• IT-Karriere:
  • Services:

Sonderregulierung für Internetversorgung auf dem Land

Beirat der Bundesnetzagentur will Telekom-Konkurrenten Zusammenarbeit erlauben

Der Beirat der Bundesnetzagentur will den Ausbau der Internetversorgung auf dem Land durch regionale Regulierung stimulieren. Konkurrenten der Telekom sollen die Möglichkeit bekommen, gemeinsam ein Netz zu bauen oder zu nutzen. Ihre Investitionen soll die Behörde durch eine Preisgarantie schützen, heißt es aus dem Gremium.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Vorstoß, auf den sich das Gremium in seiner jüngsten Sitzung geeinigt hat, richtet sich gegen die digitale Spaltung Deutschlands. "Für Kommunen ist ein schneller Internetzugang wichtiger als ein Autobahnanschluss", sagt Beiratsmitglied Johannes Singhammer (CSU). Das berichtet die Tageszeitung Die, der der Grundsatzbeschluss vorliegt. In den Ballungsgebieten gebe es einen intensiveren Wettbewerb, als in ländlichen und weniger besiedelten Räumen, heißt es in dem Beschlusspapier. Dies müsse sich in der Regulierung niederschlagen. "Daher ist zu prüfen, ob Regulierung sich künftig verstärkt auf die Regionen konzentrieren muss, in denen die Probleme am größten sind", heißt es weiter.

Zugleich sollten Möglichkeiten geschaffen werden, Märkte vollständig von der Regulierung auszunehmen, wenn dies gerechtfertigt erscheine. Dazu hat der Beirat vom Behördenchef Matthias Kurth ein Konzept eingefordert. Im Beirat der Bundesnetzagentur sitzen jeweils 16 Mitglieder des Deutschen Bundestages und 16 Vertreter des Bundesrates, die eine Landesregierung politisch vertreten. Die Führung der Bundesnetzagentur ist verpflichtet, die Vorgaben des Beirats zu prüfen und in einer festgelegten Zeitspanne zu beantworten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 431,10€ (mit Rabattcode "POWERTECH20"- Bestpreis)
  2. (u. a. Spellforce Complete Pack für 9,99€, 1943 Deadly Desert für 2,15€, Prison Architect...
  3. ab 1€
  4. 34,99€ (Vergleichspreis 79€)

trueQ 25. Jun 2008

Das ist falsch. Im Gegenteil: die Bundespost hat, als sie noch staatlich war, jährliche...


Folgen Sie uns
       


Disney Plus - Test

Der Streamingdienst Disney Plus wurde am 24. März 2020 endlich auch in Deutschland gestartet. Golem.de hat die Benutzeroberfläche einem Test unterzogen und auch einen Blick auf das Film- und Serienangebot des Netflix-Mitbewerbers geworfen.

Disney Plus - Test Video aufrufen
Realme X50 Pro im Test: Der Oneplus-Killer
Realme X50 Pro im Test
Der Oneplus-Killer

Oneplus bezeichnete sich einst als "Flagship-Killer", mittlerweile stellt sich die Frage, wer hier für wen gefährlich wird: Das X50 Pro des Schwesterunternehmens Realme ist ein wahrer "Oneplus-Killer".
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Astro Slide Neues 5G-Smartphone mit aufschiebbarer Tastatur
  2. Galaxy S20 Ultra im Test Samsung beherrscht den eigenen Kamerasensor nicht
  3. Red Magic 5G Neues 5G-Gaming-Smartphone kommt mit 144-Hz-Display

Core i9-10900K & Core i5-10600K im Test: Die Letzten ihrer Art
Core i9-10900K & Core i5-10600K im Test
Die Letzten ihrer Art

Noch einmal 14 nm und Skylake-Architektur: Intel holt alles aus der CPU-Technik heraus, was 250 Watt rein für die CPU bedeutet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Comet Lake Intels vPro-Chips takten höher
  2. Comet Lake S Intel tritt mit 250-Watt-Boost und zehn Kernen an
  3. Core i7-10875H im Test Comet Lake glüht nur auf einem Kern

Corona: Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen
Corona
Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen

Politiker wie Axel Voss fordern "Anreize" für die Nutzung der Corona-App. Doch das schafft nicht das notwendige Vertrauen in die staatliche Technik.
Ein Gastbeitrag von Stefan Brink und Clarissa Henning

  1. Schnittstelle installiert Android-Handys sind bereit für die Corona-Apps
  2. Corona-App Google und Apple stellen Bluetooth-API bereit
  3. Coronapandemie Quarantäne-App soll Gesundheitsämter entlasten

    •  /