Abo
  • Services:

Projektor für die Hemdtasche

Optoma stellt DLP-Projektor im Handyformat vor

Optoma hat einen winzigen Projektor vorgestellt, der ungefähr so groß ist wie ein Handy. Der Pico-Projektor nutzt die DLP-Technik von Texas Instruments und soll Bilder von iPods, Handys, Smartphones und Digitalkameras an die Wand projizieren. Großes Kino wird jedoch kaum möglich sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Optoma Picoprojektor
Optoma Picoprojektor
Mit Pico-Projektoren lassen sich die Grenzen der winzigen Displays von Mobilgeräten sprengen, vorausgesetzt, es ist nicht zu hell im Raum, denn besonders lichtstark sind die kleinen Projektoren noch nicht.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Da als Lichtquelle lediglich LED eingesetzt werden, ist das Bild der Pico- Projektoren aber nicht mit dem herkömmlicher Projektoren vergleichbar. Es wird kleiner und dunkler sein. Der DLP-Chipsatz, bestehend aus dem DLP-Chip selbst und einem dazugehörigen Prozessor, soll so klein sein, dass er auf eine Fingerspitze gesetzt werden kann. Er wurde von Texas Instruments bereits auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas im Januar 2008 präsentiert.

Zu den eigentlich interessanten Daten wie der Auflösung und Helligkeit machte Optoma keine Angaben. Derzeit arbeiten eine Reihe von Unternehmen an Pico-Projektoren.

Optoma gibt sich optimistisch und will das Gerät in geringen Stückzahlen ab Ende 2008 in Europa und Asien anbieten. Auch der Preis bleibt bislang ein Geheimnis.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,95€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  3. 26,95€

sau-erei 19. Jun 2008

Was postest Du, wenn Du keine Ahnung hast? Schön ist, daß Du einräumst, daß ich keine...

ObitheWan 19. Jun 2008

Arbeitsscheue Kreaturen, auf der Arbeit wird gearbeitet, gezockt wird Zuhause. Kein...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Show (2018) - Test

Wir haben den neuen Echo Show getestet. Der smarte Lautsprecher mit Display profitiert enorm von dem größeren Touchscreen - im Vergleich zum Vorgängermodell. Die Bereitstellung von Browsern erweitert den Funktionsumfang des smarten Displays.

Amazons Echo Show (2018) - Test Video aufrufen
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Lift Aircraft: Mit Hexa können auch Fluglaien abheben
    Lift Aircraft
    Mit Hexa können auch Fluglaien abheben

    Hexa ist ein Fluggerät, das ähnlich wie der Volocopter, von 18 Rotoren angetrieben wird. Gesteuert wird das Fluggerät per Joystick - von einem Piloten, der dafür keine Ausbildung oder Lizenz benötigt.

    1. Plimp Egan Airships verleiht dem Luftschiff Flügel
    2. Luftfahrt Irische Luftaufsicht untersucht Ufo-Sichtung
    3. Hoher Schaden Das passiert beim Einschlag einer Drohne in ein Flugzeug

    Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
    Yuneec H520
    3D-Modell aus der Drohne

    Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
    Von Dirk Koller


        •  /