Echtzeit-Linux von Red Hat ist fertig

Grid-Verwaltung als Vorschau enthalten

Red Hats Echtzeitlösung "Enterprise MRG" ist in der ersten Version erschienen. MRG steht für "Messaging, Realtime, Grid" und ist für kritische Unternehmensbereiche gedacht.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Das System basiert auf einem um Echtzeitpatches erweiterten Linux-Kernel. So können Antwortzeiten garantiert werden, was beispielsweise im Finanzsektor wichtig ist. Zusätzlich ist eine Messaging-Funktion integriert, für die das Advanced Message Queuing Protocol genutzt wird. Damit soll sich ein besonders hoher Datendurchsatz erzielen lassen.

Stellenmarkt
  1. Business Analyst (m/w/d) Fachinformationen
    Deutsche Leasing AG, Bad Homburg v. d. Höhe
  2. Lead Quality Manager Systems - ISO 17025/GLP (m/w/d)
    Hays AG, Hamburg
Detailsuche

Zudem ist eine Grid-Verwaltung auf Basis von Condor als Vorschau integriert. Im Laufe des Jahres 2008 soll die fertige Version folgen. Durch den integrierten Scheduler sollen sich Aufgaben auf lokale oder entfernte Grids verschieben lassen. Auch soll es möglich sein, untätige Workstations oder Amazons EC2 mit einzubeziehen.

Für Red Hat Enterprise Linux zertifizierte Anwendungen müssen nicht neu für MRG zertifiziert werden, um die Echtzeitfunktionen nutzen zu können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


kokso 21. Jun 2008

Time is money. :-)

eeeeeee PC 20. Jun 2008

?

sdfweee 20. Jun 2008

Selten, aber weit öfters als mit nen Frickel-Windoof (das einzige Echtzeit Win ist Win...

spYro 20. Jun 2008

Echtzeit wird bei Vista aber nicht unter 16 Kernen laufen. Aber dank der neuen Vista...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby
Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale

Die Landesmedienanstalt NRW hat zu Recht gegen drei Pornoportale mit Sitz in Zypern ein Zugangsverbot verhängt.

Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby: Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale
Artikel
  1. Zip: Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community
    Zip
    Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community

    Die App Zip wird seit Microsoft Edge 96 standardmäßig aktiviert. Diese bietet Ratenzahlung an, schürt aber nur Hass in der Community.

  2. World of Tanks: Schwarzenegger spielt Weihnachts-Panzer
    World of Tanks
    Schwarzenegger spielt Weihnachts-Panzer

    Sonst noch was? Was am 1. Dezember 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  3. Razer Zephyr im Test: Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel
    Razer Zephyr im Test
    Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel

    Einmal Cyberpunk mit Beleuchtung bitte: Tragen wir Razers Zephyr in der U-Bahn, fallen wir auf. Allerdings ist das Produkt nicht ausgereift.
    Ein Test von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Last Minute Angebote bei Amazon • Crucial-RAM zu Bestpreisen (u. a. 16GB Kit DDR4-3600 73,99€) • HP 27" FHD 165Hz 199,90€ • Razer Iskur X Gaming-Stuhl 239,99€ • Adventskalender bei MM/Saturn (u. a. Surface Pro 7+ 849€) • Alternate (u. a. Adata 1TB PCIe-4.0-SSD für 129,90€) [Werbung]
    •  /