Abo
  • IT-Karriere:

Sharepoint-Alternative unterstützt MacOS X

O3Spaces Workplace 2.3.0b verfügbar

MacOS-X-Anwender können O3Spaces nun auch mit dem Safari-Browser nutzen. Auch einen Desktopclient gibt es. O3Spaces bietet Funktionen zur Dokumentenverwaltung und zur Zusammenarbeit in Arbeitsgruppen, wie sie von Sharepoint bekannt sind. Die Community-Edition ist kostenlos.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

O3Spaces integriert sich in Microsoft Office sowie in OpenOffice.org und StarOffice. Der Zugriff ist aber auch über eine Ajax-Oberfläche per Browser möglich. In der neuen Version 2.3.0b lässt sich diese mit Apples Safari-Browser nutzen. Der Firefox kann unter MacOS X ebenfalls verwendet werden.

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. Unternehmercoach GmbH, Eschbach

Mitglieder einer Arbeitsgruppe können über die Weboberfläche auf alle für sie freigegebenen Dokumente zugreifen und die Kommentar- und Versionierungsfunktionen verwenden. Für MacOS X gibt es außerdem den Workplace-Assistenten. Dieses Programm läuft direkt auf dem Client und enthält einen Dateimanager und eine Suchfunktion für das Dokumentenarchiv. Die Plug-ins für die Office-Integration sind hingegen noch nicht verfügbar.

Zudem gibt es für MacOS X einen Serverinstaller, womit der O3Spaces-Server ebenfalls auf Apples Betriebssystem laufen kann. Serverseitig setzt O3Spaces JRE 1.5 oder 1.6, einen Tomcat-Application-Server sowie PostgreSQL und die Lucene-Bibliothek zum Durchsuchen von Indizes voraus. Außer MacOS X unterstützt die Software Windows 2000 und 2003, OpenSolaris und Solaris 10 sowie Linux.

O3Spaces ist in einer kostenlosen Community-Edition verfügbar, die auf zehn Nutzer beschränkt ist. Darüber hinaus gibt es die kostenpflichtige Professional-Edition und "O3Spaces on Demand". Die kostenlose Edition und eine Testversion der Professional-Variante können ab sofort heruntergeladen werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. 4,99€
  3. 3,99€
  4. 4,99€

GFX 26. Jun 2008

Das letzte mal, als ich Sharepoint angeguckt habe, war die Exchange integration mehr als...

BSDDaemon 25. Jun 2008

O3Spaces unterstützt OS X jetzt als Host... als Client ging es schon immer...


Folgen Sie uns
       


Motorola One Action im Hands On

Motorola hat das One Action vorgestellt. Das Mittelklasse-Smartphone hat eine Actionkamera eingebaut, die mit einem 117 Grad großen Weitwinkel und einer digitalen Bildstabilisierung versehen ist. Das One Action hat eine gute Mitteklasseausstattung und kostet 260 Euro.

Motorola One Action im Hands On Video aufrufen
Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
    10th Gen Core
    Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

    Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
    Von Marc Sauter

    1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
    2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
    3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

      •  /