Abo
  • IT-Karriere:

Eclipse Ganymede verfügbar

23 Projekte vereint veröffentlicht

Die Eclipse Foundation hat unter dem Namen "Ganymede" 23 Projekte zeitgleich veröffentlicht. Diese sind aufeinander abgestimmt, was sicherstellen soll, dass sie miteinander funktionieren. Auch die Installation ist so einfacher. Die Eclipse Foundation will nun in Erfahrung bringen, wie weit ihre Entwicklungsplattform verbreitet ist.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Nach "Callisto" und "Europa" ist Ganymede die dritte koordinierte Veröffentlichung mehrerer Projekte der Eclipse Foundation. Ganymede nutzt als Basis Eclipse 3.4 und enthält die C/C++ Development Tools 5.0. Auch die Business Intelligence and Reporting Tools 2.3 (BIRT) sind Teil des Paketes.

Stellenmarkt
  1. Darlehenskasse der Studierendenwerke e.V., Köln
  2. Star Cooperation GmbH, Böblingen

Für Programmierer, die dynamische Sprachen wie PHP und Perl nutzen, gibt es das Dynamic Languages Toolkit. Weiterhin ist die Version 1.0 der SOA Tools dabei, ebenso wie das Eclipse Packaging Project 1.0 sowie Device Debugging 1.0 und Target Management 3.0. Mylyn 3.0 (zuvor Mylar) erweitert außerdem die Entwicklungsumgebung um aufgabenorientierte Funktionen.

Eine Übersicht über alle enthaltenen Eclipse-Projekte findet sich ebenso wie die Downloads unter eclipse.org/ganymede. Dabei gibt es vorgefertigte Pakete für Java-, Java-EE-, C/C++- und Plug-in-Entwickler ebenso wie die Möglichkeit, die Installation selbst anzupassen. Verfügbar sind Versionen für Linux, MacOS X und Windows.

Die Eclipse Foundation möchte nun Zahlen über die Verbreitung ihrer Entwicklungsplattform sammeln, berichtet The Register. Die Verbreitung von Open-Source-Projekten wird in der Regel nur anhand der Downloadzahlen gemessen, was natürlich nichts über den tatsächlichen Einsatz aussagt. Die Eclipse Foundation hofft daher, dass Programmierer ihren Usage Data Collector verwenden. Der gibt Auskunft darüber, welche Eclipse-Komponenten installiert sind. Die Software kann optional installiert werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  2. 157,90€ + Versand
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Butterkeks 25. Jun 2008

Einfach drüber installieren wäre ein Versuch wert. "Eclipse 3.4 will be compatible with...


Folgen Sie uns
       


Motorola One Vision - Hands on

Das zweite Android-One-Smartphone von Motorola heißt One Vision. Es hat eine 48-Megapixel-Kamera von Samsung, die vor allem auf gute Aufnahmen bei schwachem Licht optimiert wurde. Das Smartphone mit dem 7:3-Display kommt Ende Mai 2019 für 300 Euro auf den Markt.

Motorola One Vision - Hands on Video aufrufen
Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
Nuki Smart Lock 2.0 im Test
Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
    Vernetztes Fahren
    Wer hat uns verraten? Autodaten

    An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

    Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
    Digitaler Knoten 4.0
    Auto und Ampel im Austausch

    Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

      •  /