Energieeffizientes Display von LG: 1 Watt pro Zoll

Rund 50 Prozent Energieersparnis gegenüber herkömmlichen Displays

LG hat mit dem Flatron W2252TE ein Breitbilddisplay vorgestellt, das sich durch seinen niedrigen Energiebedarf hervortut. Der immerhin 22 Zoll große Monitor benötigt im Betrieb nur 22 Watt und 0,3 Watt im Sleepmodus. Wie die Stromspartechnik funktioniert, teilte LG nicht mit, sondern verwies nur auf eine moderne Netzteiltechnik.

Artikel veröffentlicht am ,

LG W2252TE
LG W2252TE
Der LG W2252TE ist mit einem TN-Panel ausgerüstet, das Blickwinkel von 170 Grad bietet. Er erreicht die in diesem Displaysegment übliche Auflösung von 1.680 x 1.050 Pixeln. Durch eine interne Formatumschaltung kann er außer 16:10 den Bildschirminhalt auch im 5:4-Format darstellen, ohne zu verzerren.

Stellenmarkt
  1. Testingenieur Automotive (m/w/d) für Bordnetzsysteme
    Technica Engineering GmbH, Wolfsburg
  2. Experte (m/w/d) App-Tracking
    Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel
Detailsuche

LG gibt eine Reaktionszeit von 2 Millisekunden (Grauwechsel) und ein dynamisches Kontrastverhältnis von maximal 10.000:1 an. Die Helligkeit liegt bei 250 Candela pro Quadratmeter. Neben einem VGA-Anschluss ist der Flatron W2252TE auch mit einem DVI-D-Eingang samt HDCP-Unterstützung ausgerüstet.

Im 22-Zoll-Bereich liegt der übliche Energiebedarf der Displays derzeit bei ungefähr 40 Watt. LG kann mit seinem Display deshalb auch von einer Halbierung der Stromkosten reden. Im Sleepmodus sind es 0,3 Watt. Einen echten "Aus"-Modus ohne Stromverbrauch gibt es nicht. Das Netzteil ist im Gerät integriert.

Das Display misst 521 x 429 x 221 mm und wiegt 4,4 kg. Sein Standfuß lässt einen Neigungswinkel von 25 Grad nach oben und 5 Grad nach unten zu. Das Display soll ab August 2008 im Handel zum Preis von rund 300 Euro erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond

Ob sich Elon Musk so die erste Ankunft einer SpaceX-Rakete auf dem Mond vorgestellt hat?

Raumfahrt: SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond
Artikel
  1. G413 SE, G413 TKL SE: Logitech bringt zwei mechanische Tastaturen für weniger Geld
    G413 SE, G413 TKL SE
    Logitech bringt zwei mechanische Tastaturen für weniger Geld

    Normalerweise sind mechanische Tastaturen von Logitech sehr teuer - nicht so die G413 SE und TKL SE. Die verzichten dafür auf RGB.

  2. Deutschland: E-Commerce wird immer mehr zum Normalfall
    Deutschland
    E-Commerce wird immer mehr zum Normalfall

    E-Commerce wird immer mehr als das Normale und Übliche empfunden, meint der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel.

  3. Letzte Meile: Telekom will Preise für VDSL-Vermietung stark erhöhen
    Letzte Meile
    Telekom will Preise für VDSL-Vermietung stark erhöhen

    Die Telekom will von 1&1, Vodafone und Telefónica künftig erheblich mehr für die Anmietung der letzten Meile.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3090 24GB 2.349€ • RTX 3070 Ti 8GB 1.039€ • 1TB SSD PCIe 4.0 127,67€ • RX 6900XT 16 GB 1.495€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • LG OLED 65 Zoll 1.599€ • Razer Gaming-Maus 39,99€ • RX 6800XT 16GB 1.229€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ [Werbung]
    •  /