Abo
  • Services:

Blizzard mit Code-Schlüsselanhänger für World of Warcraft

Mehr Sicherheit für das Onlinerollenspiel mit dem "Blizzard Authenticator"

Der Zugang zu World of Warcraft lässt sich künftig besser schützen als die meisten Onlinebankkonten. Spieler, die sich Sorgen um ihre wertvollen Charaktere machen, können sie mit einem Code-Schlüsselanhänger vor unberechtigten Zugriffen schützen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Blizzard Authenticator ist ein physikalisch existierender Gegenstand, den Spieler ähnlich wie einen Schlüsselanhänger jederzeit mit sich herumtragen können - in der echten Welt. Er soll helfen, den Zugang zu World of Warcraft vor Hackerangriffen zu schützen. Das Onlinerollenspiel gerät immer wieder ins Visier illegaler Attacken, weil sich mit geknackten Accounts viel Geld verdienen lässt, indem etwa wertvolle Gegenstände oder Gold verkauft werden.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Der Authenticator wird mit dem World-of-Warcraft-Account des Spielers verknüpft. Auf Knopfdruck wirft das Gerät einen sechsstelligen numerischen Code aus, der nach der Verknüpfung immer zusätzlich mit den anderen Log-in-Daten angegeben werden muss. Bei jedem Knopfdruck generiert der Authenticator einen neuen Code. Wer seinen WoW-Hightech-Schlüsselanhänger verliert, hat keinen Zugang mehr zum Spiel und muss den Blizzard-Kundendienst kontaktieren.

Das Gerät ist für 6 Euro auf dem Blizzard Worldwide Invitational (23. und 24. Juni 2008 in Paris) erhältlich, später auch im Onlineshop des Unternehmens. Ein FAQ beantwortet weitere Fragen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

Kristian 08. Apr 2009

Bei deiner Rechtschreibung solltest du den Zwerg ausgeloggt lassen und lieber mal mit...

Maxiklin 03. Jul 2008

Die gibts überall in der Gesellschaft, auch oder gerade in der sog. "feinen" :D Ich...

SAMM 30. Jun 2008

Ich weiß ja nicht wie du Warcraft 3 spielst, aber mit der von dir genannten Spielmethode...

hfdsdf 28. Jun 2008

Warum? Die stellen das Teil doch her!

RipClaw 27. Jun 2008

Dürfte etwas schwierig werden. Soweit läuft die Tokengenerierung über einen RSA Key in...


Folgen Sie uns
       


Apple Pay ausprobiert

Dank Apple Pay können nun auch Nutzer in Deutschland kontaktlos mit ihrem iPhone bezahlen. Wir haben den Dienst bei unserem Lieblingscafé ausprobiert.

Apple Pay ausprobiert Video aufrufen
Key-Reseller: Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys
Key-Reseller
Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys

Computerspiele zum Superpreis - ist das legal? Die Geschäftspraktiken von Key-Resellern wie G2A, Gamesrocket und Kinguin waren jahrelang umstritten, mittlerweile scheint die Zeit der Skandale vorbei zu sein. Doch Entwickler und Publisher sind weiterhin kritisch.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper und Sönke Siemens


    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
    El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

    Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
    Von Michael Wieczorek


      Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
      Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
      Tolles teures Teil - aber für wen?

      Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
      Ein Test von Marc Sauter

      1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
      2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

        •  /