Abo
  • Services:

OpenEMM 5.5 - freies E-Mail-Marketing auch ohne Sendmail

Lösung für E-Mail-Marketing als Open Source

Die E-Mail-Marketingsoftware OpenEMM ist in Version 5.5 erschienen und wartet mit einer Reihe neuer Funktionen auf. Außerdem wurde die Bedienbarkeit verbessert. Sendmail muss bei OpenEMM nun nicht mehr zwangsweise als Mail Transfer Agent verwendet werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Eine Neuerung ist die Auswertung der Öffnungsrate der E-Mails, die mit dem System verschickt wurden. Diese kann nun grafisch im Zeitverlauf nach Stunde, Tag und Woche dargestellt werden. Die Software zeigt auf, wann die Empfänger besonders aktiv sind und mit diesem Wissen den Versandzeitpunkt optimieren. So kann begründet werden, ob die E-Mails eher zur Mittagspause, früh morgens, nach Feierabend oder in der Nacht ausgesendet werden sollen.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg
  2. SCISYS Deutschland GmbH, Bochum

Die Usability der OpenEMM-Software wurde nach Angaben der Entwickler ebenfalls verbessert. Lange Empfängerlisten lassen sich sortieren und nach Kriterien sortiert darstellen. Wo bisher noch Text eingegeben werden musste, zeigen Dropdown-Menüs jetzt Alternativen. Bei der Newsletter-Gestaltung kann zwischen Text- und HTML-Darstellung umgeschaltet werden.

Bisher war Sendmail als Mail Transfer Agent Voraussetzung zum Betrieb des OpenEMM unter Linux und musste auf dem Server vorhanden sein. Mit Version 5.5 wurde der OpenEMM ein eigener Mail Transfer Agent spendiert, der alternativ eingesetzt werden kann.

Die begleitende Website www.openemm.org wurde überarbeitet und erweitert. Videoanleitungen zeigen OpenEMM in Aktion und ersparen dem Interessenten das Lesen umfangreicher Softwarebeschreibungen. Unter www.openemm.org kann der OpenEMM 5.5 für Windows und Linux ab sofort heruntergeladen werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,98€ (Vergleichspreis ca. 72€)
  2. ab 519€ bei Alternate lieferbar
  3. (heute Samsung HT-J4500 5.1-Heimkino-System für 149€ statt 168,94€ im Vergleich)
  4. (heute u. a. Be quiet Silent Base 601 104,90€, Zyxel-Switch 44,99€)

pilgrims 30. Jun 2008

1. Man kann ein Messer zum Brot schneiden verwenden oder... 2. Um Spam zu verschicken...


Folgen Sie uns
       


FritzOS 7 - Test

FritzOS 7 steckt voller sinnvoller Neuerungen: Im Test gefallen uns der einfach einzurichtende WLAN-Gastzugang und die praktische Mesh-Übersicht. Nachholbedarf gibt es aber noch bei der NAS-Funktion.

FritzOS 7 - Test Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
    Shine 3
    Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

    Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

      •  /