Abo
  • Services:
Anzeige

DLP-Projektoren mit LED-Beleuchtung fürs Heimkino

Texas Instruments und Partner zeigen neue Projektortechnik

Ab Ende 2008 sollen DLP-Heimkino-Projektoren mit LED-Beleuchtung von verschiedenen Herstellern auf den Markt kommen. Einen hochauflösenden Prototypen stellt Texas Instruments (TI) derzeit auf der InfoComm vor. Dort präsentiert das Unternehmen auch den ersten 3D-Projektor im Bereich Frontprojektion.

Anstelle einer austauschbaren, aber anfälligen Lampe kommt im Heimkino-Projektor-Prototyp der TI-Abteilung DLP Products eine PhlatLight-LED-Lichtquelle in Kombination mit einem BrilliantColor-Chipsatz zum Einsatz. So sollen Wartungskosten für Lampen entfallen, DLP-typisch seien zudem keine Filter zum Schutz der Optik nötig und das neue Beleuchtungssystem benötige bis zu 30 Prozent weniger Strom, so TI.

Anzeige

Bereits der Prototyp soll eine sehr gute Bildqualität bei 1080p-Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel) liefern, ohne dass angegeben wurde, welche Leuchtstärke erzielt wird. Die hohe Schaltgeschwindigkeit des DLP-Chips und LEDs des Herstellers Luminus sorgen TI zufolge für deutliche Verbesserungen bei Bildqualität, Zuverlässigkeit und dem Preis-Leistungs-Verhältnis der neuen Projektorkategorie.

Laut Texas Instruments planen Optoma und weitere Hersteller die Entwicklung von LED-DLP-Heimkino-Projektoren. Die ersten Geräte sollen Ende 2008 ausgeliefert werden, heißt es in einer Pressemitteilung. Später soll die LED-Leuchtquelle auch in DLP-Projektoren für den Einsatz in Unternehmen und Bildungseinrichtungen zu finden sein.

DLP-Projektoren mit LED sind zwar nichts Neues, aber bisher nur bei leuchtschwachen Kompaktgeräten für Präsentationen oder bei Fernsehern zu finden. Im Bereich von DLP-Rückprojektionsfernsehern stellte Samsung bereits 2006 mit dem HL-S5679W ein Gerät vor, das mit LED-Leuchtquellen anstatt Lampen aufwartete. Von diesem 1080p-Fernseher konnten bisher nahezu 150.000 Stück verkauft werden, so TI.

Bei den LCD-Projektoren finden sich ebenfalls seit einiger Zeit Produkte mit LED-Leuchtquelle. Allerdings sind es hier eher leichte, leuchtschwache Geräte mit niedrigerer Auflösung für Präsentationen in abgedunkelten Räumen.

Auch im Bereich 3D-Projektion gibt es Neues aus dem DLP-Lager zu vermelden: Gemeinsam mit dem norwegischen Hersteller Projectiondesign wurde von Texas Instruments der erste 3D-Projektor im Bereich Frontprojektion vorgestellt. Der hochauflösende, aktive Stereo-3D-Projektor F10 AS3D mit 1-Chip-DLP-System soll bei anspruchsvollen Visualisierungs- und Simulationsaufgaben sowie im Bereich Unterhaltung neue Maßstäbe setzen. Der Zuschauer benötigt eine Filterbrille mit Infrarot- oder White-Light-Anschluss (DLP-Lin). Damit die abwechselnde Darstellung der Bilder für das linke und rechte Auge nicht zu Kopfschmerzen führt, bietet der Projektor eine Bildwiederholrate von 120 Hz. Die Auflösung des F10 AS3D beträgt 1.400 x 1.050 Pixel.


eye home zur Startseite
WhoEver 23. Jun 2008

Ich würde sagen, das wären bei 4x-Farbrad und 50p-Framerate ca. 200Hz, oder?

Somebody 19. Jun 2008

...wäre meiner Meinung nach eindeutig sinnvoller. Die Technik der LaserTVs von...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. WIRmachenDRUCK GmbH, Backnang-Waldrems
  2. Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  3. Dataport, Hamburg
  4. MOBIL ELEKTRONIK GMBH, Langenbeutingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 94,90€ statt 129,90€
  2. 64,90€ statt 79,90€
  3. 144,90€ statt 159,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Anfrage

    Senat sieht sich für WLAN im U-Bahn-Tunnel nicht zuständig

  2. Gaming

    Über 3 Millionen deutsche Spieler machen regelmäßig E-Sport

  3. Raumfahrt

    Weltraummüll-Räumkommando mit Laserkanonen

  4. Smartphone

    Nokia 2 kommt für 120 Euro nach Deutschland

  5. Remote Desktop

    Teamviewer kommt für IoT-Geräte wie den Raspberry Pi

  6. Telekom-Chef

    Regulierung soll an schlechtem Glasfaserausbau schuld sein

  7. Hacker One

    Nur 20 Prozent der Bounty-Jäger hacken in Vollzeit

  8. Memories of Mars

    Basisbau und Überlebenskampf auf dem Roten Planeten

  9. Elektromobilität

    Audi testet intelligentes Energiesystem für daheim

  10. Mi Notebook Air

    Xiaomi baut Quadcore und Nvidia-Grafik ein



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Zahlungsverkehr: Das Bankkonto wird offener
Zahlungsverkehr
Das Bankkonto wird offener
  1. Gerichtsurteil Internet- und Fernsehkunden müssen bei Umzug weiterzahlen
  2. EU-Verordnung Verbraucherschützer gegen Netzsperren zum Verbraucherschutz
  3. Verbraucherschutz Bundeskartellamt checkt Vergleichsportale

  1. Re: Ich soll also

    NobodZ | 12:54

  2. Re: Wenigstens sichtbare Laser? kwt

    Muhaha | 12:53

  3. Teamviewer ist zu teuer

    Jürgen Troll | 12:52

  4. Re: Warum die Aufregung?

    a user | 12:51

  5. Re: Kompetitiv = Liga?

    Bashguy | 12:51


  1. 13:01

  2. 12:34

  3. 12:04

  4. 11:43

  5. 11:29

  6. 10:58

  7. 10:43

  8. 10:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel