Abo
  • Services:

AMDs Radeon HD 4850 schon unter 150 Euro gesichtet

Neue Grafikgeneration schon zum Marktstart billiger als erwartet

Nachdem AMD in der vergangenen Woche zumindest Benchmarks von seiner noch immer nicht offiziell angekündigten Grafikkarte "Radeon HD 4850" zugelassen hatte, unterbieten sich die Onlinehändler gegenseitig im Preis. Die Karten sind je nach Ausstattung zu Preisen zwischen 144 und 194 Euro zu haben.

Artikel veröffentlicht am ,

Preisvergleiche sind stets Momentaufnahmen, doch insbesondere bei neuen Grafikkarten war in den vergangenen Monaten ein neuer Trend zu beobachten. Manche Händler ließen sich die anfangs noch raren neuen Produkte teuer bezahlen, so dass die Preisempfehlungen der Chiphersteller ad absurdum geführt wurden.

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Essen

Bei der 4850, AMDs erstem Modell mit der neuen Chiparchitektur RV770, schlägt dieser Effekt aber offenbar nicht zu. Nachdem die Karte in ersten Benchmarks überzeugen konnte, haben sie nach einigen Vorreitern über das Wochenende nahezu alle großen deutschen Hardwareversender ins Programm genommen.

Bei Erscheinen dieser Meldung markiert Mix-Computer mit knapp 144 Euro für eine Karte von Sapphire den Tiefpunkt bei den Preisen für die 4850. Das Pendant von Club3D - beides sehr enge AMD-Partner - ist bei Alternate immerhin für 152 Euro zu haben. Da AMD für diese Grafikkarten einen Preis von 199 US-Dollar empfiehlt, wird hier der Vorteil des starken Euro schnell an die Kunden weitergegeben. Dabei ist die örtlich verschiedene Mehrwertsteuer in den USA zu beachten.

Noch nicht im deutschen Handel zu finden ist das Modell "Radeon HD 4870", das unbestätigten Angaben zufolge dank GDDR5-Speicher deutlich schneller arbeiten soll. Wenn sich auch der Preis dieser Karte knapp über 200 Euro einpendelt, werden die Probleme für Nvidia immer größer - denn schon die 4850 schlägt die GeForce 9800 GTX in vielen Tests. Diese Nvidia-Karte ist momentan aber kaum unter 200 Euro zu haben, soll jedoch laut Nvidia bald billiger werden und Ende Juli 2008 durch ein schnelleres Modell 9800 GTX+ ersetzt werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  2. bei Alternate vorbestellen
  3. 119,90€
  4. ab 399€

Jonny554 24. Jun 2008

http://forums.legitreviews.com/about15370.html

superfly 24. Jun 2008

es gibt auch ein programm namens drivercleaner pro, das entfernt eventuelle überreste...

tonydanza 24. Jun 2008

-.- Willstn Scan?

hansishinternseher 24. Jun 2008

Martino 24. Jun 2008

Hat schon wer erste Benchmarks und Erfahrungsbericht? ATI war ja lange fürn arsch.. den...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia XZ3 - Hands on (Ifa 2018)

Das neue Xperia XZ3 von Sony kommt mit Oberklasse-Hardware und interessanten Funktionen, die dem Nutzer den Alltag erleichtern können. Außerdem hat das Gerät einen OLED-Bildschirm, eine Premiere bei einem Smartphone von Sony.

Sony Xperia XZ3 - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

    •  /