Abo
  • IT-Karriere:

Xda Diamond Pro mit QWERTZ-Tastatur und GPS-Empfänger

Windows-Mobile-Smartphone bietet TouchFlo-3D-Bedienung und VGA-Touchscreen

Basierend auf dem Xda diamond hat O2 das Windows-Mobile-Smartphone Xda Diamond Pro vorgestellt. Der Neuling bietet eine aufschiebbare QWERTZ-Tastatur und nutzt HTCs TouchFlo-3D-Bedienung auf einem VGA-Touchscreen. Außerdem ist ein GPS-Empfänger und eine 3,2-Megapixel-Kamera integriert.

Artikel veröffentlicht am ,

Xda Diamond Pro
Xda Diamond Pro
Im Xda Diamond Pro befindet sich ein GPS-Empfänger und mit der Software TomTom Navigator 7 wird auch gleich eine Navigationssoftware mitgeliefert. Ob das Kartenmaterial zum Lieferumfang gehört, ist nicht bekannt. Der Xda Diamond enthält nur den Stadtplan einer deutschen Stadt, weiteres Kartenmaterial muss separat erworben werden.

Stellenmarkt
  1. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Potsdam
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Großbeeren

Für Foto- und Videoaufnahmen gibt es eine 3,2-Megapixelkamera mit Autofokus und LED-Licht sowie eine zweite Kamera mit niedrigerer Auflösung auf der Vorderseite, die für Videotelefonate gedacht ist. Die Anzeige übernimmt ein Touchscreen mit einer Bilddiagonale von 2,8 Zoll, auf dem bei einer Auflösung von 640 x 480 Pixeln bis zu 65.536 Farben angezeigt werden. Über den integrierten TV-Ausgang lassen sich Informationen auch auf Beamern oder Fernsehern anzeigen. Für Eingaben sind der Touchscreen sowie die herausziehbare QWERTZ-Tastatur geeignet.

Xda Diamond Pro
Xda Diamond Pro
Im internen Speicher kann der Nutzer bis zu 288 MByte an Daten ablegen. Auf die 4 GByte Speicher des Xda Diamond muss der Pro-Käufer also verzichten. Mittels MicroSD-Karten kann der Speicher aber um bis zu 32 GByte aufgestockt werden. Im Mobiltelefon arbeitet der Qualcomm-Prozessor MSM 7201a mit einer Taktfrequenz von 528 MHz.

Im Xda Diamond Pro kommt Windows Mobile 6.1 in der Professional-Ausführung zum Einsatz. Zum Leistungsumfang gehören die üblichen PIM-Applikationen zur Termin-, Adress- sowie Aufgabenverwaltung und die Mobile-Varianten von Word, Excel, PowerPoint, Outlook und Windows Media Player sowie Windows Live Messenger. Für das Surfen im Internet ist Opera Mobile 9.5 mit News-Feed-Unterstützung vorhanden. Voreingestellt ist der Zugriff auf das O2-Portal Internet-to-Go, über das Lesezeichen und Nachrichten verwaltet werden können.

Das HSDPA-Gerät beherrscht neben UMTS auch HSUPA sowie GSM, GPRS und EDGE. In welchen GSM-Netzen das Gerät benutzt werden kann, gab O2 nicht bekannt. Als weitere Drahtlostechniken sind WLAN 802.11b/g und Bluetooth vorhanden. Angaben zu Größe, Gewicht und Akkulaufzeit liegen derzeit nicht vor.

O2 will den Xda Diamond Pro im Spätsommer 2008 auf den Markt bringen, ein genaueres Datum ist nicht bekannt. Den Gerätepreis für das Windows-Mobile-Smartphone will O2 erst zum Marktstart verraten. Zum Lieferumfang gehört neben einem Kabel-Stereo-Headset und einem Ladegerät, ein USB-Datenkabel und ein Kabel für den TV-Ausgang; eine Dockingstation wird nicht mitgeliefert.

Mit leichter Verspätung bringt O2 am 1. Juli 2008 den Xda Diamond auf den Markt. Eigentlich sollte das Windows-Mobile-Smartphone bereits seit Mitte Juni 2008 verfügbar sein. Ohne Vertrag kostet der Xda Diamond 549,99 Euro. Bei Abschluss eines 24-Monatsvertrags sinkt der Preis je nach Tarif auf 39,99, 189,99 oder 219,99 Euro. Näheres zum Xda Diamond mit TouchFlo-3D-Bedienung, GPS-Empfänger, 4 GByte internem Speicher sowie VGA-Touchscreen erklärt der betreffende Artikel auf Golem.de.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 4,60€
  3. 3,99€

DonPepper 03. Jul 2008

Irgendwo habe ich gelesen, dass für die neue Oberfläche der 3D-Chip genutzt wird.

DonPepper 03. Jul 2008

Weiss jemand von Euch, ob Vodafone Deutschland dieses Handy auch anbieten wird?

Richard2 01. Jul 2008

Keine Maße, keine Gewichtsangabe. Dafür was das Ding mit Knebelvertrag kostet. Wen...

Senior Sanchez 01. Jul 2008

Also ich glaube das in den RAM nur die ausgeführten Programme kommen! Seit WM 5 wird...

Troll Hunter 01. Jul 2008

Ah, danke für das Update! ;)


Folgen Sie uns
       


AMD stellt Navi-Grafikkarten vor

Die neuen GPUs sollen deutlich effizienter und leistungsstärker sein und ab Juli 2019 verfügbar sein.

AMD stellt Navi-Grafikkarten vor Video aufrufen
Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
IT-Forensikerin
Beweise sichern im Faradayschen Käfig

IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
Eine Reportage von Maja Hoock

  1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      •  /