Abo
  • Services:

Maxdata muss Insolvenz anmelden

Unternehmen kränkelt seit Jahren

Der Computerhersteller Maxdata hat wegen drohender Zahlungsunfähigkeit die Eröffnung des Insolvenzverfahrens beantragt. Der Antrag ging beim Amtsgericht Essen ein. Auch viele der Tochtergesellschaften im In- und Ausland sind von der Insolvenz bedroht.

Artikel veröffentlicht am ,

Nur die schweizerische Vertriebsgesellschaft und die in den Niederlanden sind nicht von der Insolvenz betroffen. Das Unternehmen befindet sich seit Jahren in finanziellen Schwierigkeiten und musste massive Umsatzrückgänge und Verluste verbuchen. In der Ad-hoc-Meldung beklagten die Verantwortlichen vor allem den hohen Wettbewerbsdruck der Branche und den massiven Preisverfall.

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Köln
  2. Marc Cain GmbH, Bodelshausen

Das Unternehmen hatte 2006 mit einem Restrukturierungsprogramm und mit Massenentlassungen versucht, wieder in ruhige Gewässer zu kommen. Doch sowohl im Geschäftsjahr 2007 als auch im ersten Halbjahr 2008 gelang diese Wende nicht.

Die Geschäfte sollen nun mit Hilfe eines Insolvenzverwalters fortgeführt werden. Ziel ist die Sicherung von möglichst vielen Arbeitsplätzen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate kaufen
  2. bei Caseking kaufen

DexterF 28. Jun 2008

Ah, DiamondTron - *Tron-Röhren hab ich nie gekauft, weil mich die Drähte wahnsinnig...

DexterF 26. Jun 2008

Das kannte ich alter Linuxer gar nicht - hat sich das OT-lesen gelohnt, danke :)

Deamon_ 26. Jun 2008

Wir hatten hier in der Fa. ca. 20 Einheiten 19" Maxdata "kleinserver", die alle aufgrund...

leipziger 26. Jun 2008

vielen dank @projektC :)

aha 26. Jun 2008

Dell ist nur Schrott und völlig überteuert - auf keinen Fall nehmen !


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test

Das Galaxy S9 und das Galaxy S9+ sind Samsungs neue Oberklasse-Smartphones. Golem.de hat sich im Test besonders die neuen Kameras angeschaut, die eine variable Blende haben.

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus - Test Video aufrufen
Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Soziales Netzwerk Facebook will in Deutschland Vertrauen wiedergewinnen
  2. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  3. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

    •  /