• IT-Karriere:
  • Services:

Spieletest: Alone in the Dark - Gruseln im Grünen

Alone in the Dark (PC)
Alone in the Dark (PC)
Leider hat Alone in the Dark aber Fehler, die die genialen Momente im Spiel zerstören können. Die Animationen sind abgehackt und die Kollisionsabfrage hat streckenweise Totalaussetzer, wodurch der Spieler im schlimmsten Fall in einer Wand stecken bleibt. Obwohl für die Berechnung der Physik die bewährte Havok-Engine zum Einsatz kommt, wirbeln massive Felsen wie Papier durch die Luft und armdicke Stromleitungen verheddern sich leichter als Schnürsenkel. Das Spiel setzt in vielen Passagen auf Rätsel, die die Physikengine beanspruchen, und sieht dadurch nicht gut, sondern gewollt aus.

Stellenmarkt
  1. Felsomat GmbH & Co. KG, Königsbach-Stein
  2. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main, Düsseldorf

Alone in the Dark (PC)
Alone in the Dark (PC)
Entwickler Eden Studios war bisher hauptsächlich für Rennspiele wie V-Rally 3 und Test Drive Unlimited verantwortlich. Da wundert es wenig, dass man im neuen Alone in the Dark auch auf vier Rädern unterwegs ist. Für große Verwunderung sorgt dagegen die mäßige Steuerung der Boliden, die weder realistisch noch eingängig ist. Auf zwei Beinen sieht es bei der Steuerung nicht viel besser aus. Unbeholfen stakst Edward Carnby wahlweise aus externer Perspektive oder aus Ego-Sicht durch die Levels.

Alone in the Dark (PC)
Alone in the Dark (PC)
Erst nach knappen vier Stunden haben erfahrene Spieler den Helden entweder via Maus und Tastatur oder Xbox-360-Gamepad im Griff. Dann gelingen imposante, dynamische Manöver wie: aus dem fahrenden Auto springen - Waffe zücken - auf den Tank zielen - abdrücken und staunen, wie sich die Gegner durch die Luft wirbelnd anderswo im Park wiederfinden. Die Eingaben mit Maus-Tastatur-Kombi sind naturgemäß beim Zielen genauer und das schnelle Umschauen in der Ego-Sicht sorgt für mehr Übersicht. Die Steuerung mit dem Xbox 360-Controller bietet Vorteile bei den Kletter- und Fahrpassagen.

Alone in the Dark (PC)
Alone in the Dark (PC)
Wie in unserer Vorschau ausführlicher beschrieben, ist Edwards effektive Waffe gegen die meisten Gegner das Feuer. Mit seiner Spektralsicht erkennt er durch Blinzeln auf Knopfdruck die Schwachstelle der Monster. Danach genügt schon eine gezielte, mit Alkohol getränkte Patrone aus dem Revolver, für ihre Rückkehr in die Unterwelt. Alternativ lassen sich auch Insektensprays mit dem Feuerzeug zu handlichen Flammenwerfern kombinieren oder man bastelt den klassischen Molotow-Cocktail aus einem alten Taschentuch und Whisky.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Spieletest: Alone in the Dark - Gruseln im GrünenSpieletest: Alone in the Dark - Gruseln im Grünen 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

321Deins 24. Aug 2008

und wieder einmal werden Äpfel mit Birnen verglichen... Ich hatte bisher noch kein...

~jaja~ 26. Jun 2008

Beziehnungsweise ihr Anwalt. ~g~

Hotohori 26. Jun 2008

Ach, an deutschen Lokalisierungen wird immer sehr gern rumgenörgelt, ich kann das oft...

Angst 26. Jun 2008

Ja, klar. Gibt's ja nur in "Alone in the Dark". Kennt man auch nicht aus "Resident...

^Andreas... 26. Jun 2008

Andere Magazine bewerten die Wii Version auch als schlechter, wenn auch nicht als viel...


Folgen Sie uns
       


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /