Abo
  • Services:

iPhone 3G passt nicht in das alte iPhone Dock

iPhone 3G nur mit USB-Kabel, Dockingstation als Zubehör

Wer vom iPhone der ersten Generation auf das kommende iPhone 3G umsteigen will, wird enttäuscht sein, dass das neue Apple-Handy nicht mehr in die bisherige Dockingstation passt. Das erfuhr Golem.de von Apple. Dem iPhone 3G liegt keine Dockingstation mehr bei, ein spezielles iPhone Dock muss als Zubehör dazugekauft werden.

Artikel veröffentlicht am ,

iPhone 3G
iPhone 3G
Apple legt dem iPhone 3G kein iPhone Dock mehr bei. Beim iPhone der ersten Generation gehörte das noch zum Lieferumfang. Möglicherweise tut Apple das, um Kosten zu sparen. Das neue iPhone wird statt mit einer Dockingstation nur mit einem USB-Kabel ausgeliefert, um das Mobiltelefon zu synchronisieren. Doch es ist bequemer, ein Gerät wie das iPhone mit einer Hand in eine Dockingstation zu stecken, statt ein USB-Kabel einzustöpseln, wozu immer zwei Hände nötig sind. Und es lässt sich besser bedienen, wenn es in der Dockingstation thront.

Stellenmarkt
  1. Networkers AG Gesellschaft für Internet Technologie, Hagen
  2. Consors Finanz, München

Besitzer eines iPhones der ersten Generation können ihr bisheriges iPhone Dock nicht mit dem kommenden iPhone 3G verwenden, heißt es von Apple auf Anfrage von Golem.de. Auf der US-Produktseite zum iPhone 3G wird bereits ein spezielles "iPhone 3G Dock" aufgeführt, zu dem aber noch keine Preise bekannt sind. In Deutschland müssen Käufer für das bisherige iPhone Dock 39 Euro bezahlen. Auf diesem Preisniveau wird voraussichtlich auch das iPhone 3G Dock liegen.

Das iPhone 3G soll am 11. Juli 2008 in Deutschland auf den Markt kommen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 239€ oder 189€ mit 0%-Finanzierung und Gutschein: HARDWARE50 (Vergleichspreis 273,89€)
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. 379€ (aktuell günstigster 27"-Monitor mit 144 Hz und WQHD)
  4. (u. a. Dragon's Dogma: Dark Arisen für 6,66€ und Disciples III Gold für 1,49€)

dersichdenwolft... 25. Jun 2008

Und woher hast du nochmal deine Gewissheit, daß der Sensor mehr Wasserschäden als vom...

RuhmWolf 25. Jun 2008

hahaha :)

Blork 25. Jun 2008

Placebo. Reicht für dich. Du glaubst ja auch alles von Steve J.

Birne 25. Jun 2008

So ein quatsch dieser Artikel, Im Lieferumfang wird wieder ein Dock dabei sein, in...

deBaer 25. Jun 2008

Schießt sich da Apple etwa selbst ins Bein? Sie müssten dann ja zwei verschiedene Sorten...


Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Just Cause 4 und Rage 2 Physik und Psychopathen
  2. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  3. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen

Porsche Design Mate RS im Test: Das P20 Pro in wahnwitzig teuer
Porsche Design Mate RS im Test
Das P20 Pro in wahnwitzig teuer

In Deutschland kostet Huaweis Porsche Design Mate RS 1.550 Euro - dafür bekommen Käufer technisch ein P20 Pro, das ähnlich aussieht wie das Mate 10 Pro. Den Aufpreis von 800 Euro halten wir trotz neuer Technologien für aberwitzig, ein Luxusgerät ist das Smartphone für uns nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Low Latency Docsis Huawei will Latenz von 1 Millisekunde im Kabelnetz erreichen
  2. Cloud PC Huawei streamt Windows 10 auf Smartphones
  3. Android Keine Bootloader-Entsperrung mehr bei Huawei-Geräten

Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

    •  /