für Endkunden verfügbar.

Stellenmarkt
  1. GfM Gesellschaft für Maschinendiagnose mbH, Berlin
  2. Allplan Development Germany GmbH, München

Andere Betriebssysteme spielen laut W3B eine etwas geringere Rolle: So verwenden 3,8 Prozent der Nutzer MacOS und MacOS X von Apple und noch 4,6 Prozent nutzen Windows 2000. Linux und Unix sind mit 1,2 Prozent etwas seltener installiert als Windows 98, 9.x und Me, mit zusammen 1,3 Prozent.

Microsoft stellt den Verkauf von Windows XP zum 30. Juni 2008 offiziell ein, doch so mancher PC-Hersteller hält noch an dem Betriebssystem fest. Dabei setzt man auf Microsofts Downgradeprogramm, mit dem sich Windows XP mit einer Lizenz für Windows Vista nutzen lässt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,79€ inkl. Rabatt
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

IScream 06. Jul 2008

Da übertreibst du jetzt.. Es ist kein Geheimnis, dass man die UAC auch ausschalten kann...

Der Kaiser 04. Jul 2008

Tu ich doch glatt: Es heißt korrigiert nicht korregiert. :P

Der Kaiser 04. Jul 2008

Darum: http://de.youtube.com/watch?v=wvsboPUjrGc

Der Kaiser 04. Jul 2008

Bei mir hat das ein stinknormaler Dateimanager zu machen!

Jarod 02. Jul 2008

Ich bin eher der Ansicht das genau das Linux für die breite Masse disqualifiziert!


Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /