Abo
  • Services:
Anzeige

iPhone 3G: T-Mobile verspricht unbegrenzte VPN-Nutzung

T-Mobile-Kunden dürfen auf ihrem iPhone-3G somit keinen Instant Messenger verwenden, um unterwegs etwa mit Arbeitskollegen in Kontakt zu treten. In vielen Unternehmen läuft die Kommunikation außer über E-Mail auch über Instant Messenger, um schnell und bequem kurze Nachrichten auszutauschen. Während Apple das iPhone 3G damit bewirbt, dass es besser als die erste Generation für den Unternehmenseinsatz konzipiert ist, verhindert T-Mobile eine unbegrenzte Nutzung des Geräts nach den Wünschen und Anforderungen der Kunden.

Anzeige

Auf dem iPhone 3G ist nach derzeitigem Kenntnisstand zwar kein Instant Messenger installiert, aber Drittanbieter werden voraussichtlich entsprechende Produkte anbieten, um mit dem Apple-Mobiltelefon auch via Instant Messenger zu kommunizieren. Außerdem gibt es bereits zahlreiche webbasierte Instant-Messenger-Dienste, die auch mit dem iPhone-Browser funktionieren. Aber T-Mobile-Kunden dürfen diese Funktionen mit dem iPhone nicht verwenden.

Eine nachvollziehbare Begründung für diese Beschränkung wollte T-Mobile auch auf mehrfache Nachfragen hin nicht geben. Nach Unternehmensangaben ist T-Mobiles Mobilfunknetz auf die Nutzung von Browsern und den Einsatz von E-Mails sowie den Datentransfer optimiert. Das Verbot für den Einsatz von Instant Messaging begründet der Konzern damit, dass "ein mögliches Risiko für das Netz von vornherein vermieden werden soll".

Da aber durch Instant Messaging nur geringe Datenmengen übertragen werden, ist diese Begründung nicht nachvollziehbar. Wahrscheinlicher ist da schon die Vermutung, dass T-Mobile fürchtet, dass die Nutzer sonst weniger SMS schreiben. Und auf die Einnahmequelle durch den SMS-Verkehr will der Netzbetreiber nicht verzichten und verbietet daher den Einsatz der kostengünstigeren Alternative.

 iPhone 3G: T-Mobile verspricht unbegrenzte VPN-Nutzung

eye home zur Startseite
semm 07. Jul 2008

6) Gilt nur für die Nutzung mit dem iPhone im nationalen T-Mobile Netz und an deutschen...

oni 30. Jun 2008

Ich befürchte aber, dass die Betonköpfe bei T-Error stur sind.

RPGamer 30. Jun 2008

...sonst funktionierts sowieso nicht mit meiner FSE

Milchkuh2.0 29. Jun 2008

Ist das eine ernsthafte Frage? Reinschreiben können sie, was sie wollen. Genauso wie du...

Bananenrepublik 28. Jun 2008

Jabber-Server und über TOR Netzwerk? Nein??? = und Tschüß


blogdoch.net – jetzt wird zurückgeblogt / 29. Jun 2008

Es geht los: VPN-Verbot bei T-Mobile



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MAX-DELBRÜCK-CENTRUM FÜR MOLEKULARE MEDIZIN, Berlin
  2. escrypt GmbH Embedded Security, Stuttgart
  3. InnovaMaxx GmbH, Berlin
  4. Habermaaß GmbH, Bad Rodach


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 61,99€
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. LTE

    Taiwan schaltet nach 2G- auch 3G-Netz ab

  2. Two Point Hospital

    Sega stellt Quasi-Nachfolger zu Theme Hospital vor

  3. Callya

    Vodafones Prepaid-Tarife erhalten mehr Datenvolumen

  4. Skygofree

    Kaspersky findet mutmaßlichen Staatstrojaner

  5. World of Warcraft

    Schwierigkeitsgrad skaliert in ganz Azeroth

  6. Open Source

    Microsoft liefert Curl in Windows 10 aus

  7. Boeing und SpaceX

    Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren

  8. Tencent

    Lego will mit Tencent in China digital expandieren

  9. Beta-Update

    Gesichtsentsperrung für Oneplus Three und 3T verfügbar

  10. Matthias Maurer

    Ein Astronaut taucht unter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  2. Digitale Assistenten Hey, Google und Alexa, mischt euch nicht überall ein!
  3. MX Low Profile im Hands On Cherry macht die Switches flach

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform
  3. Breitbandausbau Oettinger bedauert Privatisierung der Telekom

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Re: Mortalität darf deutlich im Prozentbereich sein.

    plutoniumsulfat | 04:08

  2. Viele Worte - Keine Fakten...

    ve2000 | 03:23

  3. Re: Weg mit den Deutschen SIMs - so mache ich es...

    backdoor.trojan | 03:20

  4. Re: Sinnlos

    HorkheimerAnders | 03:12

  5. Re: Kaspersky... als könnte man denen vertrauen

    HorkheimerAnders | 03:09


  1. 19:16

  2. 17:48

  3. 17:00

  4. 16:25

  5. 15:34

  6. 15:05

  7. 14:03

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel