Abo
  • Services:

21,5 Millionen Deutsche führen ihr Konto online

Trend setzt sich weiter fort

35 Prozent der Deutschen führten im Jahr 2007 ihr Konto online. 2006 waren es erst 32 Prozent, im Jahr 2005 nur 26 Prozent. Doch EU-weit liegt Deutschland damit nur auf Rang 7.

Artikel veröffentlicht am ,

"Der Trend weg vom Filial- hin zum Onlinebanking ist ungebrochen", sagte Bitkom-Präsident August-Wilhelm Scheer bei Vorlage der Studie, die auf Erhebungen der europäischen Statistikbehörde Eurostat basiert. Auch immer geringere Schalteröffnungszeiten und unterbesetzte Bankfilialen mit langen Warteschlangen dürften trotz Sicherheitsbedenken den Trend zum Internetbanking verstärkt haben. Als Nutzer gilt laut Eurostat, wer in den drei Monaten vor dem Befragungszeitraum Onlinebanking in Anspruch genommen hat.

Stellenmarkt
  1. AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  2. Zweckverband Kommunale Datenverarbeitung Region Stuttgart, Stuttgart

Demnach nutzen knapp 100 Millionen EU-Bürger das Internet für die Bedienung ihres Bankkontos, jeder Vierte im Alter zwischen 16 und 74 Jahren. In absoluten Zahlen stieg die Zahl der Onlinebanker in Deutschland von 20 Millionen im Jahr 2006 auf 21,5 Millionen im Jahr 2007. Europaweit an der Spitze liegen Finnland und die Niederlande. Dort nutzen zwei Drittel der Bevölkerung das Internet für ihre Bankgeschäfte. Besonders stark nahm die Nutzung in Frankreich zu: Von 18 auf 32 Prozent. In süd- und osteuropäischen Ländern wie Griechenland, Bulgarien oder Rumänien lag die Quote Ende 2007 erst bei 2 Prozent.

Oft sind es EU-weit noch die Männer, die die Dienste ihrer Geldinstitute online in Anspruch nehmen. Auch in Deutschland lag 2007 die Nutzungsquote der Männer bei 40 Prozent, die der Frauen bei 31 Prozent. Auch der Bildungsgrad beeinflusst die Nutzung stark: Nur 21 Prozent der Deutschen, die höchsten einen Hauptschulabschluss haben, nutzen Onlinebanking, jedoch 51 Prozent aller Deutschen mit Abitur.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Far Cry 5 gratis erhalten
  2. für 147,99€ statt 259,94€
  3. bei dell.com

dfgsdfgsd 10. Dez 2008

So verschicke ich auch immer meine mails ;-)

Vollhorst 20. Jun 2008

Häh? Es gibt neben Lastschrift und Nachnahme auch noch die Überweisung als Form der...

lhazfarg 20. Jun 2008

Gut versteckte Ironie:|

kritikkind 20. Jun 2008

Zu beachten ist aber, das Online-Banking eine Authentifizierung benötigt. Um diese...

tunnelblick 20. Jun 2008

ehrlich gesagt habe ich da zweifel, dass so viele menschen das _aktiv_ nutzen. das hört...


Folgen Sie uns
       


Hyundai Ioniq - Test

Wir sind den elektrisch angetriebenen Hyundai Ioniq ausgiebig Probe gefahren.

Hyundai Ioniq - Test Video aufrufen
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

Far Cry 5 im Test: Schöne Welt voller Spinner
Far Cry 5 im Test
Schöne Welt voller Spinner

Der Messias von Montana trägt Pornobrille und hat eine Privatarmee - aber nicht mit uns gerechnet: In Far Cry 5 kämpfen wir auf Bergwiesen und in Bauernhöfen gegen seine Anhänger. Das macht dank einiger Serienänderungen zwar Spaß, dennoch verschenkt das Actionspiel von Ubisoft viel Potenzial.
Von Peter Steinlechner

  1. Far Cry 5 Offenbar Denuvo 5 und zwei weitere Schutzsysteme geknackt
  2. Ubisoft Far Cry 5 schafft Serienrekord und Spieler werfen Schaufeln
  3. Ubisoft Far Cry 5 erlaubt Kartenbau mit Fremdinhalten

Filmkritik Ready Player One: Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke
Filmkritik Ready Player One
Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Steven Spielbergs Ready Player One ist eine Buchadaption - und die Videospielverfilmung schlechthin. Das liegt nicht nur an prominenten Statisten wie Duke Nukem und Chun-Li. Neben Action und Popkulturreferenzen steht im Mittelpunkt ein Konflikt zwischen leidenschaftlichen Gamern und gierigem Branchenriesen. Etwas Technologieskepsis und Nostalgiekritik hätten der Handlung jedoch gutgetan.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Filmkritik Tomb Raider Starke Lara, schwacher Film
  2. Filmkritik Auslöschung Wenn die Erde außerirdisch wird
  3. Vorschau Kinofilme 2018 Lara, Han und Player One

    •  /