Patch von Microsoft für Problem mit SP3 für Windows XP

Fehlerhafte Registry-Einträge werden repariert

Microsoft hat einen Patch veröffentlicht, um einen Fehler im Service Pack 3 für Windows XP zu beseitigen. Dieser führte dazu, dass der Gerätemanager keine Einträge aufweist und Netzwerkverbindungen fehlen. Vor zwei Wochen hat Symantec bereits eine Fehlerkorrektur veröffentlicht, nun zieht Microsoft nach.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Service Pack 3 (SP3) für Windows XP machte Probleme, wenn vor der Installation des SP3 ein Norton-Produkt von Symantec auf dem System vorhanden war. Das konnte dazu führen, dass der Gerätemanager von Windows fortan leer blieb und die Netzwerkverbindungen fehlten. Grund dafür sind fehlerhafte Einträge in der Windows-Registry. Ansonsten sollen aber alle Funktionen ohne Probleme funktionieren, beteuert Microsoft.

Stellenmarkt
  1. Cloud Engineer AWS (m/w/d)
    Metaways Infosystems GmbH, Hamburg
  2. Mitarbeiter IT-Basis-Support (m/w/d)
    Vitakraft pet care GmbH & Co. KG, Bremen
Detailsuche

Als Übergangslösung gab es seinerzeit von Symantec den Ratschlag, die Norton-Anwendungen mit einem speziellen Programm besonders gründlich vom Rechner zu entfernen. Danach war aber noch etwas Handarbeit nötig, um die fehlerhaften Einträge mit der Zeichenfolge "$%&" aus der Registry zu entfernen.

Der Fehler trat auf, weil Microsoft bei der Einspielung des Service Pack 3 über den Prozess Fixccs.exe Einträge in der Windows-Registry entfernt, was die Norton-Software verhindert. Dadurch bleiben die fehlerhafen Registry-Einträge zurück.

Microsoft stellt nun einen Patch für das SP3 von Windows XP unter anderem in deutscher Sprache als Download zur Verfügung, der die Bereinigung der fehlerhaften Registry-Einträge vornehmen soll. Alternativ können auch die Fehlerkorrekturen von Symantec verwendet werden, die bereits vor zwei Wochen erschienen sind.

Golem Akademie
  1. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    10. November 2021, virtuell
  2. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    3.–4. März 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Mit dem Service Pack 3 (SP3) für Windows XP hatte Microsoft bislang nicht viel Glück: Erst musste das Erscheinen des SP3 in letzter Sekunde aufgrund eines Fehlers verschoben werden. Dann tauchten Probleme im Zusammenspiel mit einigen Computern auf, die mit AMD-Prozessoren bestückt sind. Dieser Fehler wurde mittlerweile mit einem Patch korrigiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Newbe 01. Jul 2008

Weil das Entfernen der Norton-Anwendungen die Lösung sind, aber der Anwender dazu...

Ainer v. Fielen 27. Jun 2008

Full ACK...

sommmi 27. Jun 2008

leider wahr. Norton Produkte waren immer schon und sind immer noch berüchtigt dafür...

minenleger 26. Jun 2008

Immer wieder liest man bei Golem von SP3 Problemen mit AMD-CPUs. Klingt ja so, als XP und...

nkn 26. Jun 2008

auf jeden Fall, aber beide zusammen verbauen die Sache dann so richtig ... und dann noch...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bald exklusiv bei Disney+
Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video

Acht Serienklassiker gibt es bald nur noch exklusiv bei Disney+ im Abo. Dazu gehören Futurama, Family Guy und 24.
Von Ingo Pakalski

Bald exklusiv bei Disney+: Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video
Artikel
  1. Chorus im Test: Action im All plus galaktische Grafik
    Chorus im Test
    Action im All plus galaktische Grafik

    Schicke Grafik und ein sprechendes Raumschiff: Chorus von Deep Silver entpuppt sich beim Test als düsteres und spannendes Weltraumspiel.
    Von Peter Steinlechner

  2. Mobilfunkexperte: Afghanischer Ex-Minister hat nach Lieferando einen neuen Job
    Mobilfunkexperte
    Afghanischer Ex-Minister hat nach Lieferando einen neuen Job

    Der frühere afghanische Kommunikationsminister Syed Sadaat arbeitet nicht mehr bei Lieferando in Leipzig. Nun wird er Partner bei einem Maskenhersteller.

  3. Edge-Browser: Microsoft will Installation von Chrome verhindern
    Edge-Browser
    Microsoft will Installation von Chrome verhindern

    Microsoft intensiviert sein Vorgehen gegen andere Browser: Vor der Installation von Chrome wird Edge übertrieben gelobt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Toshiba Canvio 6TB 88€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Netgear günstiger (u. a. 5-Port-Switch 16,89€) • Norton 360 Deluxe 2022 18,99€ • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G3 27" FHD 144Hz 219€) • Spiele günstiger (u. a. Hades PS5 15,99€) [Werbung]
    •  /