Abo
  • Services:

NEC stellt Büro-Display mit 26 Zoll vor

Helligkeit von 400 Candela pro Quadratmeter

NEC hat eine neue Display-Produktlinie vorgestellt, die für Geschäftsanwender gedacht ist. Erstes Mitglied der neuen "MultiSync Enterprise Advanced"-Serie ist der EA261WM mit einer Bildschirmdiagonale von 26 Zoll.

Artikel veröffentlicht am ,

NEC EA261WM
NEC EA261WM
Das Display erreicht eine Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln und eine Helligkeit von 400 Candela pro Quadratmeter. Das Kontrastverhältnis gibt der Hersteller mit 1.000:1 an und die Reaktionszeit wird mit 5 ms beziffert. Die Einblickwinkel liegen bei 160 Grad in beiden Hauptrichtungen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Hamburg
  2. Lidl Digital, Neckarsulm

Der NEC EA261WM deckt 92 Prozent des NTSC-Farbraums an und wird über DVI-D oder VGA mit Bildsignalen versorgt. Neben einem USB-Hub mit vier Anschlüssen ist ein Lautsprecherpaar sowie ein Kopfhöreranschluss vorhanden. Das Display kann durch seinen Standfuß um 90 Grad gedreht, in der Höhe verstellt und zu den Seiten geneigt werden. Das Display misst samt Fuß 594 x 451 x 272 mm und wiegt 12,4 kg.

NEC EA261WM
NEC EA261WM
In den USA soll der NEC MultiSync EA261WM ab August 2008 für rund 680 US-Dollar in den Handel kommen. Angaben für den deutschen Markt stehen noch aus.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 20€, Boxsets im Angebot, Serien zum Sonderpreis)
  3. 4,99€

Freibiergesichter 20. Jun 2008

Manno ihr Idis - für 680 $ ist GANZ BESTIMMT ein MVA- oder PVA- oder IPS-Panel drin...

DexterF 20. Jun 2008

TN-Panels in dieser Größe als bürotauglich zu bezeichnen, ist dreist.

lulula 20. Jun 2008

VGA ist im Geschäftsumfeld einfach noch viel verbreiteter als im privaten Umfeld. Es...

MDAuser 20. Jun 2008

Hallo, kennst jemand zufällig die Adresse, wo man dieses geniale Frosch-Wallpaper...

Du 20. Jun 2008

Ich arbeite lieber mit zwei 21 Zöllern...


Folgen Sie uns
       


HP Z2 Mini Workstation - Test

Die Z2 Mini Workstation G3 kann uns im Test überzeugen - und das nicht als sehr schnelle Maschine, sondern als gut durchdachtes Gesamtkonzept.

HP Z2 Mini Workstation - Test Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten
  2. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  3. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen

    •  /