Abo
  • Services:

Spieletest: Metal Gear Solid 4 - schleichender Senior

Metal Gear Solid 4
Metal Gear Solid 4
Die meisten Gegner in Metal Gear Solid 4 sind einfache Soldaten oder Wachmänner, die selbst für einen gealterten Herrn wie Snake kein großes Problem darstellen. Deutlich kniffliger sind einige der späteren Feinde, die teils in klassischen Zwischengegner-Kämpfen antreten. Zu viel möchten wir nicht verraten, aber: Das Spiel bewegt sich teils deutlich weg vom anfangs fast realistischen Szenario hin zu einem Mix aus Fantasy-, Science-Fiction und Superhelden.

Stellenmarkt
  1. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt

Metal Gear Solid 4
Metal Gear Solid 4
Die einfachen Einheiten agieren innerhalb eines überzeugenden KI-Rahmens, gehen bei Kämpfen meist sinnvoll in Deckung und schaffen es, Snake einigermaßen flott zu finden und dann auszuschalten. Interessanter ist es, die Gegner beim Schleichen zu beobachten, wenn sie misstrauisch werden und das Gelände absuchen, oder wenn Alarm ausgelöst wird und größere Trupps ausschwärmen.

Ärgerlich: In den meisten Levels schickt das Programm unbegrenzt Truppennachschub an die Front, die sich zudem an logisch unmöglichen Orten materialisieren. Es kann sogar passieren, dass Snake mit dem Rücken zu einer Sackgasse vermeintlich in Sicherheit liegt, und dann plötzlich ein Feind hinter ihm steht und Alarm auslöst.

Metal Gear Solid 4
Metal Gear Solid 4
Im Spielverlauf füllt sich die Waffenkammer von Snake mit Dutzenden von Schießprügeln, von der AK47 über das M-4 und Scharfschützenwaffen bis hin zur Panzerfaust. Am effektivsten arbeitet er allerdings mit seiner Betäubungspistole, weil er damit seine Gegner still und heimlich ausschaltet - ohne zu töten.

Metal Gear Solid 4
Metal Gear Solid 4
Offiziell unterstützt Metal Gear Solid 4 den 720p-Modus der Playstation 3, in Wahrheit scheint es allerdings intern mit 1.024 mal 768 Pixeln zu laufen. Wie auch immer: Grafisch macht das Programm eine erstklassige Figur. Zwar wirken die Gebiete teils etwas farbarm, aber das passt zum Szenario. Dafür sind viele Details zu sehen, insbesondere an den Figuren, aber auch die Boden- und anderen Texturen wirken aufwendig und sehr abwechslungsreich. Ungewöhnlich: Bei erstmaligem Einlegen der Blu-ray-Disc installiert das Programm gut acht Minuten lang Dateien auf der PS3-Festplatte, beim Wechsel zwischen den Einsatzorten muss der Spieler dennoch zwischen drei und vier Minuten warten, bis es weitergeht.

Metal Gear Solid 4 erscheint exklusiv auf der Playstation 3 und kostet rund 60 Euro. Das Programm erscheint hierzulande mit englischer Sprachausgabe und Untertiteln sowie deutschen Bildschirmtexten, etwa in Menüs. Während die Sprachausgabe erstklassig ist, hat Konami bei den Untertiteln geschlampt. Es gibt immer wieder grammatikalisch holprige Sätze, die den Sinn des Gesprochenen nur unzureichend wiedergeben. Die Multiplayer-Eigenschaften der PS3 unterstützt das Spiel mit einem Onlinemodus, in dem bis zu 16 Spieler in Deathmatch oder Team-Deathmatch antreten dürfen. Das Programm hat von der USK keine Jugendfreigabe erhalten und ist nur für Erwachsene geeignet.

Fazit:
Was für ein Finale! Metal Gear Solid 4 liefert genau das, was diese grandiose, richtungweisende Serie verdient hat. Eine packende Handlung, die viele lose Enden früherer Spiele auflöst und trotzdem auch für Einsteiger jederzeit verständlich ist. Und Missionen, die sich dank neuer Ideen frisch spielen, aber trotzdem die nervenzerfetzende Spannung alter Tage wieder aufleben lassen. Es gibt wenig bessere Spielmomenten als die, wenn Snake durch schwer bewachtes Gebiet endlich dem Missionsziel entgegenkrabbelt. Ein Highlight ist die Grafik: Die PS3 hat schon spektakulärere Effekte gesehen, aber alles ist stimmig und wirkt glaubwürdig.

Wirkliche Schwachpunkte hat das Programm kaum. Die Respawn-Gegner gehören ganz oben auf die Negativliste - keine Ahnung, was sich die Entwickler dabei gedacht haben. Ebenso nervt gelegentlich, dass Speicherpunkte knapp gesät sind. Zwischendurch eine flotte Runde MGS 4 geht nicht, auch wegen der langen Zwischensequenzen ist das Spiel ein abendfüllendes Vergnügen. Abgesehen davon schleicht Snake durch den bislang spannendsten Stealth-Shooter der Konsolenspielegeschichte.

 Spieletest: Metal Gear Solid 4 - schleichender SeniorSpieletest: Metal Gear Solid 4 - schleichender Senior 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (mindestens 16,15€ bezahlen und Vegas Pro 14 EDIT und Magix Video Sound Cleaning Lab erhalten)
  2. 19,99€
  3. 59,99€
  4. (-35%) 38,99€

fm07 07. Dez 2008

Was'n Schwachsinn. Ich krieche im gesammten Spiel kaum auf dem Boden herum . . . naja...

Pc trolle... 21. Jun 2008

Pc gamer sind erbärmlich. Troll dich weg

Pc trolle... 21. Jun 2008

Einfach traurig. Trolle... ich werde sie wohl nie verstehen. Echt erbärmlich, aber von...

jkr2k1 19. Jun 2008

Wenn ich an die bescheuerten Einwechselungen im ersten Spiel denke, haben wir eine echte...

karumba 19. Jun 2008

"die M4"...hat sich halt durch CS so eingebürgert. ;P


Folgen Sie uns
       


Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler)

Die Handlung verraten wir nicht, trotzdem wollen wir das andersartige neue God of War besprechen. Zu diesem Zweck haben wir eine stellvertretende Mission herausgesucht, in der es nicht um die primäre Handlung geht. Ziel ist es, den Open-World-Ansatz zu zeigen, das Kampfsystem zu erklären und die Spielmechaniken zu verdeutlichen.

Golem.de ist Kratos - God of War (Live, keine Spoiler) Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

    •  /