Abo
  • Services:

Produktbewertungen im Web genießen hohes Vertrauen

Nutzergenerierte Inhalte als Einkaufsratgeber immer beliebter

Nutzergenerierte Inhalte sind auch für Onlineeinkäufer immer wichtiger. Das Vertrauen in Produktbewertungen anderer Nutzer ist groß, so ein Ergebnis der aktuellen W3B-Umfrage, die die Agentur Fittkau & Maaß ausgewertet hat. Es sind jeweils über 40 Prozent der Nutzer, die von Anwendern erstellte Bewertungen zu Produkten, Hotels oder Shops vertrauen.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut der Studie erzielen mit 58 Prozent allein Wikipedia-Einträge einen noch höheren Glaubwürdigkeitswert. Und so entstehen immer mehr Onlineplattformen für Nutzermeinungen und -beurteilungen, auf denen Konsumenten bewerten können, was sie käuflich erworben haben: von der geliehenen DVD, über den Flachbildschirmfernseher bis zur Urlaubsreise.

Stellenmarkt
  1. Brillux GmbH & Co. KG, Münster
  2. SWP Stadtwerke Pforzheim GmbH & Co. KG, Pforzheim

Unter den erfahrenden Onlinekäufern ist sogar jeder Zweite der Meinung, dass Produktbewertungen anderer glaubhaft seien. Unter den Gelegenheitsshoppern vertraut nur jeder Dritte solchen Quellen. Skeptisch zeigen sich auch ältere Internetnutzer: Während bei Menschen im Alter unter 20 Jahren rund 60 Prozent auf nutzererstellte Produktbewertungen vertrauen, ist es bei den ab 50-Jährigen nur noch jeder Dritte.

Die Bedeutung von "User Generated"-Produktbewertungen für das Onlineshopping zeigt sich auch beim Ranking der herangezogenen Informationsquellen zur Kaufvorbereitung: Zwar rangieren hier Quellen wie zum Beispiel Meinungsportale und Nutzerkauflisten in Onlineshops nicht auf den vordersten Plätzen, doch immerhin werden sie von fast jedem zweiten Nutzer (46 Prozent bzw. 48 Prozent) zur Vorbereitung von Kaufentscheidungen genutzt.

Doch unkritisch stehen die Nutzer der geballten "Weisheit der Massen" nicht gegenüber: So vermuten 45 Prozent der Befragten, dass von Nutzern erzeugte Onlineinhalte manchmal bewusst manipuliert werden. Fast zwei Drittel bemängeln, dass der Wahrheitsgehalt schwer zu überprüfen sei. Zugleich macht je ein Drittel positive Angaben über die Qualität nutzergenerierter Inhalte: Sie sind der Meinung, dass diese Informationen oft detaillierter und vielfältiger seien - und dass die Qualität sogar besser ist als die redaktionell erstellten Inhalte.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 284,90€ statt über 320€ im Vergleich (+ 50€ Rabatt bei 0%-Finanzierung und Gutschein: NAS-50)
  2. (u. a. Define R6 für 94,90€ + Versand, Zotac GeForce GTX 1080 Ti Blower für 639€ + Versand...
  3. (u. a. HP Omen 17.3" FHD mit i7-8750H/8 GB/128 GB + 1 TB/GTX 1050 Ti 4 GB für 1.049€ statt 1...
  4. (u. a. Creative Sound BlasterX Katana für 189,90€ + Versand statt 229,88€ im Vergleich und...

gerald.winzer 09. Okt 2012

Wenn Verkäufer bei eGun.de Waren anbieten und mit Fotos die Beispiel haft sein sollen...

ceoeon 03. Sep 2009

kannst nicht lesen wa ?

Marcel R. 30. Jun 2008

Das Ergebnis der Studie wird z.B. auch auf XinXii bestätigt: Auf dem online Marktplatz...

Jay Äm 24. Jun 2008

Peinlich, peinlich, peinlich...

^Andreas... 24. Jun 2008

Ich mag Alien II-III und Predator I-II. Damit hat es sich ;)


Folgen Sie uns
       


Casio WSD-F30 - Hands on (Ifa 2018)

Die WSD-F30 von Casio ist eine Smartwatch, die sich besonders gut fürs Wandern eignen soll. Sie zeigt verschiedene Messwerte an - auch auf einem zweiten LC-Display.

Casio WSD-F30 - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
    Elektroroller-Verleih Coup
    Zum Laden in den Keller gehen

    Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
    2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
    3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

      •  /