Abo
  • Services:

Oxami.com: Raus aus dem Alt-Handyvertrag

Handelsportal bietet Restlaufzeitverträge für Mobilfunk, DSL oder Auto-Leasing

Über ein Webportal lassen sich laufende Handyverträge handeln. Wer seinen Vertragsverpflichtungen nicht länger nachkommen und teuren Auflösungskosten entgehen will, kann seinen Vertrag auf oxami.com zum Kauf anbieten. Der Käufer profitiert dann von kurzen Vertragslaufzeiten.

Artikel veröffentlicht am , yg

Handyverträge laufen in Deutschland in der Regel zwei Jahre. Doch innerhalb dieser Zeitspanne will sich mancher von alten Verträgen trennen. Das ist in der Regel nur möglich, wenn der Nutzer eine Vertragsstrafe zahlt.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Hennef
  2. Bosch Gruppe, Immenstaad am Bodensee

Die Handelsplattform Oxami.com hat sich daher auf die Vermittlung von laufenden Verträgen spezialisiert. Der Verkäufer kann seinen alten Vertrag beenden, ohne eine Vertragsstrafe zu zahlen. Im Gegenzug bekommt der Käufer einen Vertrag mit kurzer Restlaufzeit und je nach Angebot eventuell einen weiteren Bonus. Auch zu den Verträgen gehörende Handys können gehandelt werden.

Der Verkäufer setzt eine Anzeige auf das Portal, in der er die maximale Restlaufzeit in Monaten, die Kosten pro Monat und den Netzbetreiber angibt. Diese Angaben dienen Kaufinteressenten als Suchkriterien, um einen geeigneten Restlaufzeitvertrag zu finden. Wird der Interessent fündig und möchte den Vertrag übernehmen, müssen verschiedene Formalitäten erledigt werden. So muss zum Beispiel ein Kontoauszug vorgelegt werden, der die Liquidität des Neukunden beweisen soll. Die Kosten für die Übernahme des Handyvertrages trägt bei den meisten Providern der Altkunde. Nach Abschluss der Formalitäten muss der Altbesitzer die SIM-Karte dem Neukunden zuschicken.

Der Service von Oxami ist derzeit kostenlos. Neben Handy- und DSL-Verträgen können auch Auto-Leasing-, Fitnesscenter- oder PayTV-Verträge gehandelt werden. Ab 1. Juli 2008 sollen Nutzer auch Versicherungen, Immobilien, Reisen oder Zeitschriftenabonnements handeln können.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 284,90€ statt über 320€ im Vergleich (+ 50€ Rabatt bei 0%-Finanzierung und Gutschein: NAS-50)
  2. (u. a. Define R6 für 94,90€ + Versand, Zotac GeForce GTX 1080 Ti Blower für 639€ + Versand...
  3. (u. a. HP Omen 17.3" FHD mit i7-8750H/8 GB/128 GB + 1 TB/GTX 1050 Ti 4 GB für 1.049€ statt 1...
  4. (u. a. Creative Sound BlasterX Katana für 189,90€ + Versand statt 229,88€ im Vergleich und...

Oxami Support 30. Jun 2008

Wie bereits beschrieben, wird von nur einigen wenigen Providern ein Kontoauszug...

Iggy Pop 30. Jun 2008

Früher sah ich alles ganz anders um käme mir da einer mit einem Ehevertrag, hätte ich ihn...

tonydanza 30. Jun 2008

Und ich wollte damit sagen dass es sich auch rechnet wenn man nur den Bonus "einsacken...

ThommyHommy 30. Jun 2008

Wozu. Weckt doch Vertrauen wenn man die gleiche Sprache wie die potentiellen Kunden...

Oxami Support 30. Jun 2008

Hallo, bei Oxami kannst du ebenfalls DSL / Breitband / UMTS / Wimaxx Verträge einstellen.


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Spider-Man (PS4)

Spider-Man ist trotz ein paar kleiner Schwächen ein gelungenes Spiel, dem wir mit viel Freude ins Netz gehen.

Fazit zu Spider-Man (PS4) Video aufrufen
Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /