Abo
  • Services:

Energieeffizientes Display von LG: 1 Watt pro Zoll

Rund 50 Prozent Energieersparnis gegenüber herkömmlichen Displays

LG hat mit dem Flatron W2252TE ein Breitbilddisplay vorgestellt, das sich durch seinen niedrigen Energiebedarf hervortut. Der immerhin 22 Zoll große Monitor benötigt im Betrieb nur 22 Watt und 0,3 Watt im Sleepmodus. Wie die Stromspartechnik funktioniert, teilte LG nicht mit, sondern verwies nur auf eine moderne Netzteiltechnik.

Artikel veröffentlicht am ,

LG W2252TE
LG W2252TE
Der LG W2252TE ist mit einem TN-Panel ausgerüstet, das Blickwinkel von 170 Grad bietet. Er erreicht die in diesem Displaysegment übliche Auflösung von 1.680 x 1.050 Pixeln. Durch eine interne Formatumschaltung kann er außer 16:10 den Bildschirminhalt auch im 5:4-Format darstellen, ohne zu verzerren.

Stellenmarkt
  1. A. Menarini Research & Business Service GmbH, Berlin
  2. abilex GmbH, Stuttgart

LG gibt eine Reaktionszeit von 2 Millisekunden (Grauwechsel) und ein dynamisches Kontrastverhältnis von maximal 10.000:1 an. Die Helligkeit liegt bei 250 Candela pro Quadratmeter. Neben einem VGA-Anschluss ist der Flatron W2252TE auch mit einem DVI-D-Eingang samt HDCP-Unterstützung ausgerüstet.

Im 22-Zoll-Bereich liegt der übliche Energiebedarf der Displays derzeit bei ungefähr 40 Watt. LG kann mit seinem Display deshalb auch von einer Halbierung der Stromkosten reden. Im Sleepmodus sind es 0,3 Watt. Einen echten "Aus"-Modus ohne Stromverbrauch gibt es nicht. Das Netzteil ist im Gerät integriert.

Das Display misst 521 x 429 x 221 mm und wiegt 4,4 kg. Sein Standfuß lässt einen Neigungswinkel von 25 Grad nach oben und 5 Grad nach unten zu. Das Display soll ab August 2008 im Handel zum Preis von rund 300 Euro erhältlich sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 297,00€ + 4,99€ Versand
  2. (u. a. 480-GB-SSD 59€, 2-TB-SSD 274€, 64-GB-USB3-Stick 10,99€)
  3. (u. a. 16 GB DDR4-2666 von HyperX für 109,90€)
  4. (u. a. Acer und HP-Notebooks ab 519€)

Trollbär 01. Jul 2008

:-)

Onur 30. Jun 2008

1 Watt pro Quadratzoll würde ja bedeuten, dass so ein Display nur 22 Quadratzoll hat! Bei...

Jay Äm 30. Jun 2008

Ich entdecke lediglich die Aussage, dass das Display pro Zoll einen Watt zieht. Die...

:-) 30. Jun 2008

Das Bild ist grad mal mit einer 9 MP Kamera aufgenommen worden :-)


Folgen Sie uns
       


Nepos Tablet - Hands on

Nepos ist ein Tablet, das speziell für ältere Nutzer gedacht ist. Das Gehäuse ist stabil und praktisch, die Benutzerführung einheitlich. Jede App funktioniert nach dem gleichen Prinzip, mit der gleichen Benutzeroberfläche.

Nepos Tablet - Hands on Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    •  /