• IT-Karriere:
  • Services:

BenQ stellt neue Full-HD-Bildschirme im 16:9-Format vor

Echtes Breitbildformat mit 1.920 x 1.080 Pixeln

BenQ will drei neue Displays vorstellen, die im 16:9-Format gehalten sind und eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln erzielen. Die Bildschirme sind in unterschiedlichen Bilddiagonalen erhältlich und vor allem für die Wiedergabe von Filmen am Rechner gedacht.

Artikel veröffentlicht am ,

Der 21,5 Zoll große E2200HD ist mit einem schwarzen, glänzenden Gehäuse ausgestattet und soll ein Kontrastverhältnis von 10.000:1 (dynamisch) aufweisen und eine Reaktionszeit von zwei Millisekunden für den Grauwechsel benötigen. Neben einer HDMI- und einer DVI-Schnittstelle (beide mit HDCP-Unterstützung) wurde auch an eine VGA-Schnittstelle, einen Kopfhörereingang sowie integrierte Stereolautsprecher gedacht.

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Nürnberg
  2. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz

Im 24-Zoll-Bereich hat BenQ gleich zwei neue Geräte in der Pipeline. Der E2400HD sitzt in einem schwarzen Gehäuse, der M2400HD hingegen in einem weißen. Beide Displays erreichen 1.920 x 1.080 Pixel, sind mit einer HDMI- und DVI-Schnittstelle (beide mit HDCP-Unterstützung) ausgerüstet und sollen einen dynamischen Kontrastwert von 10.000:1 sowie ein Reaktionszeit von zwei Millisekunden erreichen. Wie das kleinere Modell sind auch hier Stereolautsprecher sowie ein Kopfhöreranschluss vorhanden. Das weiße Gerät verfügt zudem über eine Webcam.

Preisangaben machte BenQ bislang nicht. Die Displays sollen im September 2008 auf den Markt kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Surviving Mars - First Colony Edition für 5,29€, Monopoly - Nintendo Switch Download Code...
  2. (u. a. Patriot Viper 4 8-GB-Kit DDR4-3000 für 38,99€ + 6,99€ Versand statt 55,14€ inkl...
  3. 139,90€ (Bestpreis mit Cyberport. Vergleichspreis ca. 160€)
  4. 279,99€ (Vergleichspreis 332,19€)

der kleine duke 24. Jun 2008

die stellen keine displays her und dann kann man auch gleich bei einem der 3 hersteller...

Senf 24. Jun 2008

jepp, kann ich: DELL 2408WFP. Hab den Vorgänger, bin endlos begeistert! Hier der Test zum...

Kaputtalismus 23. Jun 2008

Nein, das war Nike. Moment, ich glaube es war die Deutsche Bank. Nein, Quatsch, die T...

Turrican101 23. Jun 2008

Wobei 16:9 im PC-Bereich eigentlich ein Rückschritt ist, da man dieselbe Breite in Pixel...

SiNoBE 23. Jun 2008

Als ob BenQ und Nokia nicht von Anfang an wussten, dass Deutschland teuer ist...?! Die...


Folgen Sie uns
       


Warum Intels erste CPU nicht Intel gehörte - (Golem Geschichte)

Intel leistete in den 70ern Pionierarbeit und wäre dennoch fast gescheitert. Denn ihren bahnbrechenden 4-Bit-Mikroprozessor wurden sie erst gar nicht los.

Warum Intels erste CPU nicht Intel gehörte - (Golem Geschichte) Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /