Abo
  • IT-Karriere:

Yahoo will durch Reorganisation überlebensfähig bleiben

Sue Decker verspricht Umsatzwachstum und schnellere Produktentwicklung

Das Internetunternehmen Yahoo reorganisiert seine Produktentwicklung. Der Umsatz soll durch Zentralisierung wachsen. Nach dem gescheiterten Übernahmeversuch durch Microsoft waren Zweifel aufgekommen, ob Yahoo allein überlebensfähig ist. Großanleger protestierten, und eine Reihe von Topmanagern verließ das Unternehmen.

Artikel veröffentlicht am ,

Yahoo-Präsidentin Sue Decker, die bereits als Nachfolgerin von Firmenchef Jerry Yang gehandelt wurde, will durch den Umbau neue Produkte weltweit schneller marktfähig machen. Bisher mussten vor einem Produktstart verschiedene Spartenchefs zustimmen. Entscheidungen wurden dadurch weiter verkompliziert, so Decker, dass globale Neueinführungen von US-Finanztöpfen abhingen.

Stellenmarkt
  1. Meierhofer AG, München
  2. CYBEROBICS, Berlin

Zwei hochrangige Yahoo-Manager erhalten nun mehr Macht: Ash Patel (Platforms & Infrastructure), der die Öffnung zu externen Entwicklern vorangetrieben hat, wird globaler Produktstratege. Hilary Schneider (Global Partner Solutions), die bereits das Auslandsgeschäft führt, kontrolliert künftig auch die US-Produktentwicklung. Beide führen Teams an und berichten direkt an Decker. Die dritte Gruppe, das Insights-Strategy-Team, das sich mit Zentralisierung und Analyse der Daten im Konzern beschäftigt, ist noch führungslos.

Neue Stellenstreichungen soll es nicht geben. Ende Januar 2008 hatte Yang bereits 1.000 Arbeitsplätze im Unternehmen abgebaut. Der Internetkonzern beschäftigt circa 13.300 Personen.

Die Yahoo-Führung will mit dem Umbau Befürchtungen entkräften, Yahoo sei allein nicht überlebensfähig. Yang schlug im Mai 2008 ein Microsoft-Angebot in Höhe von 47,5 Milliarden US-Dollar aus. Nun muss die Firmenleitung beweisen, dass Yahoo allein mehr Wert ist. Auch Folgeverhandlungen mit Microsoft über einen Verkauf der Yahoo-Suchmaschinesparte für 1 Milliarde und ein Aktienkauf in Höhe von 8 Milliarden US-Dollar scheiterten an Yangs Widerstand. Einer der Hauptkritiker seiner Strategie, der Yahoo-Großinvestor Carl Icahn, will auf der Aktionärsversammlung am 1. August 2008 die Aufsichtsräte austauschen, Yang abwählen und die Firma an Microsoft verkaufen. Wie das Wall Street Journal unter Berufung auf informierte Kreise berichtet, machen Yahoo-Eigner weiter bei Microsoft Druck, um eine Erhöhung des Angebots für die Yahoo-Suche zu erreichen.

Viele Topkräfte haben US-Medienberichten zufolge in den vergangenen Wochen die Firma verlassen: darunter Jeff Weiner, der die Netzwerksparte leitete, Vish Makhijani, der für die Suche zuständig war, Qi Lu, verantwortlich für die Such- und Anzeigentechnik, Usama Fayyad und die Flickr-Mitbegründer Stewart Butterfield und Caterina Fake. Ob die Zentralisierung, als deren Architektin Decker gilt, ein Erfolg wird oder eine neue Abwanderungswelle auslöst, steht noch nicht fest.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  2. 80,90€ + Versand
  3. 289€

:-) 27. Jun 2008

...dann muss ich wohl bei de.yahoo.com auf einer Geisterseite sein. (ch, at, uk, us usw,)

:-) 27. Jun 2008

Du siehst einen kausalen Zusammenhang zwischen dem Wert einer Firma und der...

Johnny Cache 27. Jun 2008

Yahoo sicher nicht, aber leider haben sie z.B. Flickr eingekauft, einen Dienst den ich...


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (7390) - Hands on

Das XPS 13 Convertible (7390) ist Dells neues 360-Grad-Gerät: Es nutzt Ice-Lake-Chips für doppelte Geschwindigkeit, hat ein höher auflösendes Display, eine nach oben versetzte Kamera und eine magnetisch arbeitende Tastatur.

Dell XPS 13 (7390) - Hands on Video aufrufen
Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


      •  /