• IT-Karriere:
  • Services:

AMDs Radeon HD 4850 schon unter 150 Euro gesichtet

Neue Grafikgeneration schon zum Marktstart billiger als erwartet

Nachdem AMD in der vergangenen Woche zumindest Benchmarks von seiner noch immer nicht offiziell angekündigten Grafikkarte "Radeon HD 4850" zugelassen hatte, unterbieten sich die Onlinehändler gegenseitig im Preis. Die Karten sind je nach Ausstattung zu Preisen zwischen 144 und 194 Euro zu haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Preisvergleiche sind stets Momentaufnahmen, doch insbesondere bei neuen Grafikkarten war in den vergangenen Monaten ein neuer Trend zu beobachten. Manche Händler ließen sich die anfangs noch raren neuen Produkte teuer bezahlen, so dass die Preisempfehlungen der Chiphersteller ad absurdum geführt wurden.

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Bei der 4850, AMDs erstem Modell mit der neuen Chiparchitektur RV770, schlägt dieser Effekt aber offenbar nicht zu. Nachdem die Karte in ersten Benchmarks überzeugen konnte, haben sie nach einigen Vorreitern über das Wochenende nahezu alle großen deutschen Hardwareversender ins Programm genommen.

Bei Erscheinen dieser Meldung markiert Mix-Computer mit knapp 144 Euro für eine Karte von Sapphire den Tiefpunkt bei den Preisen für die 4850. Das Pendant von Club3D - beides sehr enge AMD-Partner - ist bei Alternate immerhin für 152 Euro zu haben. Da AMD für diese Grafikkarten einen Preis von 199 US-Dollar empfiehlt, wird hier der Vorteil des starken Euro schnell an die Kunden weitergegeben. Dabei ist die örtlich verschiedene Mehrwertsteuer in den USA zu beachten.

Noch nicht im deutschen Handel zu finden ist das Modell "Radeon HD 4870", das unbestätigten Angaben zufolge dank GDDR5-Speicher deutlich schneller arbeiten soll. Wenn sich auch der Preis dieser Karte knapp über 200 Euro einpendelt, werden die Probleme für Nvidia immer größer - denn schon die 4850 schlägt die GeForce 9800 GTX in vielen Tests. Diese Nvidia-Karte ist momentan aber kaum unter 200 Euro zu haben, soll jedoch laut Nvidia bald billiger werden und Ende Juli 2008 durch ein schnelleres Modell 9800 GTX+ ersetzt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)

Jonny554 24. Jun 2008

http://forums.legitreviews.com/about15370.html

superfly 24. Jun 2008

es gibt auch ein programm namens drivercleaner pro, das entfernt eventuelle überreste...

tonydanza 24. Jun 2008

-.- Willstn Scan?

hansishinternseher 24. Jun 2008

Martino 24. Jun 2008

Hat schon wer erste Benchmarks und Erfahrungsbericht? ATI war ja lange fürn arsch.. den...


Folgen Sie uns
       


Peloton - Fazit

Im Video stellt Golem.de-Redakteur Peter Steinlechner das Bike+ von Peloton vor. Mit dem Spinning-Rad können Sportler fast schon ein eigenes Fitnessstudio in ihrer Wohnung einrichten.

Peloton - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /