Time & More All In: E-Plus stockt Inklusiveinheiten auf

Neuer Tarif mit 500 Einheiten für 42,50 Euro

Die Tarife "Time & More All In" erhalten von E-Plus ab 1. Juli 2008 mehr Inklusiveinheiten. Neukunden bekommen damit mehr Leistung bei gleichem Preis im Vergleich zu den bisherigen Tarifen. Vor rund einem Jahr wurde dieses Tarifmodell vorgestellt. Dabei können die Inklusiveinheiten zum Telefonieren oder für den SMS-Versand verwendet werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Zum Preis von 17,50 Euro pro Monat gibt es ab dem 1. Juli 2008 "Time & More All In 150" mit 150 Einheiten. Bislang erhält der Kunde zum gleichen Preis nur 100 Einheiten im Monat. Auch das Monatspaket mit 200 Einheiten wurde auf 250 aufgestockt und kostet weiterhin monatlich 27,50 Euro. Als neues Paket gibt es "Time & More Allin" mit 500 Einheiten, die monatlich mit 42,50 Euro bezahlt werden müssen. Das Tarifpaket mit 50 Inklusiveinheiten wird nicht mehr angeboten. Die Inklusiveinheiten können wahlweise für Telefonate oder den Versand von Kurzmitteilungen in alle deutschen Netze verwendet werden.

Stellenmarkt
  1. Senior Service Manager ServiceNow (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. Java Entwickler (m/w/d)
    ilum:e informatik ag, Mainz
Detailsuche

Aufgrund der erhöhten Inklusiveinheiten verringert sich der durchschnittliche Preis pro Einheit. Beim 150er-Tarif sinkt der Preis pro Einheit von 17,5 Cent auf 11,7 Cent. Weniger drastisch ist der Preisrutsch im neuen 250er-Paket, in dem die Einheit statt bisher 13,75 Cent nur noch 11 Cent kostet. Beim neuen Tarif mit 500 Einheiten ergibt sich ein Preis von 8,5 Cent pro Einheit. Dabei werden alle angefangenen Telefonminuten voll berechnet. Nicht verbrauchte Einheiten werden in den Folgemonat übertragen, allerdings dürfen es nicht mehr als die gesamten Monatseinheiten sein. Sind die Inklusiveinheiten aufgebraucht, kostet jede weitere Telefonminute und SMS dann 20 Cent. Bisher lag der Preis je nach Tarif zwischen 10 und 40 Cent pro Telefonminute oder Kurzmitteilung.

Für Familien können zu einem Bestandstarif bis zu vier Verträge gebucht werden. Dann fallen keine Kosten für Telefonate zwischen diesen Kartennutzern an. Zudem werden monatlich 5 Euro pro Vertrag erlassen, aber das gilt nur, wenn die Verträge bis zum 31. Juli 2008 abgeschlossen werden.

Die neuen "Time & More All In"-Tarife können Neukunden ab dem 1. Juli 2008 buchen. Die Vertragslaufzeit beträgt 24 Monate und der Anschlusspreis liegt bei 25 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


748738477348 29. Jun 2008

Nein, das würde Dir (und uns) sicher nur den Sonntag verderben lol

JDoe 27. Jun 2008

...fordern die dann wieder, daß "E-PlusdeppenleerzeichenUMTS-Mobilfunknetz und seine...

djmuzi 27. Jun 2008

der erfinder der minutenpakete sollte sich mal was neues einfallen lassen. am anfang fand...

cdg 27. Jun 2008

sorry "geschweige"... natürlich :)

Kartensammler 27. Jun 2008

Ich hör´ dauernd immer nur Einheiten? Gibts denn keine Punkte mehr?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Web3
Egal, irgendwas mit Blockchain

Im Buzzword-Bingo gibt es einen neuen Favoriten: Web3. Basierend auf Blockchain und Kryptotokens soll es endlich die Erwartungen an diese Techniken erfüllen.
Eine Analyse von Boris Mayer

Web3: Egal, irgendwas mit Blockchain
Artikel
  1. Parallel Systems: Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge
    Parallel Systems
    Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge

    Das Startup Parallel Systems will konventionelle Züge durch modulare Fahrzeuge mit eigenem Antrieb und Energieversorgung ersetzen.

  2. Rocket 1: 3D-Druck vom Kopf auf die Füße gestellt
    Rocket 1
    3D-Druck vom Kopf auf die Füße gestellt

    Eine der interessantesten Crowdfunding-Kampagnen für 3D-Drucker seit Jahren lässt einige wichtige Fragen offen.
    Von Elias Dinter

  3. Minibook X: Chuwi packt 12 GByte Arbeitsspeicher in 550-Euro-Notebook
    Minibook X
    Chuwi packt 12 GByte Arbeitsspeicher in 550-Euro-Notebook

    Das Chuwi Minibook X ist wohl eines der günstigsten Notebooks mit 12 GByte Arbeitsspeicher auf dem Markt. Es ist zudem kompakt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED (2021) 40% günstiger (u.a. 65" 1.599€) • WD Black 1TB SSD 94,90€ • Lenovo Laptops (u.a. 17,3" RTX3080 1.599€) • Gigabyte Mainboard 299,82€ • RTX 3090 2.399€ • RTX 3060 Ti 799€ • MindStar (u.a. 32GB DDR5-6000 389€) • Alternate (u.a. Samsung LED TV 50" 549€) [Werbung]
    •  /