Abo
  • Services:

Bill Gates' letzter Arbeitstag

Ray Ozzie
Ray Ozzie
Ozzie kam April 2005 durch die Übernahme des von ihm gegründeten Unternehmens Groove Networks zu Microsoft. Einen Namen hatte er sich schon früher als Gründer und Präsident von Iris Associates gemacht, wo er Lotus Notes aus der Taufe hob. Davor war er an der Entwicklung von Lotus Symphony sowie der Entwicklung der Software TK!Solver und VisiCalc von Software Arts beteiligt.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. VEGA Grieshaber KG, Schiltach

Bill Gates (links) und Craig Mundie
Bill Gates (links) und Craig Mundie
Der zweite Gates-Nachfolger, Mundie, leitet Microsofts Forschung und ist zugleich Strategiechef. Zusammen mit Ray Ozzie ist er für Microsofts technische Entwicklung verantwortlich.

Bill Gates (links), Craig Mundie, Ray Ozzie und Steve Ballmer
Bill Gates (links), Craig Mundie, Ray Ozzie und Steve Ballmer
Als Technikchef war Mundie zusammen mit Bill Gates für die Entwicklung Microsofts globaler Strategien verantwortlich und war Leiter des Geschäftsbereichs Consumer Platforms, zu dem die Nicht-PC-Plattformen Windows CE, Software für Handhelds und Auto-PCs gehörten. Auch Microsofts Anfänge im Bereich Spielekonsolen leitete Mundie.

Heute betont Microsoft seinen Willen zur Zusammenarbeit, der Mitwirkung und Unterstützung offener Standards und sieht die Zukunft in einer auf Diensten basierenden Infrastruktur. Die beiden Gates-Nachfolger sollen diesen Kurs umsetzen, wie dieser aber konkret aussehen soll, ist derzeit eher unklar.

Bill Gates selbst konnte sein abgebrochenes Studium 2007 doch noch mit einem Titel schmücken: Die Harvard-Universität verlieh Gates die Ehrendoktorwürde. Der Harvard-Präsident scherzte dazu gegenüber Gates: "Stellen Sie sich vor, was Sie hätten erreichen können, wenn Sie zwei weitere Jahre hier geblieben wären."

 Bill Gates' letzter Arbeitstag
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€
  2. für 1.124€ statt 1.319€
  3. und zusätzlich eine Prämie erhalten (u. a. Amazon-Gutschein, 30€ Barprämie oder Scythe Mugen 5...

Applejuice 24. Okt 2008

Hmmm da geht er hin der Gates. Ich finde es aber scheisse das viele Apple Groupies über...

sechsx 30. Jun 2008

Hach ja, Irgendwo habe ich noch eine dieser Boot-Disks. Werde die mal im Andenken an Bill...

php 29. Jun 2008

hä? geht ganz normal, wie überall anders auch. meintest du vllt php dateien anzuschauen...

huahuahua 28. Jun 2008

Sicherlich hat jeder seine Fehler. Die von Bill Gates sind zwangsläufig publik, wobei...

nenene 28. Jun 2008

Man, wieso denkst du denn das seine Investments schlecht sind?? Bist du Banker oder...


Folgen Sie uns
       


Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut

Im Supercut zur WWDC 2018 zeigen wir in zehn Minuten, was Apple Entwicklern und Nutzern von iOS 12, MacOS Mojave und WatchOS 5 und TvOS präsentiert hat.

Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

    •  /