Studie: IT-Jobs sind langweilig

Gute Chancen, viel Geld, aber wenig attraktiv

IT-Jobs sind leicht zu haben, gut bezahlt - und langweilig. Das glauben Studenten in Großbritannien. Laut einer Studie lehnt ein Großteil der Studenten, die ein anderes Fach studieren, eine Arbeit im IT-Bereich ab.

Artikel veröffentlicht am ,

Eigentlich sollte der Anreiz groß sein, in der IT-Branche zu arbeiten: Arbeitsplätze sind vorhanden und es gibt meist eine gute Bezahlung. Das wissen auch Studenten in Großbritannien. Dennoch können sie sich nicht für die Arbeit in dieser Branche erwärmen. "Mehr als 60 Prozent der Studenten, die nicht Informatik studieren, geben langweilige Arbeit als Hauptgrund an, warum sie nicht in diesem Bereich arbeiten wollen", fasste Robin Mellors-Bourne das Ergebnis einer Umfrage zusammen. Mellors-Bourne arbeitet bei der Wohltätigkeitsorganisation Crac, die die Studie "Do undergraduates want a career in IT?" durchgeführt hat.

Stellenmarkt
  1. Teamleiter (w/m/d) IT-Projekt- & Produktmanagement
    Bw Bekleidungsmanagement GmbH, Köln
  2. IT Coordinator - 1st und 2nd Level Support (m/w/d)
    Engelbert Strauss GmbH & Co. KG, Biebergemünd
Detailsuche

Das gilt jedoch nur für die Arbeit als solche. "Wir haben herausgefunden, dass nur sehr wenige Studenten die IT-Berufe oder diejenigen, die in ihnen arbeiten, negativ sehen", sagte Mellors-Bourne.

"Wir müssen mehr Studenten ermutigen, Informatik und computerbezogene Fächer zu studieren, um sicherzustellen, dass die IT-Industrie ihre Nachfrage nach Fachkräften in Zukunft decken kann", sagte Mike Rodd von der British Computer Society (BCS). Hier hat die Studie jedoch Mängel aufgedeckt. So sagten weniger als 10 Prozent der Befragten, dass sie in der Schule über den Nutzen eines EDV-Abschlusses aufgeklärt worden seien. Die BCS geht deshalb in Schulen und informiert über IT-Berufe. "Es ist sehr wichtig, jungen Menschen die Vorzüge eines Berufes im IT-Sektor nahe zu bringen. Wir müssen ihnen die große Bandbreite an Funktionen in der IT und die Bedeutung der IT heutzutage erklären", so Rodd.

Laut der Studie kann die Hälfte der IT-Unternehmen in Großbritannien nicht alle freien Stellen besetzen. Eine Lösung scheint nicht in Sicht: Die Universitäten beklagen einen Rückgang der Studentenzahlen in diesem Bereich. Großbritannien reiht sich damit in die Länder ein, die vom Fachkräftemangel im IT-Sektor geplagt sind: Im High-Tech-begeisterten Japan etwa fehlen so viele Spezialisten, dass die Industrie Werbekampagnen für technische Berufe gestartet hat.

Golem Akademie
  1. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    3.–4. März 2022, virtuell
  2. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    17. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

In Deutschland scheint die Situation nicht so schlimm zu sein: Nach Auskunft der Gesellschaft für Informatik (GI) ist die Zahl der Informatikstudenten im vergangenen Jahr leicht um 4 Prozent gestiegen. Das seien, so die GI, "ein paar hundert Studenten" mehr. Auch andere Naturwissenschaften konnten einen Zuwachs an Studenten verzeichnen. Der Branchenverband Bitkom beklagte jedoch kürzlich einen Fachkräftemangel in der Softwareindustrie.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


der Mitarbeiter 22. Dez 2009

Das ist mal eine qualitative Antwort von 'Urheberrecht = Genozid'! Wenn ich ergänzen...

der Mitarbeiter 22. Dez 2009

IT Berufe haben tatsächlich nichts mit Körperlicher Arbeit zu tun. Tatsache ist sogar das...

999999999999999... 22. Dez 2009

@IhrName9999 DU bist ein SCHWABE. Meinst du eigentlich wirklich du bist in der Position...

Pümpel 25. Jun 2008

STIMMT!!!!!!! Nur das feuern von Mitarbeitern als BWL-Manager ist geil. Und Hartz 4 als...

AuchSauer 25. Jun 2008

In meinem Betrieb ist das gang und gebe (ob absichtlich oder nicht). Da gibts plötzlich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond

Ob sich Elon Musk so die erste Ankunft einer SpaceX-Rakete auf dem Mond vorgestellt hat?

Raumfahrt: SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond
Artikel
  1. G413 SE, G413 TKL SE: Logitech bringt zwei mechanische Tastaturen für weniger Geld
    G413 SE, G413 TKL SE
    Logitech bringt zwei mechanische Tastaturen für weniger Geld

    Normalerweise sind mechanische Tastaturen von Logitech sehr teuer - nicht so die G413 SE und TKL SE. Die verzichten dafür auf RGB.

  2. Deutschland: E-Commerce wird immer mehr zum Normalfall
    Deutschland
    E-Commerce wird immer mehr zum Normalfall

    E-Commerce wird immer mehr als das Normale und Übliche empfunden, meint der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel.

  3. Letzte Meile: Telekom will Preise für VDSL-Vermietung stark erhöhen
    Letzte Meile
    Telekom will Preise für VDSL-Vermietung stark erhöhen

    Die Telekom will von 1&1, Vodafone und Telefónica künftig erheblich mehr für die Anmietung der letzten Meile.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3090 24GB 2.349€ • RTX 3070 Ti 8GB 1.039€ • 1TB SSD PCIe 4.0 127,67€ • RX 6900XT 16 GB 1.495€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • LG OLED 65 Zoll 1.599€ • Razer Gaming-Maus 39,99€ • RX 6800XT 16GB 1.229€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ [Werbung]
    •  /