Abo
  • Services:

Inlandsgespräche bei Blauworld werden billiger

Telefonate ins deutsche Fest- und Mobilfunknetz für 15 Cent pro Minute

Blauworld senkt zum 1. Juli 2008 die Minutenpreise für Inlandstelefonate. Dies gilt für Anrufe in die deutschen Fest- und Mobilfunknetze. Der Prepaid-Discounter richtet sich vor allem an Kunden, die oft mit dem Mobiltelefon ins Ausland telefonieren oder SMS dorthin versenden.

Artikel veröffentlicht am ,

Noch verlangt Blauworld von seinen Kunden für jede Telefonminute in die deutschen Fest- und Mobilfunknetze 19 Cent. Ab dem 1. Juli 2008 sinkt der Minutenpreis, der ganztägig die gesamte Woche gilt, auf 15 Cent. Außer Neukunden werden auch Bestandskunden von dieser Preissenkung profitieren. Der SMS-Versand kostet weiterhin einheitlich 15 Cent pro Nachricht, ganz gleich, ob diese nach Deutschland oder ins Ausland geht.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Lehmann&Voss&Co. KG, Hamburg

Als weitere Neuerung belohnt Blauworld seine Kunden mit 20 Gratisminuten, wenn 10 Euro Guthaben auf die SIM-Karte geladen werden. Wie gehabt gibt es für 15 Euro Guthaben 30 Freiminuten zum Telefonieren und 60 Gratisminuten für 30 Euro Aufladung. Die Freiminuten werden einmalig innerhalb von 30 Tagen verteilt und sind dann 30 Tage lang nutzbar; nach dieser Frist verfallen nicht aufgebrauchte Freiminuten.

Blauworld bietet ansonsten internationale Handygespräche aus Deutschland ab einem Minutenpreis von 5 Cent, um nach Polen oder China zu telefonieren. Anrufe von Festnetzrufnummern in der Türkei kosten pro Minute 7,9 Cent und türkische Mobilfunkrufnummern erreicht man für 17,9 Cent in der Minute. Zu dem Gesprächsminutenpreis addiert sich immer eine einmalige Verbindungsgebühr in Höhe von 15 Cent. Eine detaillierte Auflistung der Kosten für Telefonate ins Ausland ist auf der Blauworld-Homepage zu finden.

Das Starterpaket von Blauworld kostet 19,95 Euro und enthält ein Startguthaben von 10 Euro. Es kann neuerdings auch in my-eXtra-Filialen, im Fachhandel ober über www.blauworld.de bezogen werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Overwatch GOTY für 22,29€ und South Park - Der Stab der Wahrheit für 1,99€)
  2. 999€ (Vergleichspreis 1.199€)
  3. 2.499€ (zusätzlich 10% Rabatt mit Prime Student) - Vergleichspreis 2.899€
  4. 629€ (zusätzlich 10% Rabatt mit Prime Student) - Vergleichspreis 750€

Blair 22. Jun 2008

nein, das heißt du musst weniger bezahlen. mein gott, das ist doch klar!

ö 19. Jun 2008

9 cent kostet es bei blau auf amerikanische Handy...simyo ist da sicher einiges drüber...


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
  3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

    •  /