Abo
  • Services:

Brüssel will Preissenkung für mobiles Datenroaming noch 2008

Tatsächliche Kosten für 1 Megabyte unter 1 Euro

EU-Kommissarin Viviane Reding will noch im Jahr 2008 spürbare Preissenkungen für mobile Datendienste erreichen. Falls die Netzbetreiber und Provider die Tarife nicht selbst ausreichend reduzieren, will sie EU-Vorgaben für SMS und mobiles Internet erlassen, um die "Verbraucherabzocke" zu beenden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Luxemburgerin sagte der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung: "Wenn nötig, dann ist die SMS-Roaming-Verordnung bis Jahresende verabschiedet." Am morgigen Montag, dem 30. Juni 2008, läuft ihre Frist für eine Tarifsenkung aus. "Es ist noch sehr teuer, eine SMS aus dem Ausland zu verschicken", sagte Reding. "Verbraucher zahlen beim Roaming im Durchschnitt 28 Cent pro SMS." Dies sei noch weit entfernt von den 10 bis 12 Cent, die dies eigentlich kosten dürfe, erläuterte sie.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Kritik hat sie auch an den Preisen für mobile Internetnutzung im Ausland. In einigen EU-Staaten bezahlen die Nutzer 11 Euro pro Megabyte. "Das ist in keiner Weise verhältnismäßig - bezogen auf die tatsächlichen Kosten von unter 1 Euro", betonte Reding. "Solche Verbraucherabzocke darf nicht sein."

Die EU-Kommission will in den kommenden zwei Wochen die aktuellen Preise der Mobilfunkbetreiber untersuchen, um bis Mitte Juli eine Erklärung dazu abzugeben. "Dann müssen wir gegebenenfalls eine EU-Verordnung ausarbeiten", kündigte Reding an. Eine solche Verordnung müsse nicht erst in nationales Recht umgesetzt werden. Daher seien dann recht schnell Preissenkungen zu erwarten, betonte sie.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 55€ + 1,99€ Versand
  2. 55€ + 1,99€ Versand
  3. (aktuell u. a. QPAD DX-5 Maus 9,99€, NZXT Kraken X62 AM4 ready, Wasserkühlung 139,90€)
  4. 5€ inkl. FSK-18-Versand

qwertzuiop 30. Jun 2008

...dann können, wie in diesem Fall, Dinge erstaunlich schnell geschehen.

Flying Circus 30. Jun 2008

Seit es das "Kartellrecht" gibt. Im Moment geht es gerade gegen die Preisvorstellungen...

Jay Äm 30. Jun 2008

Das nennst Du teuer? Mein Chef hat neulich in der Schweiz seine Mails zwei mal...

gast1234 29. Jun 2008

Ich finde es sehr gut, dass es EU-Kommissionen gibt, die solche Dinge untersuchen...


Folgen Sie uns
       


Commodore CDTV (1991) - Golem retro_

Das CDTV wurde in den frühen 1990er Jahren von Commodore als High-End-Multimediasystem auf den Markt gebracht. Wir beleuchten die Hintergründe seines Scheiterns und spielen Exklusivtitel.

Commodore CDTV (1991) - Golem retro_ Video aufrufen
Alternative Antriebe: Saubere Schiffe am Horizont
Alternative Antriebe
Saubere Schiffe am Horizont

Wie viel Dreck Schiffe in die Luft blasen, bleibt den meisten Menschen verborgen, denn sie tun es auf hoher See. Fast 100 Jahre wurde deshalb nichts dagegen unternommen - doch die Zeiten ändern sich endlich.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autonome Schiffe Und abends geht der Kapitän nach Hause
  2. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  3. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

    •  /