• IT-Karriere:
  • Services:

Weiteres Verfahren gegen Mobilcom-Gründer

Es geht um 70 Millionen Euro

Der Gründer des Telekommunikationsunternehmens Mobilcom hat wieder Ärger mit der Justiz. Nach einem Magazinbericht wurde vom Landgericht Kiel ein neues Verfahren gegen Gerhard Schmid eröffnet. Es geht um den Vorwurf, der Unternehmer habe 2001 rund 70 Millionen Euro an die Firma seiner Frau überwiesen - ohne Grund.

Artikel veröffentlicht am ,

Bewahrheiten sich die Vorwürfe vor Gericht, hätte sich Schmid einem Bericht des Spiegel zufolge der Untreue gegenüber der Mobilcom AG schuldig gemacht. Mobilcom wurde mittlerweile mit Freenet verschmolzen.

Stellenmarkt
  1. S-Kreditpartner GmbH, Berlin
  2. Awinta GmbH, Bietigheim-Bissingen

Schmid soll dem Bericht nach als Chef des Unternehmens Mobilcom den Geldbetrag ohne Rechtsgrundlage an die Millenium GmbH überwiesen haben. Die Millenium AG wird von Schmids Ehefrau Sybille Schmid-Sindram geführt. Schmid bestreitet die Vorwürfe.

Eigentlich liegt die Anklageerhebung schon einige Jahre zurück. 2003 hatte die Staatsanwaltschaft allerdings eine Schlappe einstecken müssen. Das Landgericht wies sie wegen mangelnden Tatverdachts zurück. Die Staatsanwaltschaft konnte gegen diese Entscheidung erfolgreich Beschwerde vor dem Oberlandesgericht einlegen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. SanDisk SSD Plus 1 TB für 85,51€ statt 95,51€ im Vergleich und Google Chromecast Ultra...
  2. (u. a. Motorola Moto G8 Power Lite für 116€ und Apple iPhone 11 128 GB für 712,34€)
  3. (u. a. ASUS ROG Strix X570-I Gaming für 249€ inkl. Versand statt 272,91€ im Vergleich)
  4. (u. a. Acer C101i Mini Beamer für 145,25€ statt 169,06€ im Vergleich und Roccat-Produkte...

Folgen Sie uns
       


24-zu-10-Monitor LG 38GL950G - Test

LGs 21:9-Monitor 38GL950G überzeugt durch gute Farben und sehr gute Leistung in Spielen und beim Filmeschauen. Allerdings gibt es einige Probleme beim Übertakten des Panels.

24-zu-10-Monitor LG 38GL950G - Test Video aufrufen
    •  /