iPhone 3G passt nicht in das alte iPhone Dock

iPhone 3G nur mit USB-Kabel, Dockingstation als Zubehör

Wer vom iPhone der ersten Generation auf das kommende iPhone 3G umsteigen will, wird enttäuscht sein, dass das neue Apple-Handy nicht mehr in die bisherige Dockingstation passt. Das erfuhr Golem.de von Apple. Dem iPhone 3G liegt keine Dockingstation mehr bei, ein spezielles iPhone Dock muss als Zubehör dazugekauft werden.

Artikel veröffentlicht am ,

iPhone 3G
iPhone 3G
Apple legt dem iPhone 3G kein iPhone Dock mehr bei. Beim iPhone der ersten Generation gehörte das noch zum Lieferumfang. Möglicherweise tut Apple das, um Kosten zu sparen. Das neue iPhone wird statt mit einer Dockingstation nur mit einem USB-Kabel ausgeliefert, um das Mobiltelefon zu synchronisieren. Doch es ist bequemer, ein Gerät wie das iPhone mit einer Hand in eine Dockingstation zu stecken, statt ein USB-Kabel einzustöpseln, wozu immer zwei Hände nötig sind. Und es lässt sich besser bedienen, wenn es in der Dockingstation thront.

Stellenmarkt
  1. IT Projektmanager (w/m/d) internationaler Großkunde im E-Commerce
    Bechtle direct GmbH, Neckarsulm
  2. Firewall Security Architekt (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt
Detailsuche

Besitzer eines iPhones der ersten Generation können ihr bisheriges iPhone Dock nicht mit dem kommenden iPhone 3G verwenden, heißt es von Apple auf Anfrage von Golem.de. Auf der US-Produktseite zum iPhone 3G wird bereits ein spezielles "iPhone 3G Dock" aufgeführt, zu dem aber noch keine Preise bekannt sind. In Deutschland müssen Käufer für das bisherige iPhone Dock 39 Euro bezahlen. Auf diesem Preisniveau wird voraussichtlich auch das iPhone 3G Dock liegen.

Das iPhone 3G soll am 11. Juli 2008 in Deutschland auf den Markt kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


dersichdenwolft... 25. Jun 2008

Und woher hast du nochmal deine Gewissheit, daß der Sensor mehr Wasserschäden als vom...

RuhmWolf 25. Jun 2008

hahaha :)

Blork 25. Jun 2008

Placebo. Reicht für dich. Du glaubst ja auch alles von Steve J.

Birne 25. Jun 2008

So ein quatsch dieser Artikel, Im Lieferumfang wird wieder ein Dock dabei sein, in...

deBaer 25. Jun 2008

Schießt sich da Apple etwa selbst ins Bein? Sie müssten dann ja zwei verschiedene Sorten...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation  
Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?

Die IT-Sicherheitsexpertin Lilith Wittmann hat eine dubiose Bundesbehörde ohne Budget entdeckt. Reicht das für einen Wikipedia-Artikel?

Bundesservice Telekommunikation: Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?
Artikel
  1. Elektroauto: VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar
    Elektroauto
    VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar

    Der e-Up gehörte 2021 zu den meistgekauften Elektroautos. Nun will VW den Kleinwagen wieder verfügbar machen.

  2. Bitcoin, Ethereum: Was steuerlich bei Kryptowährungen gilt
    Bitcoin, Ethereum
    Was steuerlich bei Kryptowährungen gilt

    Kryptowährungen wie Bitcoin sind unter Anlegern beliebt - doch wie muss man die Gewinne eigentlich versteuern?

  3. Neues Geschäftsmodell: Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken
    Neues Geschäftsmodell
    Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken

    Angesichts drohender Kündigungen will die Luca-App den Bundesländern entgegenkommen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional zu Bestpreisen • WSV bei MediaMarkt • Asus Vivobook Flip 14" 8GB 512GB SSD 567€ • Philips OLED 65" Ambilight 1.699€ • RX 6900 16GB 1.489€ • Samsung QLED-TVs günstiger • Asus Gaming-Notebook 17“ R9 RTX3060 1.599€ • Seagate 20TB SATA HDD [Werbung]
    •  /