Abo
  • IT-Karriere:

Google Ad Planner soll Media-Planung vereinfachen

Kostenloses Tool könnte Bewegung in den Onlinewerbemarkt bringen

Google wartet mit einem besonderen Dienst für Mediaplaner auf: Der Google Ad Planner soll Werbetreibenden die Auswahl von relevanten Websites innerhalb und außerhalb des Google-Netzwerks erleichtern. Damit geht Google deutlich über das hinaus, was mit Google Trends für Websites in der vergangenen Woche eingeführt wurde. Auch der neue Dienst ist kostenlos.

Artikel veröffentlicht am ,

Google Ad Planner
Google Ad Planner
Mit dem Recherche- und Mediaplanungswerkzeug Ad Planner könnte Google für Bewegung im Onlinewerbemarkt sorgen. Nach der Eingabe von demografischen Daten der eigenen Zielgruppe und von Websites, die diese besucht, zeigt Google weitere Websites an, die die Zielgruppe vermutlich ebenfalls besucht. Außerdem zeigt der Ad Planer Statistiken zu den ausgewählten Websites, auch wenn diese nicht Teil des Google-Content-Netzwerks sind.

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig
  2. Landratsamt Lindau, Lindau am Bodensee

Konkrete Angaben, wie Google die Websites auswählt und woher die entsprechenden Daten stammen, macht Google nicht.

Während sich Google Trends für Websites an ein breites Publikum richtet, ist der Ad Planner speziell für Mediaplaner gedacht. So lassen sich mit dem Werkzeug auch Mediapläne erstellen und per .csv-Datei ex- und somit in andere Applikationen importieren. Auch eine direkte Übernahme in den DoubleClick MediaVisor ist möglich.

Derzeit stellt Google den Ad Planner allerdings nur ausgewählten Personen zur Verfügung. Wer an der Betaversion teilnehmen will, muss sich bewerben.

Zwar gibt es solche Werkzeuge auch von anderen Anbietern, doch lassen sich diese die Daten teuer bezahlen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 152,00€
  2. 79,00€
  3. 59,99€
  4. ab 17,99€

londonkicks 25. Jun 2008

Hey so einfach ist es auch nicht! Da hat dein Bekannter wohl nicht wirklich den...

Siga 25. Jun 2008

Die Vermarkter der Sitez hauen sicher auch gern auf die Kacke. wenn also 100 Leute von...

.................. 24. Jun 2008

Allerdings haben auch viele Webseiten Google Analytics eingebunden und dieses wird...

MaFi 24. Jun 2008

"Während sich Google Trends für Websites ein ein breites Publikum reichtet,..."


Folgen Sie uns
       


TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
  2. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  3. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers

    •  /