Abo
  • Services:

Kühlschränke und Waschmaschinen auf der IFA

Internationale Funkausstellung auch mit weißer Ware

Auf der Unterhaltungselektronikmesse IFA stellen im Jahr 2008 erstmals auch Hersteller von Haushaltsgeräten aus. Grund für die Erweiterung ist die Konvergenz von Küchengeräten und Unterhaltungselektronik.

Artikel veröffentlicht am ,

Kühlschränke mit integriertem Bildschirm, Kaffeemaschinen mit Internetanschluss, ein Grill, an den ein iPod angeschlossen werden kann - die Grenzen zwischen Haushaltsgeräten, der sogenannten weißen Ware, und Unterhaltungselektronik, auch braune Ware genannt, verschwimmen zusehends.

Stellenmarkt
  1. AFS Aviation Fuel Services GmbH, Hamburg
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Die Internationale Funkausstellung (IFA) räume deshalb im Jahr 2008 erstmals der weißen Ware ein Forum ein, sagt Rainer Hecker, Aufsichtsratsvorsitzender der Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik (gfu). Die gfu ist Veranstalter der IFA. "Home Appliances@IFA" heißt der neue Bereich, für den die Erdgeschosse der Hallen 1 bis 4 reserviert sind. Als Treiber in dem Markt sieht Hecker Hersteller wie Philips, die beide Produktlinien im Programm haben und miteinander kombinieren.

Auf diese Weise will die IFA wachsen und, da die großen Hersteller wie Bosch-Siemens-Hausgeräte in vielen Ländern tätig sind, noch mehr internationale Besucher auf die Messe ziehen. Hinzu komme, dass die weiße Ware derzeit "keine Messeheimat" hat, so Hecker.

Die Idee, die Messe Haushaltsgeräten zu öffnen, habe nahegelegen, sagt Hecker. Die IFA sei nicht nur eine Messe für Konsumenten, sondern auch für den Fachhandel, der zu dem Zeitpunkt die Bestellungen für das Weihnachtsgeschäft tätigt. Hier sieht Hecker für Händler wie Hersteller einen Vorteil, da viele von ihnen sowohl braune als auch weiße Ware im Programm haben.

Eine weitere Neuerung ist, dass die Berliner Medienwoche mit der IFA zusammengelegt wird. "Medienwoche@IFA" heißt die Veranstaltung, auf deren Programm unter anderem Vorträge von Entscheidern über neue Trends und Entwicklungen in der Branche sowie medienpolitische Diskussionen stehen. Einen Schwerpunkt der Veranstaltung wird das hochauflösende Fernsehen bilden.

Die IFA findet vom 29. August bis zum 3. September 2008 auf dem Messegelände in Berlin statt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,49€
  2. 5€
  3. 4,95€

xhantus404 30. Jun 2008

trojaner wären auch nicht weniger schwerwiegend... so eine geöffnete backdoor in einer...

Myqi 30. Jun 2008

Danke für den Link, echt genial, und er hat recht! Wir haben nun schon einige Jahre den...

borg 28. Jun 2008

Gerade bei Telefonen ist die Technik so "bescheuert" geworden. Warum kann man die...

HappyMutant 27. Jun 2008

Das ist doch genau der Sinn...

borg 27. Jun 2008

Denk dran, für dein Klo wird dann GEZ fällig. "Ich habe kein Fernseher und kein Radio...


Folgen Sie uns
       


Super Nt - Fazit

Wir ziehen unser Test-Fazit zum Super Nt von Analogue.

Super Nt - Fazit Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten
  2. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  3. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen

    •  /