Abo
  • IT-Karriere:

Test: AMDs Radeon 4850 und 4870 - Nvidia unter Druck

Synthetische Benchmarks

3DMark06 ist inzwischen technisch deutlich überholt - aber immer noch das klassische Testprogramm für Grafikkarten. Der Benchmark basiert nicht auf der Engine eines kommerziellen Spiels, spricht aber auch auf kleine Leistungsunterschiede sehr fein an.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München
  2. AAF Europe, Heppenheim

Das erklärt auch, warum die X2 sich hier deutlich absetzen kann - ganz anders als in allen anderen Tests. Die beiden GPUs werden voll genutzt, die 4870 ist ihr aber dicht auf den Fersen.

Nahezu Gleichstand herrscht auch zwischen der GTX und der 4870, die 4850 wird jedoch deutlich geschlagen. Dass die anderen Tests ein anderes Bild zeichnen, zeigt wieder einmal, dass man sich nicht blind auf 3DMark-Werte verlassen sollte.

Das gilt auch für 3DMark Vantage, der DirectX-10 unterstützt. Hier liegt die 4870 uneinholbar vorne, diese Karte skaliert auch sehr gut mit höheren Auflösungen.

Im "Extreme"-Modus mit 1.920 x 1.200 Pixeln und vollen Shader-Effekten ist sie ein Drittel schneller als die 9800 GTX. Diese Nvidia-Karte wird hier sogar klar von der 4850 abgehängt.

 Test: AMDs Radeon 4850 und 4870 - Nvidia unter DruckTest: AMDs Radeon 4850 und 4870 - Nvidia unter Druck 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10. 9
  11. 10
  12. 11
  13. 12
  14.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 114,99€
  2. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)
  3. 169,00€
  4. 54,00€

tha_specializt 06. Okt 2008

Grobfug, wer informiert ist gewinnt: http://techreport.com/articles.x/15293/1 --> nach...

Rassmus 27. Jul 2008

*fap*fap*fap*

Leser 28. Jun 2008

Wahlweise AMD oder Intel ;)

/dev/null 27. Jun 2008

Richtig! Nvidia deaktiviert in neuen Treibern sogar manche Funktionen, um alte Karten...

fettfleisch 26. Jun 2008

Stimmt das? Das waere echt krass! (obwohl einfaches Malnehmen wohl nicht ganz korrekt...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Smart Display im Test

Die ersten Smart Displays mit Google Assistant kommen von Lenovo. Die Geräte sind ordentlich, aber der Google Assistant ist nur unzureichend an den Touchscreen angepasst. Wir zeigen in unserem Testvideo die Probleme, die das bringt.

Lenovo Smart Display im Test Video aufrufen
Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


      •  /