Abo
  • Services:

Dürfen US-Grenzbeamte Computer durchsuchen?

Doch nicht nur für Geschäftsreisende, auch für Privatleute könne die Durchsuchung oder Beschlagnahme ihres Laptops oder PDAs immense Auswirkungen haben, sagte Lee Tien, Anwalt der Bürgerrechtsorganisation Electronic Frontier Foundation (EFF). Diese Geräte seien inzwischen ein wichtiger Teil des persönlichen Lebens vieler Menschen. "Was ist Ihr tiefstes Geheimnis? Haben Sie ein beschämendes gesundheitliches Problem? Hatten Sie jemals eine Familienkrise? Wie sehen Ihre Finanzen aus? Haben sie Handelsgeheimnisse oder vertrauliche Informationen, die mit Ihrer Arbeit zusammenhängen? Die Antworten auf solche Fragen finden sich oft auf Laptops und ähnlichen Geräten." Jeder Mensch erwarte deshalb zu Recht, dass die Vertraulichkeit dieser Daten geschützt wird und die Behörden keinen Zugriff darauf haben dürfen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Hamm
  2. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin

Farhana Khera, die Vorsitzende der Organisation Muslim Advocates, berichtete, arabische, muslimische und südostasiatische US-Amerikaner hätten in den vergangenen Jahren verstärkt Schwierigkeiten bei der Rückreise in die USA. Ihre Organisation habe mehrfach Beschwerden von Reisenden erhalten, deren Gepäck und elektronische Geräte wie Laptops, Mobiltelefone und durchsucht wurden. Außerdem hätten sie über ihre Freunde und Verwandten Auskunft geben müssen, über politische Ansichten und Aktivitäten sowie über Glauben und Religionsausübung.

Khera zählte eine Reihe entsprechender Beispiele auf, darunter den Fall eines hochrangigen Mitarbeiters eines High-Tech-Unternehmens aus dem US-Bundesstaat Washington. Der Mann, der bereits in einer Anhörung vor dem US-Repräsentantenhaus an einer Anhörung über die Stärkung der einheimischen IT-Industrie teilgenommen hatte, wurde seit Anfang 2007 mindestens acht Mal bei der Einreise von Grenzbeamten verhört und durchsucht. Mehrfach hätten die Beamten auch sein Mobiltelefon untersucht sowie Dokumente kopiert. Ein Amerikaner südasiatischer Herkunft, dessen Mobiltelefon bei der Rückkehr von einer Geschäftsreise beschlagnahmt wurde, habe, so Khera, das Gerät fünf Monate später in nicht mehr gebrauchsfähigem Zustand zurückbekommen.

 Dürfen US-Grenzbeamte Computer durchsuchen?Dürfen US-Grenzbeamte Computer durchsuchen? 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

DexterF 02. Jul 2008

Wieso, ich kooperiere doch. Die kriegen das Passwort für das Alibi-Volume und gut ist...

DexterF 28. Jun 2008

Ich kann auch einfach *gar nicht* in dieses Scheissland einreisen, viel einfacher.

Captain 28. Jun 2008

Dass vergiss man, da kommt man mit dem Schlagwort Nationale Sicherheit und Geheimhaltung...

Fun 27. Jun 2008

Guckst du: http://www.datenschutzbeauftragter-online.de/ipod-kontrollen-auf-dem-flughafen/

byti 27. Jun 2008

Na.. so unrecht hat er da ned. Das ganze da drüben nimmt schon merkwürdige Züge an. Ich...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Hands on (Ifa 2018)

Das Lenovo Thinkpad X1 Extreme wird das neue Top-Notebook des Unternehmens. Wir haben es samt Docking-Station auf der Ifa 2018 ausprobiert.

Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /