Abo
  • Services:

Springer kauft Gesundheitsportal Onmeda

goFeminin.de zahlt 5,4 Millionen Euro

Nach der Übernahme durch den französischen Onlinebroker Boursorama verkauft OnVista nun auch sein Gesundheitsportal Onmeda. Die Springer-Tochter goFeminin.de übernimmt die Website für 5,4 Millionen Euro.

Artikel veröffentlicht am ,

Nach dem Verkauf des Werbevermarkters Ad2Net an Media Ventures trennt sich OnVista nun auch von seinem Gesundheitsportal Onmeda. Käufer ist die Frauencommunity goFeminin.de, die Berliner Tochter der mehrheitlich zum Springer-Verlag gehörenden auFeminin.com. Onmeda erreichte laut IVW im Mai 2008 rund 1,55 Millionen Visits und 9,1 Millionen Pageimpressions.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Lehmann&Voss&Co. KG, Hamburg

Die Höhe des Verkaufspreises liegt bei 5,4 Millionen Euro. Durch die Transaktion entsteht für OnVista ein Buchgewinn vor Steuern im niedrigen einstelligen Millionenbereich. Hintergrund des Verkaufs von Onmeda und Ad2Net ist der im November 2007 angekündigte Strategiewechsel der OnVista Group und die damit verbundene Konzentration auf ihr Kerngeschäft Financial Markets mit dem Finanzportal OnVista und der Börsencommunity Tradingbird.

Der Käufer auFeminin.com ist nach eigener Aussage "Europas führende Onlineplattform für die weibliche Zielgruppe" und "bietet ein breites Spektrum an Informationen, Diensten und Communitys zu Themen wie Trends und Fashion, Beauty, Fitness, Gesundheit und Psychologie".



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Overwatch GOTY für 22,29€ und South Park - Der Stab der Wahrheit für 1,99€)
  2. 999€ (Vergleichspreis 1.199€)
  3. 2.499€ (zusätzlich 10% Rabatt mit Prime Student) - Vergleichspreis 2.899€
  4. 629€ (zusätzlich 10% Rabatt mit Prime Student) - Vergleichspreis 750€

Gesundheitsguru 27. Jun 2008

Das kann ich nur unterschreiben! Ich habe selbst eine naturwissenschaftliche Ausbildung...

Nurmalso 27. Jun 2008

Axel Springer ist der "Böse", Onmeda ist jetzt Kollege zur Bild-Zeitung.

Diphenhydraminh... 20. Jun 2008

Wird den Lesern bei den ganzen Meldungen schlecht, ZACK aufs Gesundheitsportal! Jaa, so...

Axel Springer 20. Jun 2008

Ich bitte um ein bißchen mehr Sorgfalt bei der Recherche. Natürlich geht es hier nicht um...


Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


    Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
    Jurassic World Evolution im Test
    Das Leben findet einen Weg

    Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
    2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
    3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

    Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
    Anthem angespielt
    Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

    E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

    1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
    2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
    3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

      •  /