Abo
  • Services:

Acer: "Im Moment fährt der Zug ohne Windows"

Beklagt Unbrauchbarkeit von Windows Vista für Mini-Notebooks

Der taiwanische Computerhersteller prüft eine Lockerung seiner Bindung zu Microsoft, denn Windows Vista ist für den neuen Boommarkt der Mini-Notebooks unbrauchbar. Microsoft müsse die Schwäche schnell beseitigen.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Betriebssystemversion Windows Vista habe "leider nichts", was Acer in den neuen preiswerten Mini-Notebooks einsetzen könne, erklärte Vizechef Walter Deppeler der Berliner Zeitung, weshalb man weiter auf den Vorgänger Windows XP angewiesen sei. Falls Microsoft diese Schwäche bei Netbooks nicht beseitige, könne die enge Bindung zu Acer darunter leiden. "Wenn Microsoft nicht mit der gleichen Zielsetzung in neue Märkte geht wie wir, wäre das möglich", sagte er.

Stellenmarkt
  1. Hoerner Bank Aktiengesellschaft, Heilbronn
  2. Fritz Kübler GmbH, Villingen-Schwenningen

Acer rechnet mit einem starken Absatz seiner neuen Mini-Notebooks. Er erwarte den Verkauf von bis zu 7,5 Millionen Geräten bis Ende des Jahres, sagte Deppeler. "Davon werden auf Europa 2 bis 2,5 Millionen entfallen".

Bei den Netbooks handele es sich aber um keinen "vollwertigen Computerersatz", so der Acer-Manager. Damit ließen sich keine "Fotos bearbeiten oder große Musiksammlungen verwalten. Sie sind für unterwegs, für die schnelle Kommunikation per E-Mail oder das Surfen im Web geeignet".

Auch ein Engagement Acers im Mobilfunkmarkt sei in Zukunft möglich, sagte Deppeler. "Jedenfalls haben wir einige strategische Akquisitionen in diesem Bereich vorgenommen", erklärte der Acer-Manager: "Wir haben zum Beispiel mit E-Ten ein Unternehmen gekauft, das maßgebliche Entwicklungsarbeiten für amerikanische Mobilfunktechnologie geleistet hat."



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. PSN Card 50 Euro für 43,99€)
  2. 27,99€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 44,95€)
  3. 31,50€ (Vergleichspreis ca. 40€)
  4. 30,99€ (Vergleichspreis ca. 40€)

Jonny123456 13. Jul 2008

Ein "Betriebsssystem" welches ohne jegliche Funktionalität bereits 1GB RAM und 18GB...

obey! 30. Jun 2008

... oder leute wie ich, die remote auf servern arbeiten müssen. da brauch ich leider...

GeForce 7900 GTX 30. Jun 2008

Wohl "Get the facts" auf den Leim gegangen, was? :)

Jay Äm 30. Jun 2008

Jo. Habe vor neun Jahren etwas vergleichbares gekauft. War damals schon gut und ist es...

Siga 28. Jun 2008

Du redest von Bildbearbeitung für Profi-Anwendungen und vergisst, die passenden...


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

    •  /