Abo
  • Services:

Blizzard mit Code-Schlüsselanhänger für World of Warcraft

Mehr Sicherheit für das Onlinerollenspiel mit dem "Blizzard Authenticator"

Der Zugang zu World of Warcraft lässt sich künftig besser schützen als die meisten Onlinebankkonten. Spieler, die sich Sorgen um ihre wertvollen Charaktere machen, können sie mit einem Code-Schlüsselanhänger vor unberechtigten Zugriffen schützen.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Blizzard Authenticator ist ein physikalisch existierender Gegenstand, den Spieler ähnlich wie einen Schlüsselanhänger jederzeit mit sich herumtragen können - in der echten Welt. Er soll helfen, den Zugang zu World of Warcraft vor Hackerangriffen zu schützen. Das Onlinerollenspiel gerät immer wieder ins Visier illegaler Attacken, weil sich mit geknackten Accounts viel Geld verdienen lässt, indem etwa wertvolle Gegenstände oder Gold verkauft werden.

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  2. Controlware GmbH, München, Ingolstadt

Der Authenticator wird mit dem World-of-Warcraft-Account des Spielers verknüpft. Auf Knopfdruck wirft das Gerät einen sechsstelligen numerischen Code aus, der nach der Verknüpfung immer zusätzlich mit den anderen Log-in-Daten angegeben werden muss. Bei jedem Knopfdruck generiert der Authenticator einen neuen Code. Wer seinen WoW-Hightech-Schlüsselanhänger verliert, hat keinen Zugang mehr zum Spiel und muss den Blizzard-Kundendienst kontaktieren.

Das Gerät ist für 6 Euro auf dem Blizzard Worldwide Invitational (23. und 24. Juni 2008 in Paris) erhältlich, später auch im Onlineshop des Unternehmens. Ein FAQ beantwortet weitere Fragen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Kristian 08. Apr 2009

Bei deiner Rechtschreibung solltest du den Zwerg ausgeloggt lassen und lieber mal mit...

Maxiklin 03. Jul 2008

Die gibts überall in der Gesellschaft, auch oder gerade in der sog. "feinen" :D Ich...

SAMM 30. Jun 2008

Ich weiß ja nicht wie du Warcraft 3 spielst, aber mit der von dir genannten Spielmethode...

hfdsdf 28. Jun 2008

Warum? Die stellen das Teil doch her!

RipClaw 27. Jun 2008

Dürfte etwas schwierig werden. Soweit läuft die Tokengenerierung über einen RSA Key in...


Folgen Sie uns
       


FritzOS 7 - Test

FritzOS 7 steckt voller sinnvoller Neuerungen: Im Test gefallen uns der einfach einzurichtende WLAN-Gastzugang und die praktische Mesh-Übersicht. Nachholbedarf gibt es aber noch bei der NAS-Funktion.

FritzOS 7 - Test Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
    iPhone Xs, Xs Max und Xr
    Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

    Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
    Von Tobias Költzsch

    1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
    2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
    3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
    Oldtimer-Rakete
    Ein Satellit noch - dann ist Schluss

    Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

    1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
    2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
    3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

      •  /