Abo
  • Services:

MP3videoraptor lädt Wunschmusik aus dem Web 2.0

Software steuert Webradios, um gezielt Musik aufzuzeichnen

Fast jedes beliebige Musikstück soll mit der Software MP3videoraptor 3.0 sofort kostenlos als MP3 abrufbar sein, wirbt der Hersteller RapidSolution. Dabei setzt die Software auf eine intelligente automatische Steuerung und Aufnahme von vielen individuellen Web-2.0-Radios.

Artikel veröffentlicht am ,

RapidSolution bietet diverse Lösungen zur automatisierten digitalen Aufzeichnung von Musik an und hat sich damit den Zorn der Musikindustrie zugezogen. Diese drängt seit Jahren auf ein Verbot sogenannter intelligenter Aufnahmesysteme. Sollte die neue Software von RapidSolution funktionieren wie angepriesen, könnte diese die Rufe der Musikindustrie verstärken, denn sogar der automatische Aufbau einer ganzen Musiksammlung soll mit der Software recht einfach sein.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  2. Atlas Copco IAS GmbH, Bretten

Dabei wählt der Nutzer aus einem Katalog seine Lieblingskünstler aus und MP3videoraptor zeigt alle verfügbaren Musikstücke an. Mit einem weiteren Klick sollen sie dann auf der Festplatte landen. Mit der Funktion Autoload soll es zudem möglich sein, eine Musiksammlung zu bestimmten Künstlern und Genres automatisch anlegen zu lassen. Dazu muss dann nur noch die Zahl der gewünschten Titel angegeben werden.

Auch Musikvideos können heruntergeladen werden, wobei die Software die Clips direkt ins Wunschformat (MP4, 3GP, WMV oder AVI) konvertiert.

Die Musik bezieht RapidSolution von Webradios, die mit der Software aufgenommen werden. Da dies aber trotz intelligenter Softwarelösungen oft eine ganze Weile dauern kann, nutzt der Softwarehersteller die Möglichkeiten des Web 2.0, denn das hat zahlreiche spezielle Websites hervorgebracht, die ihren Nutzern ein individuell zusammengestelltes Radioprogramm anbieten. Dabei ist es auch möglich, sich spezielle Lieder zu wünschen, die dann sofort angespielt werden.

Der MP3videoraptor 3.0 ist nun in der Lage, eine Vielzahl dieser Web-2.0-Radios unsichtbar, automatisch und parallel zu steuern, um dort genau die gewünschte Musik abzuspielen und aufzunehmen.

Unter audials.com bietet RapidSolution die Windows-Software in einer Textversion zum Download an, die 25 Musikstücke aufzeichnet. Der reguläre Preis liegt bei 19,90 Euro für die Premium-Edition und 29,90 Euro für die Platinum-Edition.

Allerdings bedarf es keiner speziellen Software, um die Wunschmusik anzuhören: Plattformen wie last.fm machen genau dies möglich und auf Videocommunitys wie Youtube findet sich ebenfalls ein umfassendes Repertoire an kostenloser Musik.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 499€ (Bestpreis!)
  2. 569€ (Bestpreis!)
  3. 64,90€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 72,88€)
  4. (u. a. LG OLED65W8PLA für 4.444€ statt 4.995€ im Vergleich)

Skipper 03. Jul 2008

Hi, Da bin ich ganz deiner Meinung Mr. Proper. Man kann grundsätzlich Freeware mit...

Mr.Proper 02. Jul 2008

Youtube.com Dateien werden sowieso auf den Rechner gespeichert, wenn du dir die Dateien...

Darq 01. Jul 2008

ist echt nervig, wer bezahlt euch denn dafür das ihr ständig den selben Mist wiederholt...

Racinghorst 30. Jun 2008

kann ich jetzt so nicht bestätigen. Hab's mit 5 Liedern probiert. Alle 5 waren innerhalb...

nf1n1ty 30. Jun 2008

Common sense.


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad T480s - Test

Wir halten das Thinkpad T480s für eines der besten Business-Notebooks am Markt: Der 14-Zöller ist kompakt und recht leicht und weist dennoch viele Anschlüsse auf, zudem sind Speicher, SSD, Wi-Fi und Modem aufrüstbar.

Lenovo Thinkpad T480s - Test Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /