Abo
  • IT-Karriere:

Brüssel will Preissenkung für mobiles Datenroaming noch 2008

Tatsächliche Kosten für 1 Megabyte unter 1 Euro

EU-Kommissarin Viviane Reding will noch im Jahr 2008 spürbare Preissenkungen für mobile Datendienste erreichen. Falls die Netzbetreiber und Provider die Tarife nicht selbst ausreichend reduzieren, will sie EU-Vorgaben für SMS und mobiles Internet erlassen, um die "Verbraucherabzocke" zu beenden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Luxemburgerin sagte der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung: "Wenn nötig, dann ist die SMS-Roaming-Verordnung bis Jahresende verabschiedet." Am morgigen Montag, dem 30. Juni 2008, läuft ihre Frist für eine Tarifsenkung aus. "Es ist noch sehr teuer, eine SMS aus dem Ausland zu verschicken", sagte Reding. "Verbraucher zahlen beim Roaming im Durchschnitt 28 Cent pro SMS." Dies sei noch weit entfernt von den 10 bis 12 Cent, die dies eigentlich kosten dürfe, erläuterte sie.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. OEDIV KG, Oldenburg

Kritik hat sie auch an den Preisen für mobile Internetnutzung im Ausland. In einigen EU-Staaten bezahlen die Nutzer 11 Euro pro Megabyte. "Das ist in keiner Weise verhältnismäßig - bezogen auf die tatsächlichen Kosten von unter 1 Euro", betonte Reding. "Solche Verbraucherabzocke darf nicht sein."

Die EU-Kommission will in den kommenden zwei Wochen die aktuellen Preise der Mobilfunkbetreiber untersuchen, um bis Mitte Juli eine Erklärung dazu abzugeben. "Dann müssen wir gegebenenfalls eine EU-Verordnung ausarbeiten", kündigte Reding an. Eine solche Verordnung müsse nicht erst in nationales Recht umgesetzt werden. Daher seien dann recht schnell Preissenkungen zu erwarten, betonte sie.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

qwertzuiop 30. Jun 2008

...dann können, wie in diesem Fall, Dinge erstaunlich schnell geschehen.

Flying Circus 30. Jun 2008

Seit es das "Kartellrecht" gibt. Im Moment geht es gerade gegen die Preisvorstellungen...

Jay Äm 30. Jun 2008

Das nennst Du teuer? Mein Chef hat neulich in der Schweiz seine Mails zwei mal...

gast1234 29. Jun 2008

Ich finde es sehr gut, dass es EU-Kommissionen gibt, die solche Dinge untersuchen...


Folgen Sie uns
       


Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth

WLAN-Überwachungskameras lassen sich ganz einfach ausknipsen - Golem.de zeigt, wie.

Golem.de hackt Wi-Fi-Kameras per Deauth Video aufrufen
iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tim Cook Apple-CEO verteidigt die Sperrung der Hongkong-Protestapp
  2. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  3. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

    •  /