Abo
  • Services:

Surfmaschine Pocketsurfer 2: Ein Jahr gratis ins Internet

Pocketsurfer 2
Pocketsurfer 2
Im Unterschied zur ersten Produktankündigung soll der Pocketsurfer 2 nun mit einem integrierten GPS-Modul ausgestattet sein. Allerdings befindet sich laut Datenblatt keine Navigationssoftware auf dem Gerät. Damit stehen wohl nur internetbasierte Navigationslösungen bereit, die dann wertvolle Onlinezeit von den 30 Stunden pro Monat abzwacken.

Stellenmarkt
  1. 1WorldSync GmbH, Köln
  2. ARI Fleet Germany GmbH, Stuttgart, Eschborn

Die weiteren technischen Daten der mobilen Surfmaschine sind gleich geblieben: Für die Darstellung besitzt das Gerät ein Farbdisplay mit 13,3 cm Bilddiagonale und einer Auflösung von 640 x 240 Pixeln. Zur Farbtiefe machte der Hersteller keine Angaben. Außerdem ist eine hintergrundbeleuchtete QWERTZ-Tastatur vorhanden, die die Eingabe von Webadressen auch bei dunkler Umgebung vereinfacht. Einen eigenständiger E-Mail-Client ist vorhanden, der Nutzer kann aber auch auf die Weboberflächen seines E-Mail-Anbieters ausweichen. Für eine einfache Bedienung findet sich eine Maustaste auf dem Gerät.

Pocketsurfer 2
Pocketsurfer 2
Zusammengeklappt misst das Gerät 152 x 75 x 15 mm und kommt auf ein Gewicht von 174 Gramm. Die maximale Akkulaufzeit gibt der Hersteller inzwischen mit 5 Stunden an - das ist nicht gerade üppig, falls der Pocketsurfer 2 intensiv eingesetzt wird. Die Stand-by-Zeit soll bei bescheidenen 5 Tagen liegen. Ob bei diesen Angaben die GPS-Funktionen aktiviert sind, ist nicht bekannt. Möglicherweise kann dies die Akkulaufzeiten weiter verringern.

Hagenuk will den Pocketsurfer 2 Anfang Juli 2008 zum Preis von 249 Euro anbieten. [von Ingo Pakalski und Yvonne Göpfert]

 Surfmaschine Pocketsurfer 2: Ein Jahr gratis ins Internet
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 449€
  2. und 25€ Steam-Gutschein erhalten

tho_mas 10. Sep 2008

Hallo Mirko, hoffe Du liest das. Ich will mir den Pocket Surfer2 kaufen und habe mir das...

handyman1 10. Sep 2008

Sicherlich hast Du einen Pocketsurfer2, wie auch in iPhone, um das belegen zu können...

zu teuer 25. Jun 2008

genau 249,- € zu teuer

Nowis 25. Jun 2008

Technische Daten • Quad-Band GPRS 850/900/1800/1900 MHz • Eingebaute High Performance...

bedenke 25. Jun 2008

den kaufpreis des gerätes


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
  3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
  2. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One
  3. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

    •  /