Abo
  • Services:

Ricoh: Multifunktionsgeräte drucken 80 Seiten pro Minute

75 Scans pro Minute mit 200 dpi Auflösung

Ricoh hat mit dem Aficio MP 6000SP, MP 7000SP und dem MP 8000SP drei neue Multifunktionssysteme zum Drucken, Scannen und Kopieren vorgestellt, die für große Arbeitsgruppen und ganze Unternehmensabteilungen konzipiert wurden. Das Spitzenmodell erreicht mit seinem Laserdruckwerk eine Geschwindigkeit von 80 Seiten in der Minute.

Artikel veröffentlicht am ,

Die neuen Geräte lösen Ricohs MP 5500, MP 6500 und MP 7500 ab und bedrucken maximal 60, 70 beziehungsweise 80 Schwarz-Weiß-Seiten pro Minute. Mit allen verfügbaren Papierschachtoptionen ausgerüstet beherbergen sie bis zu 8.300 Blatt. Auf der Ausgabenseite stehen zwei 3.000-Blatt-Finisher und ein 2.000-Blatt-Broschürenfinisher zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Die Größe des Arbeitsspeichers liegt in der Grundausstattung bei 512 MByte RAM. Die eingebaute Festplatte speichert 80 GByte Daten. Die Drucker beherrschen neben PostScript 3 die Formate RPCS, PCL6 und PCL5e.

Die Vorlagen scannen die Systeme auf Wunsch doppelseitig ein - in einem Durchgang wird sowohl die Ober- als auch die Unterseite eingelesen. Zur Weiterverarbeitung kann der Scan-Inhalt per E-Mail verschickt oder in einen Ordner kopiert werden. Die Scanauflösung liegt bei maximal 600 x 600 dpi. Bei einer Auflösung von 200 dpi lassen sich 75 Seiten pro Minute einlesen.

Eine Faxeinheit kann optional angeschlossen werden. Mit ihr können eingehende Faxe an E-Mail-Adressen, Netzwerkordner oder FTP-Server weitergeleitet werden. Der Toner reicht bei 6-prozentiger Deckung für 43.000 Seiten im A4-Format.

Die Multifunktionsgeräte von Ricoh lassen sich per Fast-Ethernet-Schnittstelle bzw. USB 2.0 mit dem Netzwerk oder einzelnen Rechnern verbinden. Optional stehen auch WLAN, Firewire, ein Paralleport sowie Bluetooth und Gigabit-Ethernet zur Verfügung. Den Stromverbrauch im Betrieb beziffert Ricoh mit rund 1,8 Kilowatt.

Preise nannte Ricoh nicht.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

So Nie 24. Jun 2008

Nur mal als sachliche Anmerkung. Bin übrigens kein Develop-Fan, sondern weit eher Ricoh...


Folgen Sie uns
       


Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998) - Golem retro_

Diese Episode Golem retro_ beleuchtet Need for Speed 3 Hot Pursuit aus dem Jahre 1998. Der dritte Serienteil gilt bis heute bei den Fans als unerreicht gut.

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998) - Golem retro_ Video aufrufen
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
    Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
    Tolles teures Teil - aber für wen?

    Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
    2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

    Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
    Gaming-Tastaturen im Test
    Neue Switches für Gamer und Tipper

    Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
    2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
    3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

      •  /