BenQ stellt neue Full-HD-Bildschirme im 16:9-Format vor

Echtes Breitbildformat mit 1.920 x 1.080 Pixeln

BenQ will drei neue Displays vorstellen, die im 16:9-Format gehalten sind und eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln erzielen. Die Bildschirme sind in unterschiedlichen Bilddiagonalen erhältlich und vor allem für die Wiedergabe von Filmen am Rechner gedacht.

Artikel veröffentlicht am ,

Der 21,5 Zoll große E2200HD ist mit einem schwarzen, glänzenden Gehäuse ausgestattet und soll ein Kontrastverhältnis von 10.000:1 (dynamisch) aufweisen und eine Reaktionszeit von zwei Millisekunden für den Grauwechsel benötigen. Neben einer HDMI- und einer DVI-Schnittstelle (beide mit HDCP-Unterstützung) wurde auch an eine VGA-Schnittstelle, einen Kopfhörereingang sowie integrierte Stereolautsprecher gedacht.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) Techn. Entwicklung und Administration polizeilicher ... (m/w/d)
    Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  2. Administrator IT-Operations (m/w/d)
    Ludwig Beck AG, München
Detailsuche

Im 24-Zoll-Bereich hat BenQ gleich zwei neue Geräte in der Pipeline. Der E2400HD sitzt in einem schwarzen Gehäuse, der M2400HD hingegen in einem weißen. Beide Displays erreichen 1.920 x 1.080 Pixel, sind mit einer HDMI- und DVI-Schnittstelle (beide mit HDCP-Unterstützung) ausgerüstet und sollen einen dynamischen Kontrastwert von 10.000:1 sowie ein Reaktionszeit von zwei Millisekunden erreichen. Wie das kleinere Modell sind auch hier Stereolautsprecher sowie ein Kopfhöreranschluss vorhanden. Das weiße Gerät verfügt zudem über eine Webcam.

Preisangaben machte BenQ bislang nicht. Die Displays sollen im September 2008 auf den Markt kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


der kleine duke 24. Jun 2008

die stellen keine displays her und dann kann man auch gleich bei einem der 3 hersteller...

Senf 24. Jun 2008

jepp, kann ich: DELL 2408WFP. Hab den Vorgänger, bin endlos begeistert! Hier der Test zum...

Kaputtalismus 23. Jun 2008

Nein, das war Nike. Moment, ich glaube es war die Deutsche Bank. Nein, Quatsch, die T...

Turrican101 23. Jun 2008

Wobei 16:9 im PC-Bereich eigentlich ein Rückschritt ist, da man dieselbe Breite in Pixel...

SiNoBE 23. Jun 2008

Als ob BenQ und Nokia nicht von Anfang an wussten, dass Deutschland teuer ist...?! Die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation  
Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow

Angeblich hat das Innenministerium nichts mit dem Bundesservice Telekommunikation zu tun. Doch beide teilen sich offenbar ein Bürogebäude.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Bundesservice Telekommunikation: Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow
Artikel
  1. Reddit: IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig
    Reddit
    IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig

    Ein anonymer IT-Spezialist will unbemerkt seinen Job vollständig automatisiert haben. Dem Arbeitgeber sei dies seit einem Jahr nicht aufgefallen.

  2. E-Mail: Outlook-Suche in MacOS 12.1 ist noch immer kaputt
    E-Mail
    Outlook-Suche in MacOS 12.1 ist noch immer kaputt

    Seit Wochen ärgern sich Outlook-User darüber, dass die E-Mail-Suche unter MacOS 12.1 nicht mehr richtig funktioniert. Ein Fix ist in Arbeit.

  3. Spielebranche: Microsoft will Activision Blizzard übernehmen
    Spielebranche
    Microsoft will Activision Blizzard übernehmen

    Diablo und Call of Duty gehören bald zu Microsoft: Der Softwarekonzern will Activision Blizzard für rund 70 Milliarden US-Dollar kaufen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 wohl am 19.01. bestellbar • RTX 3080 12GB bei Mindfactory 1.699€ • Samsung Gaming-Monitore (u.a. G5 32" WQHD 144Hz Curved 299€) • MindStar (u.a. GTX 1660 6GB 499€) • Sony Fernseher & Kopfhörer • Samsung Galaxy A52 128GB 299€ • CyberGhost VPN 1,89€/Monat [Werbung]
    •  /