Abo
  • Services:

Sparkassen-Tarif: Bis zu 30 Sekunden kostenlos telefonieren

Prepaid-Tarif mit günstigen Gesprächen ins T-Mobile-Netz

"Einer für alle", mit diesem Slogan wollen T-Mobile und die Sparkassen ab Juli 2008 Mobilfunkkunden gewinnen. Diese telefonieren dann im Prepaid-Tarif für 5 Cent/Minute im deutschen T-Mobile-Netz. Gespräche zu einer ausgewählten Rufnummer sind sogar 30 Sekunden lang kostenlos.

Artikel veröffentlicht am ,

Der "Sparkassen-Tarif powered by T-Mobile" soll der Telekom-Tochter neue Kunden bescheren. Das Prepaid-Angebot wird über die einzelnen Sparkassen betrieben, unter sparkassen-tarif.de soll dann ersichtlich sein, welche Sparkassen an dem Projekt teilnehmen. Dabei sollen individuell auf die einzelnen Sparkassen zugeschnittene Vermarktungskonzepte erarbeitet und optisch angepasste Internetportale für die Bestellung und Aktivierung der SIM-Karten bereitgestellt werden.

Stellenmarkt
  1. Wirecard Global Sales GmbH, Aschheim
  2. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin

Gespräche zu T-Mobile-Kunden sollen im Inland 5 Cent pro Minute kosten und damit besonders günstig sein. Zudem wird der Tarif mit der sogenannten "BonusLine" angeboten: Tarifnutzer können dabei eine ausgewählte Rufnummer im deutschen Festnetz oder T-Mobile-Netz jederzeit 30 Sekunden lang kostenlos anrufen. Dies gilt auch dann, wenn das Prepaid-Guthaben aufgebraucht ist.

Gespräche in andere Netze sollen laut Teltarif 19 Cent pro Minute kosten. Die gleichen Preise gelten für SMS: 5 Cent pro Stück im T-Mobile-Netz und 19 Cent in alle anderen Netze. Die mobile Datennutzung per UMTS und GPRS soll mit 9 Cent pro Minute zu Buche schlagen, abgerechnet allerdings im 10-Minuten-Takt.

Grundlage des Tarifs ist eine Kooperation zwischen T-Mobile und den Sparkassen, die mit dem Mobilfunktarif Kunden binden wollen. Vertriebspartner für die Sparkassen ist die Beratungs- und Vertriebsgesellschaft btacs GmbH.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Alleswissa 31. Mai 2009

Aus dem T-Mobile Netz die 4387 wählen, Zielrufnummer eingeben, und schon spuckt die...

Hurzi 30. Jun 2008

Wenn's nicht über die Sparkassen klappt mit T-Mobile, dann wird's nie mehr klappen ausser...

0177 27. Jun 2008

In meinem Einkaufsmarkt fragt die Verkäufereuse immer, ob ich meinen Kassenzettel haben...

m3zz0 26. Jun 2008

Ich verstehe immer noch nicht, wie Mobilfunk in Deutschland so viel teurer sein kann...

Bbig 26. Jun 2008

Eigentlich nicht, für obszöne Anrufe braucht der Stalker mehr als 30 Sekunden ...


Folgen Sie uns
       


Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay

Gameplay von den Spielen Monster Hunter World und Monster Hunter Generations Ultimate, das im Splittscreen verglichen wird.

Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay Video aufrufen
Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  2. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos
  3. Videostreaming Neues Sky Ticket für Android und iOS verspätet sich

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    •  /